Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Zur Kultur von Puna.

Seite 6 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  Jiri Kolarik am Mo 04 Jul 2016, 09:38

Hallo Nils....schön!!!
Aber - ob imbricata eine gute Unterlage ist...? Die meisten pfropfen, wenn überhaupt, auf subulata...inzwischen war ich im Januar auf dem Standort bei Inca Huasi...logisch - so gross werden sie in der Natur nicht (Fotos in einer Woche...)...Meine im letzten Jahr umgetopfte Pflanzen habe nicht geblüht...nur die gepfropften (auf subulata...), die aber echt reichlich geblüht hatten...
avatar
Jiri Kolarik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 502
Lieblings-Gattungen : Winterharte + Austro, Ptero, Tephro,...

Nach oben Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  nikko am Di 05 Jul 2016, 08:24

Danke Jiri!

Ich habe C. imbricata genommen, weil ich eine frostharte Unterlage verwenden wollte.
Hier mal die Entwicklung meines ersten Versuches (Über 2 Jahre):

19.6.2014:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

3.7.2014:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

23.7.2014:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

4.7.2016:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und hier habe ich beim 2. Versuch neben Puna cavariodes auch die Puna subterranea incahuasi auf eine C. imbricata gesetzt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sieht doch gut aus, oder? Hat nur eben noch nicht geblüht, obwohl die Größe bei der ersten Pflanze doch reichen sollte...

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  Jiri Kolarik am Fr 08 Jul 2016, 22:01

Hallo Nils,
tja - auch eine imbricata kann dem Zweck dienen...klar, eine subulata kann nur so 0°C, und das noch nicht lange... Aber - ich habe meine clavarioides wurzelecht...so vertragen sie auch so - 12°C... Auf den Standorten schneit und friert (mässig), meistens erfrieren oder werden gefressen diese "Knöpfe", und im Frühjahr treibt die Pflanzen aus der Rübe neu aus...
avatar
Jiri Kolarik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 502
Lieblings-Gattungen : Winterharte + Austro, Ptero, Tephro,...

Nach oben Nach unten

Puna

Beitrag  Litho am Mo 12 Feb 2018, 21:56

Ich habe meine Punas heute rausgestellt - auf die überdachte Terrasse.
Es wird eine Nachttemperatur von ca. -2° geben. Vorher standen sie unterm Dachfenster bei ca. 15°.
Ist der Kälteschock akzeptabel oder mute ich ihnen zu viel zu?

Ich habe das gemacht, weil ich heute gelesen habe, dass Punas im Winter gern kalt stehen.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Puna

Beitrag  tephrofan am Di 13 Feb 2018, 05:19

Puna bonnieae heißt jetzt richtig Tephrocactus bonnieae, und das ist gut so. Was ist dann noch eigentlich eine "echte" Puna? Manche Wichtigtuer haben P.clavarioides zu Maihueniopsis gestellt, was ich völlig daneben finde. Die Samen von Puna clavarioides sind sehr speziell, fast schon Watteähnlich eingepackt, sowas kenne ich nicht von Maihueniopsis. Hingegen ähneln P.bonnieae Samen schon eher Tephrocactus. Andererseits stellt für mich die v.incahuasi (pulcherrima) eine Übergangsform zu Cumulopuntia rossiana dar. Die Samen sind identisch. Eine wichtige Überlegung ob Cumulopuntia rossiana nicht näher verwandt zu Puna ist, als bisher angenommen? Ich kenne sonst keine Cumulopuntie mit diesen verrückten Samen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Puna (Tephrocactus) bonnieae kahle Form

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
in Blüte

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
P.clavarioides HPT315 Zwergpflanzen mit reicher Blüte

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
P.subterranea ex F.Mierzwa Cultivar wunderschöne Blüte

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
P.subterranea (v.pulcherrima?) HJ184 interessantes Gegenstück zu der bekannten Art

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"Cumulopuntia" spec. Heger dürfte die bolivianische Form von P.subterranea sein, bildet auch am Standort größere, flache Gruppen, blüht nur nach extrem langer Trockenzeit

avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708
Lieblings-Gattungen : Tephros, Feros, Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  nikko am Di 13 Feb 2018, 07:42

Moin Michi,
die sind ja wunderschön! Der kahle bonnieae gefällt mir sehr gut und HJ184 ist der Hammer! Gibt es schon Ableger der gezeigten Pflanzen bei Dir im Shop?

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Tephrocactus bonnieae - Puna

Beitrag  Litho am Di 13 Feb 2018, 16:38

Ich habe alle meine sechs Tephrocacteen bonnieae von Michi. Bis heute haben sie sich gut gehalten und sind gewachsen. Geblüht haben sie noch nicht - wohl weil sie im Winter zu warm standen.

Übrigens waren alle Michi-Pflanzen stets ohne Schädlinge.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  tephrofan am Di 13 Feb 2018, 17:41

Stecklinge gibts von so ziemlich allen- aber schneiden tu ich erst wenns wärmer wird, bzw. die Pflanzen wieder prall sind- also nicht vor Mai/Juni- einfach später melden. lol!
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 708
Lieblings-Gattungen : Tephros, Feros, Südamerikaner

Nach oben Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  nikko am Di 13 Feb 2018, 18:35

Danke Michi,
das werde ich machen! Very Happy

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Zur Kultur von Puna.

Beitrag  OPUNTIO am Di 13 Feb 2018, 20:46

Dann wetz mal das Messer, Michi Very Happy

Ich brauch im Sommer auch einige Stecklinge Einkaufen

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2342
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten