Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wollläuse???

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Astrophytum am So 14 Feb 2010, 20:35

Na ja der Sack war bestimmt 1,50 m groß und hatte min. 50cm Durchmesser, kann auch sein das ich etwas weniger hatte Embarassed . Und ich bin absolut sicher das das Vermiculite ist Wink
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nachfragen kostet ja nix ich hab auf jeden Fall noch was Twisted Evil . Hab mir auch überlegt ob ich mir das Zeug vom Zwischenhändler besorgen sollte aber bei den Preis den mir der Hersteller machte kaufte ich eben die kleinste Menge die er auslieferte Rolling Eyes
Mfg.Heinz
avatar
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Astrophytum am So 14 Feb 2010, 20:42

Habs gerade gewogen, 1 liter wiegt 140 gramm lose aufgeschüttet.
Mfg.Heinz
avatar
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Travelbear am So 14 Feb 2010, 20:53

Hallo Heinz,

1. ja das ist Vermiculite Laughing
2. es kommt darauf an, wie wasserhaltig das Ursprungsmineral war (Kristallwasser d.h. chemisch gebundenes Wasser). Je wasserreicher, desto stärker wird es aufgebläht und damit wird es leichter. Das Vermiculite das ich hier habe wiegt ca. 60g pro Liter. Es kann sich da dann schon eine ordentliche Spannbreite ergeben.

Aber schon alleine bei der Menge von 100 Kg mußte ich lachen. Das würde mir bei meiner jetzigen Sammlung gut 2 bis 3 Leben (Lebenserwartung ca. 70 Jahre! Laughing ) reichen.

Also wenn ich mal Richtung Südwesten fahre, dann hole ich mir bei Dir 30 L ab.... lol!

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Kakteenwelt am So 14 Feb 2010, 20:54

Sehr interessantes Thema.
Ich denke, jetzt wird sich hier bald jeder V. unter die Erde mischen Smile
Werd mal die Preise bissle vergleichen. Viell. kann man ja ne Sammelbestellung organisieren.
avatar
Kakteenwelt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 48

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Travelbear am So 14 Feb 2010, 21:07

Kakteenwelt schrieb:Sehr interessantes Thema.
Ich denke, jetzt wird sich hier bald jeder V. unter die Erde mischen Smile
Werd mal die Preise bissle vergleichen. Viell. kann man ja ne Sammelbestellung organisieren.

Als ich das vor ein paar Jahren den Effekt von Schichtsilikaten gelesen habe, ist mir sofort Vermiculite in den Kopf gekommen. Seither mische ich das Mineral unter jede Pflanzenerde. Es hat ja auch noch andere ganz hervorragende Eigenschaften. Der Schutz vor den Plagegeistern ist eher ein wünschenswerter Nebeneffekt. Wurzelläuse sind bei mir eigentlich nur noch ein Thema bei Neuzugängen und Pflanzen die ich in ihrem Ursprungssubstrat belassen hab.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Kakteenwelt am So 14 Feb 2010, 21:31

Travelbear schrieb:
Seither mische ich das Mineral unter jede Pflanzenerde. Es hat ja auch noch andere ganz hervorragende Eigenschaften. Der Schutz vor den Plagegeistern ist eher ein wünschenswerter Nebeneffekt. Wurzelläuse sind bei mir eigentlich nur noch ein Thema bei Neuzugängen und Pflanzen die ich in ihrem Ursprungssubstrat belassen hab.

Wie groß ist denn der Anteil an V. in deinem selbst gemischten Substrat ? Wenn man z.b. einen 10 cm Topf nimmt, wieviel von dem Mineral mischt man unter ? Eine gute Hand voll ?
avatar
Kakteenwelt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 48

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Astrophytum am So 14 Feb 2010, 21:50

Hallo Peter,
ich hab evtl gerade mal noch 30 Liter oder so in 10 Jahren geht so einiges drauf an Material Cool . Ursprünglich hatte ich Vermiculit für was anderes bestellt. Das Substrat ist aber gut und auch für die normale Topfkultur anzuwenden. Bei meinen Substraten verwende ich kein Vermiculit mehr ist aber auch nur gewonheitsmässig so bei mir eigentlich hatte ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Dan ist das mal Thema in einem anderen Forum gewessen und dort bin ich vom Admin darauf aufmerksam gemacht worden das das Vermiculit nicht Struktubeständig und deshalb schlecht zu gebrauchen sei. Daraufhin habe ich es nicht mehr bei mir eingemischt da ich damals dachte wird schon was drann sein aber im nachhinein muss ich sagen das es bestimmt nicht schadet. Ich habe immer so 10% mit eingemischt.
Mfg.Heinz
avatar
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Travelbear am So 14 Feb 2010, 22:08

Kakteenwelt schrieb:
Wie groß ist denn der Anteil an V. in deinem selbst gemischten Substrat ? Wenn man z.b. einen 10 cm Topf nimmt, wieviel von dem Mineral mischt man unter ? Eine gute Hand voll ?

Also ich mische wie Heinz so etwas 10 bis 15 Volumen-% unter. Da Vermiculite auch große Mengen Wasser aufnehmen kann und auch hält, sollte der Anteil jetzt nicht übermäßig hoch sein, denn sonst macht man aus seinen Kakteen schnell Sumpfpflanzen, wo dann noch schneller die Wurzeln anfangen können zu faulen.

Also die Taktik viel hilft viel ist hier fatal!

Ja, Vermiculite ist wenn es ständig angefeuchtet wird nicht strukturstabil und verwittert. Es bildet sich dann ein sehr feiner Schlamm, indem die Wuzeln dann langsam ersticken können. Das ist allerdings erst bei größeren Mengen (ab 40% aufwärts) relevant und zu berücksichtigen. Bei den angegebenen 10-15% ist der Effekt vernachlässigbar, denn es ist ja genügend anderes grobes Matrial da, das eine Verdichtung und Zusammenbacken verhindert. Die Verwitterung des Materials ist übrigens auch der Grund, weshalb der Schutzeffekt mit den Jahren stark nachläßt.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  sensei66 am So 14 Feb 2010, 23:06

Gegen Woll- und Wurzelläuse wirkt auch Kieselgur, die Wirkungsweise ist die selbe wie bei Vermiculite. Mit ein Grund, warum ich bis zu 30% Kieselgur in meinen Substraten habe.
Ich mag Vermiculite nicht...

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2189

Nach oben Nach unten

Re: Wollläuse???

Beitrag  Travelbear am So 14 Feb 2010, 23:42

Ich hab bisher mit Vermiculite keine schlechten Erfahrungen gemacht. Allerdings muß ich sagen, daß ich Kieselgur nicht kenne, da es bei mir nicht zu kaufen gibt. Die wasserspeichernde Eigenschaften finde ich gerade gut, wenn die sonstigen Beimengungen nahezu porenlos sind und somit kein Wasser aufnehmen.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten