Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  nikko am Di 23 Jan 2018, 14:35

Moin Marcus,
wie Peter schrieb: das ist Lotterie. Manchmal geht es sofort los, manchmal muß man den Topf mehrmals austrockenen lassen und wieder befeuchten. Ich habe es auch schon gehabt, dass in vergessenen Töpfen nach 3 Jahren noch Opuntien gekeimt sind. Sind halt etwas zickig...

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4653
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  M.Ramone am Di 23 Jan 2018, 14:44

Ok, das war meine Befürchtung Smile Also ist auch hier Geduld gefragt, sollte es nicht sofort klappen. Das man das eh nie genau sagen kann, ist mir bewusst. Nur habe ich gelesen, dass einige Gattungen eben wirklich viel Zeit bis zur Keimung benötigen können, wie z.B. die Opuntien, andere widerrum eher weniger.

Danke euch!
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 786
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 23 Jan 2018, 15:18

M.Ramone schrieb:Ok, das war meine Befürchtung Smile Also ist auch hier Geduld gefragt, sollte es nicht sofort klappen. Das man das eh nie genau sagen kann, ist mir bewusst. Nur habe ich gelesen, dass einige Gattungen eben wirklich viel Zeit bis zur Keimung benötigen können, wie z.B. die Opuntien, andere widerrum eher weniger.

Danke euch!
Wie geschrieben hatte ich mit eigenem ausgereiften Opuntia Saatgut 50% Keimerfolg im ersten Ansatz. Das konnte ich guten Gewissens in dei Samenverteilung geben.
MOpuntia und Tephrocactus aus fremden Quellen habe ich durchwachsenen Erfolg. Jedoch kommen die ersten nach beinahe zwei Jahren langsam dem adulten Aussehen näher. Darunter auch ein T. geometricus der im zweiten Winter im ungeheizten Gewächshaus steht. Vielleicht schiebt er dies Jahr sein erstes neues Kugerl.
Maihueniopsis zeigt sich keimfreudiger.
Saatgut hatte ich im lauwarmen Wasserbad 1-2 Tage vorgewässert. "Geritzt" mit Skalpell oder Schwefelsäure habe ich noch nicht.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 744
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  sensei66 am Di 23 Jan 2018, 16:26

Samen von Tephrocactus geometricus würden mich auch interessieren. Bei der ersten schnellen Durchsicht der links (den ersten kann ich nicht öffnen) konnte ich nichts finden. Falls ihr also eine Quelle kennt, verratet sie mir bitte.

OT: Die Bezeichnungen mancher Hybriden müssen für nicht-deutschsprachige eine reine Katastrophe sein. gefunden unter "Trichocereus" bei cact.cz...   Very Happy      
5630.32 hybr. Abendort x Wurstenglut
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2315

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 23 Jan 2018, 16:42

sensei66 schrieb:Samen von Tephrocactus geometricus würden mich auch interessieren. Bei der ersten schnellen Durchsicht der links (den ersten kann ich nicht öffnen) konnte ich nichts finden. Falls ihr also eine Quelle kennt, verratet sie mir bitte.
T. geometricus Loro Huas(ch)i hatte ich wohl von Köhres.
Sarnes 'nobby' hatten vor zwei Jahren auch Tephros in ihrer Samenliste.
Aus osteuropäischen Quellen habe ich noch nicht bestellt. Dort findet man einiges aber die Preise liegen meist recht hoch z.B. cactus-moravia.eu
Da trainiere ich lieber erst mit günstigerer Ware...
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 744
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  RalfS am Di 23 Jan 2018, 17:21

Hallo Stefan

Succseed hat Saatgut von Tephros im Angebot.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2247

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  M.Ramone am Di 23 Jan 2018, 19:08

Danke für den Tipp, werde sie dann also mal vorquellen lassen. Habe das (oder auch anfeilen) schön des öfteren mit Baumsamen aller Art gemacht. Die Samen von T. hätte ich jetzt einfach so auf das Substrat gelegt.

Wie lange sollte ich die Töpfe in gespannter Luft stehen lassen (ab Tag der Aussaat)?

Ach so, habe meine Samen auch von Köhres. T. geometricus haben sie allerdings derzeit nicht da.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 786
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  ClimberWÜ am Di 23 Jan 2018, 19:59

M.Ramone schrieb:Danke für den Tipp, werde sie dann also mal vorquellen lassen. Habe das (oder auch anfeilen) schön des öfteren mit Baumsamen aller Art gemacht. Die Samen von T. hätte ich jetzt einfach so auf das Substrat gelegt.

Wie lange sollte ich die Töpfe in gespannter Luft stehen lassen (ab Tag der Aussaat)?

Ach so, habe meine Samen auch von Köhres. T. geometricus haben sie allerdings derzeit nicht da.
Ich sag mal bis welche auflaufen!?

Wobei da auch die vegetative Vermehrung später einmal in Frage kommt. Das spart wohl zwei, drei Jahre ein.
Z.B. habe ich im Herbst vier verschiedene geometricus beim Michi erworben.
Puna bonniae (oder wie sie beim wem gerade wie heißen) aus derselben Quelle haben sich sehr sproßwillig gezeigt, ähnlich wie subterranea. Herbert Thiele setzt dabei zur Verrmehrung auf Pfropfen und Rückbewurzelung.

Dann geht es noch um die Keimtemperaturen. Dazu hatte mesagarden früher Klassifizierungsdaten in ihren Samenlisten.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 744
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  M.Ramone am Di 23 Jan 2018, 22:53

OK, mit dem Begriff "auflaufen" kann ich nichts anfangen, sorry Smile Ist damit das Keimen gemeint?

Ich habe mich aber auch etwas blöd ausgedrückt. Also nehmen wir mal an ich habe 5 Samen im Topf. Einer davon keimt. Die anderen 4 bräuchten jetzt aber noch 6 Monate (mal als Beispiel). Den Sämling kann ich ja nicht 6 Monate mit den Samen im Beutel lassen, oder? Wie geht man da am Besten vor? Gleich pikieren?

Ich hab mir heute Mittag die bearbeitete Version von Michis Buch runtergeladen. Ich bin noch nicht dazu gekommen reinzuschauen, werde dies aber am Wochenende machen.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 786
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Tephrocactus und Maihueniopsis Samen

Beitrag  nikko am Mi 24 Jan 2018, 02:43

Moin Marcus,
suche mal nach der 'Fleischer Methode'. Da werden die Samen und Sämlinge durchaus auch mal ein Jahr lang im geschlossenen Gefäß gelassen. Dann vereinzeln und die ungekeimten Samen absammeln, trocknen und nach einer Weile erneut aussäen.

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4653
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten