Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rost an Kakteen

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Akka von Kebnekajse am Di 17 Okt 2017, 10:36

Hallo Spickerer,

ich bin froh deinen Erfahrungsbericht gefunden zu haben, denn bei mir habe ich eben genau das gleiche Schadbild an einem Teil meiner Kakteen festgestellt.
Und auch ich habe vor einigen Tagen mit einem ölhaltigen Schädlingsmittel gespritzt (sowohl gg. Spinnmilben als auch gg. Thripse...).
Auch bei mir sind vor allem Gymnocalycium (ausgerechnet meine schönen Austrian Gold Exemplare...) befallen, dazu noch ein Topf mit Frailea castanea und eine Thelocephala tenebrica. Die Befallenen standen allerdings unter unterschiedlichen Bedingungen: Ein Teil im dunklen Winterquartier, ein Teil unter Kunstlicht. Kein Exemplar war nach dem Spritzen der Sonne ausgesetzt, weshalb ich den Zusammenhang Spritzmittel-Sonnenlicht nicht bestätigen kann.

Der Rest meiner Sammlung zeigt dieses Schadbild bisher nicht. Ich habe die Betroffenen jetzt isoliert und hoffe, dass sich die roten Flecken nicht weiter ausbreiten...

Viele Grüße
Akka
avatar
Akka von Kebnekajse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 101
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Coni am Di 17 Okt 2017, 20:24

Ein Hallo in die Runde

"Rostflecken" bei einem frisch umgesetzten Echinocactus nach einer Spomil Behandlung (ölig) musste ich auch einmal "erleiden". Einen Einfluss durch Sonnenbestrahlung war in dem Fall nicht gegeben. Vielmehr vermute ich einen Zusammenhang mit Stress durch das Umtopfen. Ich hatte mir damals erspart das Drama weiter zu beobachten und den Grusoni entsorgt.  Crying or Very sad

Ansonsten hatte ich bisher noch nie Probleme nach der Benutzung von BI58 oder Spomil. Allerdings habe ich auch noch nicht sehr oft "Gift" verwenden müssen.

https://www.kakteenforum.com/t22811-echinocactus-grusonii-veratzungen-durch-giftkur

Grüsse Coni
avatar
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 538
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer am Mi 16 Mai 2018, 15:18

Hallo liebe Leidensgenossen,
alle meine durch Gießen mit Schädlingsbekämpfungsmittel geschädigten Pflanzen haben es überstanden. Sie haben sich im Winter während der Ruhepause erholt und wachsen bereits wieder, ohne weitere Flecken zu produzieren. Weggeworfen habe ich keinen von Ihnen. Lediglich die Lobivia mit dem Schildlausbefall ist recht schnell komplett eingegangen. Man kann sagen, Schildläuse und Insektizid haben ihr den Rest gegeben. Hier die aktuellen Bilder der Exemplare von Seite 1, stellvertretend für alle anderen Betroffenen. Ihre Flecken werden sich auswachsen und ich werde in Zukunft nur noch im Boden mit systemischen Mitteln hantieren.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pflanze vom 26. August 2017

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pflanze von Bild 1. Sie hat es überstanden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pflanze von Bild 2. Sie hat sich am besten erholt.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 894
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Shamrock am Do 17 Mai 2018, 01:10

Besten Dank für das Update! Ist doch immer schön zu sehen, was dann mal aus den besagten Pflanzen wurde. *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12698
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer am Do 17 Mai 2018, 18:50

Hallo,
ganz deine Meinung. Ein solcher Bericht sollte immer etwas weiter gedacht werden, damit man weiß wie es endete. Andere können sich dann daran besser orientieren.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 894
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer am Mi 15 Aug 2018, 19:28

Hallo,
hier bin ich nochmal. Habe gerade einen anderen Thread beobachtet und möchte noch etwas anhängen. Eine der Anfangs gezeigten Kakteen mit den Flecken. Er hat sich gut erholt und man sieht kaum noch was damals war. Zuerst bildete er viele Ableger, dann wuchs er los. Wird hoffentlich mal eine schöne Gruppe werden. Hier ist er:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gymnocalycium andreae hat sich gut erholt, dank seiner guten Wüchsigkeit.

Die meisten andere Pflanzen sehen inzwischen auch wieder deutlich besser aus.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 894
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  papamatzi am Mi 15 Aug 2018, 22:05

Darf ich fragen, welches Schädlingsbekämpfungsmittel Du verwendet hattest, welches letztendlich diese Infektion verursacht oder begünstigt hat?
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  chrisg am Mi 15 Aug 2018, 22:56

Das würde ich auch gerne wissen. Mich würde auch interessieren, wie hoch der Ölgehalt war. Öle und Kakteen sind sowieso eine heikle Sache. Da ich von Anfang an eigentlich konsequent ökologisch arbeite kommen bei mir mal Öle vor, nicht nur bei Kakteen sondern auch bei den Orchideen, Adenien, Marantagewächse, Hoyas uvm. Meist "Heimgekochtes".

/ CG
avatar
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 155
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer am Do 16 Aug 2018, 20:39

Hallo ihr Beiden,
weiter vorn habe ich es bereits schon angesprochen. Es ist Bi 58. Damit sollte man also sehr vorsichtig hantieren. Das Ungeziefer geht auf jeden Fall drauf, aber die Pflanzen können bei zu hoher Dosierung geschädigt werden. Ein Trost ist es, dass sich die Pflanzen alle irgendwann wieder erholen und normal weiterwachsen werden.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 894
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Rost an Kakteen

Beitrag  papamatzi am Fr 17 Aug 2018, 11:03

Hm. Zu dumm.
Bi58 ist das einzige frei erhältliche, systemische Mittel, welches man im Wechsel mit den Mitteln der anderen Wirkstoffgruppe verwenden kann, um resistent gewordene Insektensauger zu erwischen.

Aber Danke für die Info.
Also lieber zu dünn anrühren, als zu dick. Wink
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten