Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Raubmilben?

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  OPUNTIO am Mo 29 Jun 2015, 19:35

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch zu mir hat sich eine verirrt. Herzlich willkommen.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2337
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Ralle am Mo 29 Jun 2015, 19:47

Meine Raubmilben sind verschwunden, dafür sind die Spinnmilben wieder da!!! Crying or Very sad
Obwohl meine Pflanzen viel frische Luft bekommen und und und ... !!!
avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 29 Jun 2015, 23:02

das gibt es doch nicht - Carola... Question
Bevor sie Dir den Nerv rauben, raub ihnen mit einem Akarizid das Leben!

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4792
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Ralle am Di 30 Jun 2015, 06:41

Habe ich schon mehrmals gemacht inkl. Bi58. Wahrscheinlich sind sie schon rezistend dagegen.
Werde es mal mit Neem probieren. Laut einiger Anwender soll es helfen. Mal sehen.

Gruß

Ralf
avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Wüstenwolli am Di 30 Jun 2015, 23:21

Sorry ,Ralf -
für die Carola-Anrede Embarassed
Ralla und Ralle sind sich doch recht ähnlich für müde Augen nach einem langen Arbeits . Tag! Cool
Nichtsdestotrotz --- hoffe, Du gewinnst den Kampf gegen diease Plagegeister!
habe in meinem Gwh weniger mit ihnen zu tun, seitdem es von Zeitschaltuhr gesteuerte Venilatoren gibt.
Allerdings ist der Beginn von neuen Milben-Kulturen dann stets auf der windabgewandten Seite der Pflanzen , die beim Gwh-Betreten auch nicht direkt zu sehen ist.
So schaut man kontroll - halber von außen - oder nimmt den Topf gleich mit einer Drehbewegung in die "Pfoten"...

LG Wolli



avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4792
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Raubmilben gegen Spinnmilben, hat da bereits wer Erfahrung?

Beitrag  Sand am Fr 09 Okt 2015, 15:29

Hallo zusammen,

mich würde interessieren ob es hier jemanden gibt der bei der Bekämpfung von
Spinnmilben bereits Erfahrungen mit Nützlingen wie Raubmilben gemacht hat?

Grüße Sand
avatar
Sand
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 169
Lieblings-Gattungen : Aztekium & Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Cristatahunter am Fr 09 Okt 2015, 16:13

Oft ist es schwierig die Nützlinge zum bleiben oder überleben zu überreden.

Ich hatte Nützlinge gegen Thripse gekauft und ausgesetzt. Am Schluss musste ich trotzallem zur Chemie greifen.
Siehe meinen Bericht im KuaS vom September 2015. Meiner Meinung nach, nutzen Nützlinge vor allem dem Verkäufer.

Entweder die Nützlinge sind gestorben oder haben das Weite gesucht.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14908
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Sand am Fr 09 Okt 2015, 17:55

Hmm, das hört sich ja nicht so gut an.

Gibt es noch jemanden der es einmal mit Nützlingen versucht hat?
avatar
Sand
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 169
Lieblings-Gattungen : Aztekium & Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  plantsman am Fr 09 Okt 2015, 18:13

Moin,

hier im botanischen Garten Magdeburg arbeiten wir in den Schauhäusern fast nur mit Nützlingen. Die Raubmilben leisten eigentlich gute Arbeit. Man muss sie nur rechtzeitig, fast schon prophylaktisch, einsetzen, d.h. BEVOR sich die Spinnmilben stärker vermehren. Auch lohnt es sich, sie nicht nur einmal sondern zwei- bis dreimal auszusetzen. Leider sind die Raubmilben anspruchsvoller als die schädlichen Sauger. In kalten, eher trockenen Gewächshäusern sind sie nicht so effektiv. Sie mögen Wärme und Luftfeuchtigkeit. Zu hundert Prozent wird man die Spinnmilben natürlich nicht los, aber hier in den Schauhäusern ist der Erfolg oft schon nach knapp 1 Woche sichtbar.
Ein Allesfresser, der auch im Winterhalbjahr recht aktiv ist, ist die Larve der Florfliege. Sie frisst alles was ihr vor die Zangen kommt und die richtige Größe hat: Thripse, Spinnmilben, Blattläuse, bewegliche Jugendphasen von Schild- und Schmierläusen, Weiße Fliege usw. Auch hier ist aber eine wiederholte Freilassung empfehlenswert.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1586
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Raubmilben?

Beitrag  Cristatahunter am Fr 09 Okt 2015, 18:47

In den Schauhäusern eines botanischen Gartens macht es durchaus Sinn mit Nützlingen vorzugehen. Die Gäste hätten wohl keine Lust den Gestank von Chemie in der Nase zu haben. Oft sind diese Schauhäuser gross und lassen den Schädlingen und Nützlingen viel Spielraum sich zu verteilen. Darum werden Nützlinge nicht in portionen für den Haushalt angeboten. Ich musste mich mit zwei anderen Kakteenfreunden zusammentun um eine einzige Handelseinheit bestellen zu können. Der Preis war horrend und der Nutzen nur erahnbar. 
Vielleicht hätte es etwas gebracht wenn ich jeden Monat Nützlinge ausgebracht hätte. Doch das wäre mir zuweit gegangen. Es gibt genügend Mittel im Handel die im Gewächshaus einsetzbar sind. Auf der Fensterbank im Wohnraum würde ich diese Mittel nicht verwenden. Besser ist es die Pflanze aus dem Raum ins Freie zu stellen und dann besprühen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14908
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten