Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

+3
CH-Euphorbia
Cristatahunter
Spickerer
7 verfasser

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Spickerer Do 08 Sep 2022, 18:22

Hallo Gymnocalycium,
vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis. Dann werde ich es dem Kleinen mal etwas gemütlicher machen und ihn dahin stellen wo er sich wohler fühlt. Very Happy

Solche deutlichen Hinweise fehlen oft in der einschlägigen Literatur.  Rolling Eyes

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5817
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Re: Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Gast Fr 09 Sep 2022, 08:05

gerne geschehen
die waren damals so im Gras, daß wir selbst am richtigen Standort keine Pflanze gesehen haben, nur eine Pflanze von Parodia-Lobivia-Echinopsis ancistrophora
darum liebe ich Gymnos, etwas einfacher mit der Gattungsbezeichnung
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Re: Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Vollsonnig Fr 09 Sep 2022, 12:12

Spickerer schrieb:Hallo Gymnocalycium,
Dann werde ich es dem Kleinen mal etwas gemütlicher machen und ihn dahin stellen wo er sich wohler fühlt.

...ohne dass ich Anspruch auf irgendeine "Richtigkeit" erheben will (eher zum necken Wink ) , woher kommt denn die Annahme dass sich Kakteen
wohler fühlen wenn sie eine grüne statt rötlicher Färbung zeigen? Ich lese diese Vermutung immer wieder. Ist diese Annahme tatsächlich irgendwo belegt
oder unterliegt sie der Vorstellung des Pflegers/Züchters... ?

btw...ich mag es wenn sich die Pflanzen das Jahr über "umfärben" Very Happy

sonnigen Gruß
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Re: Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Gast Fr 09 Sep 2022, 13:10

ich halte es für eine ähnliche Reaktion wie beim Menschen den Sonnenbrand
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Re: Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Adrian22 Fr 09 Sep 2022, 15:55

Ich glaube, ein Sonnenbrand am Kaktus ist wie ein Sonnenbrand am Menschen, das rote lediglich Sonnenbräune.
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 514
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Spickerer Fr 09 Sep 2022, 20:42

Hallo zusammen,
Gymnocalycium, ja, so war es etwa gemeint.
Tut mir leid wenn ich Jemanden hier desillusioniere, aber ich gehe tatsächlich davon aus das Pflanzen Lebewesen sind, fühlen können und auf Umwelteinflüsse reagieren. Die grüne Farbe ist eigentlich die Grundfärbung. Jede andere Färbung zeigt an, das die Pflanze auf irgend etwas aus/in der Umgebung reagiert. Das muss nicht immer die Sonne sein. Boden, Nahrungsangebot, Vieren, u.v.m. verursachen Verfärbungen. Solche Einflüsse sind auf jeden Fall eine Anstrengung für diese Pflanze und das normale Leben geht dann etwas verlangsamt weiter. Entfällt dieser als ungünstig empfundene Einfluss von Außen wieder, kann die Pflanze wieder leichter Photosynthese betreiben und sieht dann wieder grüner aus. Eventuell wächst sie dann sogar schneller. Das machen übrigens nicht nur Kakteen so, sondern viele andere Pflanzen schützen sich durch Rotfärbung vor starker Sonneneinstrahlung. Wer will schon blanchiert werden, schließlich können Pflanzen nicht weglaufen.   Shocked

Vollsonnig, ich mag es auch wenn ich etwas Bräune habe. Mein Hausarzt ist da allerdings anderer Meinung und schimpft gelegentlich. Im übrigen kann man dies in allen möglichen Büchern nachlesen. Darüber gibt es garantiert auch wissenschaftliche Untersuchungen von staatlichen Anbaubetrieben oder Universitäten. Da muss man eine Weile googeln und man wird ganz bestimmt fündig werden. Am besten wirst du bei Unis fündig. Die haben sehr informative Bibliotheken und es ist schon eine Legende, dass in diesen Büchern das Wissen der Menschheit festgehalten ist. Manche Dissertation oder Arbeit eines Professors ist richtig gut. Falls die Arbeit in Chinesisch oder einer anderen Sprache ist, kannst du sie mit einen Onlineprogramm gut übersetzen, bzw. wenigstens für dich leserlich machen. Aber das müsstest du schon selber machen. Mir fehlt dafür doch die Zeit. Die haben wirklich sehr informative Bibliotheken. Nur so nebenbei, ich habe mir schon über 700 solcher wissenschaftlichen Arbeiten als PDF runtergeladen und fast alle auf irgend etwas durchgesehen. Da findet man wirklich alles. Aber das ist eine andere Geschichte . .   Very Happy

Oder, man testet es einfach selber mal mit ein paar Pflanzen aus. Mit Verlusten muss man dann aber auch klarkommen.   Wink

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese Kleinen von der Aussaat 2020 sind da unterschiedlicher Meinung. Was dem einen zu wenig ist, scheint dem anderen zu viel zu sein. Mancher hat
seine eigene Art mit der Sonne umzugehen. Einige Arten haben den roten Farbstoff leichter zur Verfügung als Andere. Auch das wird eine Anpassung auf
das Klima sein, in der die Art lebt.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5817
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Re: Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Adrian22 Fr 09 Sep 2022, 21:18

Belastungen für die Pflanze sind nicht zwangsläufig negativ, dadurch unterscheiden sich schließlich unsere Kakteen von den Baumarktkakteen. Wenn man allerdings schnelles Wachstum sehen möchte, sollte man sie vermutlich nicht zu sehr strapazieren.

Ein Baumarktkaktus (Mammillaria polythele zuerst ohne Dornen, bei mir in der Sonne haben sich im Neutrieb kleine gebildet) hatte mal im Frühling einen Sonnenbrand, der allerdings nur ganz langsam vorangeschritten ist. Ich hab mir gedacht, bevor ich den sofort ganz dunkel stelle, warte ich lieber noch etwas ab, es war nämlich nicht wirklich stark sonnig und ein bisschen Frühlingssonne wird man einem Kaktus ja wohl zumuten dürfen.

Hier ist ein Foto vom 30. Juni (Ich geh jetzt nicht in einer regnerischen Nacht raus, um ein aktuelles zu schießen  Wink  ):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 514
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Re: Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Vollsonnig Sa 10 Sep 2022, 12:30

Naja, irgendwie auch schön zu lesen Wink
...Verweise auf mögliche Publikationen, Sämlinge mit unterschiedlicher Färbung aber
offensichlich gleichen Wachstum, und Sonnenbrand ist die Farbänderung nun definitiv nicht.

Nach meinem Kenntnisstand verändern sich Kakteen entsprechend der jahreszeitlichen
Klimaschwankungen...hier und am Standort.
Wie das biochemisch abläuft...sicherlich Spickerer, da gibt´s bestimmt Literatur auch auf chinesisch Wink
aber das war nicht mein Aufhänger.

Ich bleibe gern dabei dass bei dem einen Kaktusliebhaber eine "Lophophora columnare" steht und bestimmt bei
gleichem Alter drei Mal so viel Biomasse hat, während der Andere lieber Pflanzen pflegt die dem Standorthabitus
ähneln.

Nichts für ungut und bitte nicht persönlich nehmen! Very Happy
Feines Wochenende euch
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1374
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Spickerer Sa 10 Sep 2022, 13:58

Hallo Vollsonnig,
krumm nehme ich das sicher nicht. Jeder soll ja auch seine eigene Meinung haben und vertreten. Lesen ist das A & O des Wissens und wenn man auf dem aktuellen Stand bleiben will, dann sind wissenschaftliche Publikationen der Schlüssel dazu. So habe ich es immer gehalten, meine eigenen Veröffentlichungen basieren auf diesem Wissen und ich erhalte stets Anerkennung dafür. Es kann also nicht falsch sein.  Wink

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5817
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ... - Seite 3 Empty Farbveränderungen der Epidermis als normale Reaktion auf ...

Beitrag  Spickerer Sa 10 Sep 2022, 14:11

Hallo nochmal,
Vollsonnig, dein Hinweis auf die verschieden aussehenden Sämling betreffend. In der Unterschrift findest du den Hinweis. Die dort ausgesäten Arten stammen aus unterschiedlichen Regionen und bestimmte Arten haben unterschiedliche Eigenschaften entwickelt mit den regionalen Umweltbedingungen klar zu kommen. Würde ich den unten auf dem Bild mit dem rötlichen oben zusammen in die Sonne stellen, so würde er obere nur etwas roter werden, der untere aber bekäme vermutlich einen üblen Sonnenbrand und würde vertrocknen. Das nur zu den unterschiedlichen Färbungen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese Subspezies eines Gymnocalycium bodenbenderianum stammt von einem Standplatz mit sehr viel Sonneneinstrahlung und großer Hitze.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese Subspezies eines Gymnocalycium bodenbenerianum wurde zunächst genauso gehalten, vor zwei Jahren dann aber leicht mit Streiflicht beschattet.
Er sah zunächst genauso aus, ist inzwischen aber etwas grüner geworden. Einen Einfluss auf das Wachstum oder die Blüte hatte diese "leichte" Veränderung
nicht.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5817
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten