Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Graue Flecken

+8
Max c.
Kaktusfreund81
sensei66
JuliusCaesar
Santafee66
Cristatahunter
Dietmar
mrcl
12 verfasser

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  sensei66 Do 05 Okt 2017, 08:12

Ich fürchte, der fault. Sind sie Flecken weich oder hart?
Die verwendete torfige Erde und der Übertopf könnten da ihren Anteil dazu geleistet haben. Was ist das weiße im Vordergrund? Kalk oder Schimmel?
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1674

Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  JuliusCaesar Do 05 Okt 2017, 22:18

hm, das ist blöd.
Das weiße im Vordergrund sieht nicht nach Kalk aus. Die Erde ist gerade trocken, kann aber sein, dass ich den 1 mal zu stak bewässert habe.

Kann ich den Kaktus noch irgendwie retten? Würde ein umtopfen (d.h. neuer Blumentopf mit neuer Erde) was bringen oder was könntest du mir raten?
JuliusCaesar
JuliusCaesar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Kaktus hat braun/graue Flecken

Beitrag  Kaktusfreund81 Do 05 Okt 2017, 23:06

Wenn die Flecken weich und nachgiebing sind, wenn du mal mit dem Finger vorsichtig heraufdrückst, ist es eindeutig Fäulnis an der Basis.
Neu umtopfen bringt in diesem Fall nichts, sondern nur das Abschneiden des gesunden Teilstückes. Danach Schnittfläche an der Luft
abtrocknen lassen (für 2-3 Wochen) und in mineralische Kakteenerde topfen und mit dem Gießen bitte auch wieder min. 1 Woche
warten. Mit etwas Glück kannst du so deinen Kaktus noch retten. Aber nur wenn die Stelle wirklich eingeweicht ist und beim Drücken
nachgibt. Wenn nicht (falls es hart ist) ist es wahrscheinlich eine Verkorkung durch falsche Pflege. Gesund sieht das meiner Meinung nach
jedenfalls nicht aus! Und generell gilt: gießen bitte wirklich nur sehr sparsam!

_________________
Beste Grüße
Sami


https://www.notocactus.eu/
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2107
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  Gast Fr 06 Okt 2017, 10:30

sensei66 schrieb:Die verwendete torfige Erde
Und, ohne Fotos gesehen zu haben, bitte in artgerechtes mineralisches Substrat. Dann kann man auch ohne größeres Risiko häufiger gießen. Kakteen findet man nun mal nicht im Hochmoor.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  JuliusCaesar So 08 Okt 2017, 16:14

Hallo,
vielen Dank für eure schnelle Hilfe Smile

Ich weiß nicht ob die weißen Flecken im Vordergrund Schimmel oder Kalk sind. Die braunen Flecken sind weich und lassen sich leicht eindrücken, daher habt ihr vermutlich recht, dass es Fäulnis ist.
Ich habe jetzt mal den Kaktus aus seinem alten Topf entfernt (ebenso die torfige Erde) und in einen neuen Topf gepflanzt mit spezieller Kakteen Erde aus dem Baumarkt..
Ich lasse den Kakus erstmals in der neuen Erde stehen und hoffe dass er sich wieder erholt. Bewässern werde ich ihn aufjedenfall mindestens 2 Monate nicht mehr (oder sollte man das nach einem Umtopfen machen?)

Der Vorschlag die faule Stelle abzuschneiden erschien (und den Kaktus somit von seinen Wurzeln zu trennen) mir dann doch etwas heftig :O
JuliusCaesar
JuliusCaesar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Kaktus hat braun/graue Flecken

Beitrag  Kaktusfreund81 So 08 Okt 2017, 19:50

Das Umtopfen ist erstmal schön und gut, aber die Fäulnis wird dadurch nicht unterbrochen!
Das heißt, auch wenn du ihn nicht mehr gießt, wird er weiter faulen, da die Pflanze eine kranke Stelle besitzt, in die
immer von Neuem Pilze eindringen können. Mad

Die Methode mit dem Schneiden ist wirklich die EINZIGE
Lösung, ansonsten ist dein Kaktus in naher Ferne ein Matschklumpen von Oben bis Unten.
Und so heftig es sich anhört, ist es nicht. Du nimmst ein sehr sauberes, scharfes Messer und schneidest
großzügig oberhalb der Fäulnis das obere Teilstück der Pflanze ab. Schneide in einem Durchgang glatt und
sauber ab, sodass der Schnitt gerade verläuft. Wichtig ist, dass du keine
Fäulnisreste auf der Schnittfläche des Kindels mehr erkennst. Dann hinlegen und 3-4 Wochen trocknen lassen.
Nach dem Trocknen Eintopfen und vorsichtig kleine Mengen Wasser geben. Du wirst bald mit etwas
Geduld merken, dass sich der Steckling eingewurzelt hat und er fest im Topf steht.

Das ist wirklich nicht schwer. Weißt du, wie viele Stecklinge ich jedes Jahr bewurzele?
Nach dem Schnitt sieht der Kaktus aus wie eine geteilte Gurke, aber danach verliert die
Schnittstelle rasch ihre Feuchtigkeit und trocknet ab. Ich rate dir noch, die frische Schnittstelle mit reinem
Zimt zu bedecken, um sie vor Pilzinfektionen zu schützen! Du solltest nicht länger warten,
sonst breitet sich die Fäulnis aus und dann kannst du den Kaktus vergessen... Sad

Ich wünsche dir ganz viel Glück  Wink

_________________
Beste Grüße
Sami


https://www.notocactus.eu/
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2107
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  Gast So 08 Okt 2017, 20:53

Es stimmt mich betrüblich dir mitteilen zu müssen, dass auch die sogenannte Kakteenerde aus dem Baumarkt fast nur aus reinem Torf besteht (mit etwas Quarzsand gestreckt). Wie weiter oben schon angeführt, ist ein (zumindest überwiegend) mineralisches Substrat das Mittel der Wahl! Ich kann mich nur wiederholen: Kakteen wachsen nicht im Moor.

Mindestens zwei Monate nicht bewässern reicht nicht. Jetzt ist Winterruhe angesagt und da sollten Kakteen kalt und komplett trocken stehen, damit auch der Stoffwechsel runtergefahren wird und jegliches Wachstum ausgeschlossen wird.
Generell kann man bei Kakteen sagen, dass nach dem Umtopfen eine Weile nicht gegossen werden sollte. Dann können die beim Umtopfen unvermeidbar entstehenden Wurzelverletzungen in Ruhe abtrocknen und heilen ohne sich eine Fäulnis einzufangen.

Übrigens nach jedem Schnitt bitte unbedingt das Messer desinfizieren, sonst bringst du die Infektion weiter ins gesunde Gewebe. Eine Infektion breitet sich über die Leitbündel aus und erst wenn diese keinerlei Verfärbungen mehr haben, bist du auf der sicheren Seite. Der Rest wurde dir ja schon mitgeteilt.

Ich will nicht als Klugsche**er rüberkommen, aber bei halbwegs ernsthaften Interesse an einer halbwegs artgerechten Kakteenkultur empfehle ich dir, ein Kakteenbuch anzuschaffen. Die gibt´s bei Amazon und Co. für ganz wenig Geld und sind der beste Weg, sich die allernötigsten Grundlagen anzueignen.

Viel Erfolg!
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  JuliusCaesar Mo 09 Okt 2017, 20:17

hey,
bevor ich den Kaktus in 2 Hälften schneide noch ein paar Deteilfragen zur genauen Prozedur

1: Schritt. Ich würde mehrere gerade Schnitte setzen immer parallel zum Boden. Ich würde solange schneiden bis die braunen Stellen komplett weg sind.
Nach jedem Schnitt würde ich das Messer mit Alkoholreinigungstüchern säubern.

Die Wurzeln sind jetzt komplett entfernt! (Ist das korrekt?)

2. Kaktus um 180° drehen (also mit Schnittfläche nach oben) mit Zimtpulver bestreuen und 3-4 Wochen trocken lassen. (Warum eigentlich so lange? Auf Youtube habe ich Videos gesehen, wo Leute ihren abgeschnittenen Kaktus direkt wieder in saubere Erde einpfanzen).

3. Nach 3 - 4 Wochen Zimt abwaschen, übrigen Kaktus in Erde setzten. (Hier würde ich den Kaktus ca 1cm im Erdreich begraben, oder sollte ich den nur direkt auf die Erde setzten?)
1 Mal an wässern und dann warten bis er Wurzeln geschlagen hat.


Habe ihr die Prozedur so korrekt wiedergegeben?
Kann man diese Prozedur auch im Winter durchführen? Da es ja jetzt kälter ist und weniger Sonne scheint ist wahrscheinlich der Kaktus Stoffwechsel runter gefahren worden.

vielen Dank auf jedenfall für eure ausführliche Hilfe Smile

zur Erde:Es kann sein, dass auch die seziel Kakteen Erde aus dem Baumarkt auf Torf basiert, der mit irgendwas gestreckt ist. Ich würde es dennoch einfach darin probieren. Vorher saß der Kaktus in reiner Torferde, von daher auf jedenfall eine Besserung Very Happy
JuliusCaesar
JuliusCaesar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  Gast Mo 09 Okt 2017, 23:24

Zu 1) Vollkommen richtig! *daumen*

zu 2) Die lange Trocknungszeit bringt einen verlässlichen Wundschutz und vermindert das Infektionsrisiko. Nach dem Bestreuen mit Zimt und vor der Trocknungphase nicht vergessen wieder um 180° zu drehen. Schließlich sollen die Wurzeln ja irgendwann UNTEN rauskommen. Wink

zu 3) Den Zimt brauchst du gar nicht abwaschen.
Von der "Einsetztiefe" her würde ich ihn so tief einsetzen, dass er sicher steht und nicht sofort umfällt. Wäre einer Wurzelbildung nicht wirklich förderlich.
Wässern ohne Wurzeln bringt wieder eine gewisse Fäulnisgefahr mit sich. Ich würde erst dann Wasser geben, wenn auch irgendwann Wurzeln vorhanden sind (Frühling...). Zwischenzeitlich kannst du ihn ja immer wieder mal mit Wasser einsprühen.

Mach einfach mal bis April oder Mai gar nichts und dann zupfe mal ganz vorsichtig - wenn du einen Widerstand spürst, dann ist das ein sehr gutes Zeichen! Alternativ kann sich natürlich auch irgendwann ein Neutrieb im Scheitel bemerkbar machen, ohne das es vorher Wasser gab. Dies wäre ein ebenso gutes Zeichen.
Ganz gut wäre, wenn du den Steckling dann schön kalt über den Winter bringst und dann so ab Anfang März wärmer stellst. Dies dürfte auch die Lebensgeister (inkl. der Wurzelbildung) wecken.

Zum Substrat sag ich sicher nix mehr.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Graue Flecken - Seite 2 Empty Re: Graue Flecken

Beitrag  JuliusCaesar So 22 Okt 2017, 19:00

Hallo,
ich hätte nochmal eine Frage an euch.
Seit 2 Wochen nun steht mein Kaktus zerschnitten kopfüber auf einem Teller.

Leider scheint er jetzt in der Mitte der Schnittstelle an zu schimmeln. Es handelt sich hierbei um den "normalen" weißen Schimmel.

Was mache ich falsch? Überreste der Fäulnis würde ich ausschließen, da ich diese großzügig entfernt habe (und das Messer immer desinfiziert habe)
Der Kaktus steht direkt am Fenster in der Küche und hat kein Wasser gesehen. In den letzten Tagen hatten wir spät sommerliches Wetter mit ein wenig Sonnenschein. Ausnahme ist natürlich die Luftfeuchtigkeit, aber die kann ich ja nicht kontrollieren.


Muss ich den Schimmel jetzt nochmal abschneiden? Wenn ja wie kann ich verhindern, dass sich erneut Schimmel bildet? Die Schnittkante habe ich damals sofort mit Zimt eingepulvert. Man sieht auch, dass der Zimt größtenteils trocken ist, nur dort wo die Schimmel wächst entsprechend nicht. D.h. die Schimmelinfektion ist aktuell noch recht begrenzt. Was würdet ihr mir raten?

viele Grüße
Julian
JuliusCaesar
JuliusCaesar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten