Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

töpfe

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  KaMpFKeKz am Di 21 Jan 2014, 00:56

Bei mir ists bisher noch gemischt Ton/Plastik, da ich aber einen großteil im Frühjahr sowieso umtopfen muss werd ich alles was irgendwie passt in die viereckigen Plastik Container-Töpfe verfrachten. Find ich einfach praktisch die Teile Smile
avatar
KaMpFKeKz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  Wuppertalerin am Di 21 Jan 2014, 08:25

Ich bevorzuge die Vierkanttöpfe aus Plastik, habe mir dieses Jahr 1000 Stück bestellt,
mein Freund kann sie für seine Exoten nehmen und ich für meine Lithops,
außerdem sind sie sehr platzsparend was bei uns der wichtigste Grund war.
avatar
Wuppertalerin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 55

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  KaktusKat am Di 21 Jan 2014, 12:13

Hallo boophane. Ja, ich denke ist ein grosser Anteil an Keramik mit dabei. Design ohne echte Substanz dahinter ist ja nur die Hälfte wert. Ton ist natürlich auch vertreten. Plastik wohl nicht so viel.

1000 Töpfe - Wahnsinn !  - so einen Wintergarten möchte ich auch mal Shocked Laughing 

Grüssle, Kat
avatar
KaktusKat
Gesperrtes, ehemaliges Mitglied

Anzahl der Beiträge : 12

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  Wuppertalerin am Di 21 Jan 2014, 12:49

KaktusKat schrieb:1000 Töpfe - Wahnsinn !  - so einen Wintergarten möchte ich auch mal

Kleinere Mengen hätten sich nicht gelohnt zu bestellen, momentan sind auch "nur" fast 100 Töpfe in gebrauch.
Aber wir wollen langsam "umstellen" von rundtöpfen zu vierkanttöpfen, weil sie halt weniger Platz wegnehmen und uns so langsam der Platz ausgeht.
avatar
Wuppertalerin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 55

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  kaktusbruno am Do 23 Jan 2014, 07:52

Hallo zusammen,
auch ich habe all es Vierkant Töpfe aus Kunstoff. Aber das mit dem Platz sparen stimmt so nicht- wenn eine Pflanze einen achter
Topf braucht dann sind das 8 cm. ob rund oder eckig. Es ist nämlich das gegenteil der Fall,hast Du eine Pflanze mit Sprossen hast, dann kann
man einen runden Topf nur ein wenig drehen damit er besser in die Lücke passt.Probier das mal mit dem Vierkant Topf.

Grüsse von Bruno
avatar
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 775
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

töpfe

Beitrag  3731.lilgart am Do 23 Jan 2014, 10:54



Ich verwende fast ausschließlich Vierkantplastetöpfe.
da meine Sulcorebutien und Turbinicarpen meistens
lange Rübenwurzeln haben.
Bei Tontöpfen ist das Angebot an tiefen Töpfen
sehr mager.
Grüße an alle
Erich
avatar
3731.lilgart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37
Lieblings-Gattungen : Echinopsishyb., Sulcorebutien, Turbinicarpen

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  cactuskurt am Do 23 Jan 2014, 17:49

Ich Topfe gerade meine Sammlung um mindestens zwei drittel meiner Sammlungspflanzen kommen in Runde Schüsseln damit ich sie drehen kann wie ich es bei meinen Gruppen brauche. Fotos folgen wann ich mit dem Umtopfen fertig bin.
Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5140
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  kaktusfreundin01 am Fr 24 Jan 2014, 01:15

Ich benutze eckige und runde Töpfe. Einzeln stehende Pflanzen kommen meist in runde Containertöpfe von Geli. Nach Gattung, Art, Größe usw. geordnete Kakteen oder Sukkulenten befinden sich platzsparend in eckigen Containertöpfen in Sammelbehältern, sog. Formatkörbchen A4/5/6 von Rotho, blau für Kakteen, weiß für andere Sukkus, grün für Euphorbien. Oder bei größeren Mengen in transparenten sog. App Clear Boxen, ebenfalls von Rotho. Das sieht schön aus und ist sehr übersichtlich.

Beide Sorten Töpfe, rund und eckig, haben ihre Vorzüge. Wichtig finde ich, dass die Töpfe stabil sind und nicht zu viele Abzugslöcher haben, die dann mühsam abgedeckt werden müssen, weil ich vorwiegend mineralisches Substrat oder Mischungen damit verwende. Das rieselt ganz leicht aus den Löchern, egal ob trocken oder nach dem Gießen.

Beim Drehen eckiger Töpfe habe ich mit meinem "System" keine Schwierigkeiten, bei den runden Töpfen sowieso nicht.

So, jetzt wisst ihr genau Bescheid.  Wink
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  Shamrock am Fr 24 Jan 2014, 09:12

kaktusfreundin01 schrieb:Wichtig finde ich, dass die Töpfe stabil sind und nicht zu viele Abzugslöcher haben, die dann mühsam abgedeckt werden müssen, weil ich vorwiegend mineralisches Substrat oder Mischungen damit verwende. Das rieselt ganz leicht aus den Löchern, egal ob trocken oder nach dem Gießen.
Stopf einfach einen Fetzen Küchenrolle unten rein. Das ist nicht mühsam und bewirkt wahre Wunder.  Wink 

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13325
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: töpfe

Beitrag  william-sii am Fr 24 Jan 2014, 10:03

kaktusfreundin01 schrieb:Wichtig finde ich, dass die Töpfe stabil sind und nicht zu viele Abzugslöcher haben, die dann mühsam abgedeckt werden müssen, ...
Viele Abzugslöcher ist für mich ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Töpfe. Das Substrat muss schnell abtrocknen können. Durch eine Drainage aus grobem Material unten im Topf wird das gewährleistet und es rieselt da nichts raus.
Stabil sollen die Töpfe schon sein, aber auch noch flexibel, damit sie sich bei starkem Wurzelwachstum ausdehnen können ohne gleich zu platzen.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3123
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten