Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat von Ariocarpus

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  vonne am Sa 25 Sep 2010, 17:52

Hi ,

im Sommer habe ich es mal mit der herkömmliche Aussaat Methode versucht , und es hat funktioniert. Es sind ein paar klitzekleine grünne Knübbelchen zu sehen . Bin sowas von begeistert . lol!
Nur wie geht`s jetzt weiter ? Am Tag 25 °C und in der Nacht kühl ? Oder wie muß ich sie weiter kultivieren ?Ist schön wenn ihr mir weiterhelfen könntet .

LG Vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 326

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  Gast am Sa 25 Sep 2010, 19:24

Hi yonne
Ariocarpen brauchen Zeit,Zeit und nochmals Zeit. Sind ebend langsam wachsend.
Habe vor 2 Jahren Ario. braveanus ausgesät,sind jetzt ohne GW. gut 1 cm groß in Höhe & Breite.
Über den Winter bei +5-10° trotzdem trocken halten.
Kannst aber auch bei Zimmerth. Überwintern dann sind aber einige Wassergaben von Nöten alle 2-3 Wochen.
Nicht verzagen,die wachsen eben nun mal langsam. Nur Geduld ist gefragt.
Gruß
Achim
Very Happy Very Happy Very Happy
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  vonne am Sa 25 Sep 2010, 19:39

Hi Achim ,

brauchen sie nicht wenn ich sie bei Zimmertemperatur kultiviere eine kühlere Nachttemperatur ? Geduld habe ich genügend !

LG Vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 326

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  Travelbear am Sa 25 Sep 2010, 19:50

Hallo Vonne,

solange Du die Arios bei 30° und mehr über Nacht hälst oder aber die Temperatur nahe des Gefrierpunktes abfällt, brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Pflanzen sind ebenso robust wie wir, sonst hätte sie die Evolution längstens ausradiert. Also halte einfach Deine Bedingungen bei und lasse sie in Ruhe wachsen. Die Kleinen sind bisher damit gut zurecht gekommen, dann werden sie es in Zukunft auch tun!
Je weniger wir meinen ihnen Gutes zu tun müssen desto besser und gesünder wachsen sie!

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  vonne am Sa 25 Sep 2010, 19:54

Supi , danke für die Info .

LG Vonne
vonne
vonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 326

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  lautaro am Mo 01 Nov 2010, 16:18

Bezüglich der Aussaat von Ariocarpen stellt sich mir die Frage welchrs Substrat ist zu empfehlen? In Anbetracht der Tatsache, dass diese im Habitat auf sehr kaklreichen Böden wachsen ist die Zugabe von Kalziumkarbonat zu empfehlen? Wenn ja in welcher Konzentration?

Für Eure Antworten bereits jetzt vielen Dank


Mit transatlantischen Grüssen

Lautaro


Zuletzt von lautaro am Mo 01 Nov 2010, 16:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
lautaro
lautaro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 111
Lieblings-Gattungen : Eriosyce, Copiapoa, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  Gast am Mo 01 Nov 2010, 20:37

Hallo Wolfgang,

bezüglich der genauen Mengenangeben kann ich ich Dir nur zu Düngegibs Auskunft erteilen, da hier die Konzentration schon vorgeben ist.
Hier wird je Liter 2-3 g dazu gegeben, was für ca. 2 Jahre hält danach kann der Düngegibs als Lösung dem Gießwasser beigefügt werden bei gleicher Konzentration.
Bei der Gabe von Kalziumkarbonat in reiner Form, würde ich jedoch vorsichtig vorgehen, ein zu viel, für hier zu unwiderruflichen Verbrennungen der Saug & Faserwurzeln.
Desweiteren kann es bei Rübenwurzlern zu starken Verkrustungen der unteren Epidermis kommen, worin sich dann verstärkt Salze ablagern, welche wiederum die Pflanzen schädigen können.
Wenn Du keine andere Wahl hast und Dir den schon fertigen Düngegibs nicht besorgen kannst, ...über diese Entfernung durchaus verständlich... lol! So würde ich auf jeden Fall einen Bodentester einsetzen, und mich langsam an einen Wert zwischen 7,5-8,5 denn der PH-Wert sollte die 8,5 nicht überschreiten.
Sonst Bestände auch noch die Möglichkeit, gerade für Sämlinge reichlich Flußsand ins Substrat zu mischen, dieser enthält für gewöhnlich sehr viel kleine Teile von Muschelkalk diese Menge sollte für die Zwerge reichen.

PS: Zur reinen Aussaat, kann ich Dir den Akadama-Lehm / Bonsai-Lehm in einer von 2-3mm Korngröße empfehlen, darin entwickeln sich die kleine Ariocarpen ganz prächtig.

Gruss Olaf
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  Echinopsis am Mi 03 Nov 2010, 17:37

Hallo lautaro,

bei den Ariocarpenaussaaten packe ich (unten in den Topf) eine ca. 2cm dicke, grobe Bimskieselschicht.
Danach kommt gröberes Substrat (2-3cm).
In meinem Substrat befindet sich Gips, Lehm (das angesprochene Akadama von Olaf), Kieselgur, Bims, Blähton, Schiefer.
Die oberste Schicht mache ich dann wieder feiner (ich siebe aus).
Ich habe auch schon getestet mit reinem, feinen Lehm als Abdeckschicht zu arbeiten (habe ich mal in einem anderen Forum gelesen), hatte allerdings nur wenig Erfolg damit. Ist stark zusammengebacken, und die Sämlinge bekamen aus meiner Sicht zu wenig Luft.

Wichtig ist, dass das Ganze gut durchlässig ist!

Grüße,
Daniel

P.S: Ich verwende den "Düngegips", den es bei Kakteen-Haage z.B zu kaufen gibt.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15528
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  Travelbear am Mi 03 Nov 2010, 23:27

lautaro schrieb:Bezüglich der Aussaat von Ariocarpen stellt sich mir die Frage welchrs Substrat ist zu empfehlen? In Anbetracht der Tatsache, dass diese im Habitat auf sehr kaklreichen Böden wachsen ist die Zugabe von Kalziumkarbonat zu empfehlen? Wenn ja in welcher Konzentration?

Für Eure Antworten bereits jetzt vielen Dank


Mit transatlantischen Grüssen

Lautaro

Hallo Lautaro,

Da Kalk, also Calciumcarbonat, in Wasser unlöslich ist, spielt die Konzentration eher eine sehr untergeordnete Rolle. Erst durch die von den Wurzeln ausgeschiedene Säuren wird er angegriffen und in eine für die Pflanze verwertbare Form umgewandelt. Daher hast Du einen relativ großen Spielraum von sagen wir mal 5 bis 30%. Dabei kannst Du den Kalk durchaus stückig zugeben (gleiche Korngröße wie das restliche Substrat auch.
Wenn Du Kalk beimischst, dann kannst Du die Gipsmenge gering halten (ein Kaffeelöffel auf 2-3 l Substrat) denn bei Gips geht es um die pH-neutrale Calciumversorgung der Pflanzen. Was aber bei einem stark kalkhaltigen Boden eher nicht benötigt wird. Da Kalk mit saurem Wasser reagiert, puffert er dementsprechend ab und hält den Boden-pH bei 7 und höher.

Da in anbetracht Deines Wohnortes eine Gipsbestellung bei Haage absolut unrentabel ist, tut es normaler Maurergips (wie er zum Ausspachteln von Rissen und Löchern verwendet wird) auch. Prüfe vielleicht mit einem pH-Papier eine mit Wasser sehr flüssig angerührte Masse den pH. Er darf dabei nicht über 8-9 ansteigen sonst ist auch Calciumoxid im Gips anwesend, welches dann die Wurzeln zum Absterben bringt.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Aussaat von Ariocarpus Empty Re: Aussaat von Ariocarpus

Beitrag  Arzberger am Do 04 Nov 2010, 00:15

Ich mische immer etwas Katzenstreu ins Substrat, das den Ariosämligen zusagt.
Je nach Marke ist das natürlich nicht immer gleich, aber bei mir hat es funktioniert.
Auch Ziegelgrus ist meistens etwas kalkhaltig. Wink

Viele Grüsse
Alex
Arzberger
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1302

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten