Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rieselndes Substrat

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Wühlmaus am Mo 12 Jan 2015, 15:00

Hallo Alessandra,

ich nehme meist auch das Aldi-Küchenpapier (mache mir aber nicht die Mühe, das noch auseinanderzufieseln / wusste gar nicht, dass das geht). Allerdings verwende ich manchmal auch Zeitungspapier, das geht auch.

Wie Tim mache ich auch ab und an die Unterschalen sauber. Bei mir handelt es sich dabei aber zumeist um ca.50 cm lange Untersetzer für Balkonkästen. Da passen nicht so viele Töpfe drauf und das ist für mich leichter zu handhaben.

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: http://www.traumbaer-online.de/cms/
avatar
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5549
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium, TH, EH u. a.

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Cristatahunter am Mo 12 Jan 2015, 15:05

Rieselt das Substrat andauernd aus ist es definitif zu fein. Anfängliches rieseln direkt nach dem Umtopfen kommt vor.
Wenn ich umtopfe, klopfe ich solange an den Topf bis nichts mehr nach rieselt. Dann hat sich die Erde auch optimal gesetzt. Jetzt noch etwas vom groben oben nachschütten.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14910
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Rieselndes Substrat

Beitrag  Kakteenfreek am Mo 12 Jan 2015, 17:39

Hallo Allessandra
Ich mache es so ähnlich wie Kaktusfreundin01
Erst grob, dann etwas feiner,so dass die Zwischenräume ausgefüllt werden (1,5-max.2,5cm.) und dann erst kommt das Substrat drauf.
So mache ich das schon weit über 30Jahre und es hat sich, zumindest bei mir, gut bewährt.

Viele Grüße
             Ehrenfried
avatar
Kakteenfreek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 596
Lieblings-Gattungen : Mammillaria - Turbinicarpus u.alle Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Alex K. am Mo 12 Jan 2015, 19:48

Ich nehme ein Fliegengitter, das wird so zugeschnitten, dass es in den Boden der Töpfe passt.
Kostet wenige Euros und da rieselt nicht mehr durch. Sollte es doch, dann ist das Substrat sowieso zu fein.
avatar
Alex K.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 44
Lieblings-Gattungen : Alles was gefällt

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Bimskiesel am Mo 12 Jan 2015, 21:51

Nachdem ich Einiges ausprobiert habe, bin ich seit zwei Jahren beim Küchenpapier hängen geblieben. Die Vorschreiber haben die Gründe bereits genannt.

Unterschiedlichste Plastikprodukte nervten mich beim Umtopfen, weil sie sich nicht gut von den Wurzeln lösen ließen.

Grüße, Antje
avatar
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1587
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Shamrock am Di 13 Jan 2015, 00:22

Echinopsis schrieb:Matze - vergammelt die Küchenrolle nicht irgendwann und schimmelt evtl. durch die Feuchtigkeit?

Matze hat das Vlies ja schon angesprochen, aber trotzdem:
Ich verwende gelegentlich Gartenvlies, das hat den Vorteil dass es recht günstig in der Anschaffung ist und mit Sicherheit nicht so schnell verrottet wie die von Matthias angesprochene Küchenrolle.
In der Regel rieselt das Substrat ja auch wieder durch den Topf, wenn von dem Schutz (Küchenrolle o.ä) nichtsmehr übrig ist.

Da finde ich persönlich das Vlies wesentlich langlebiger. Habe ich auch schon bei einigen Kakteenfreunden gesehen.

Einzigster mir bekannter Nachteil: Beim Umtopfen wird das Vlies meist von den Wurzeln gehalten, man könnte es theoretisch dran lassen und wieder neu eintopfen, schadet nicht. Aber wenn man es ablöst reissen automatisch ein paar feine Faserwurzeln am Ende des Ballens mit ab, d.h man sollte die Pflanze dann erstmal liegen lassen vor dem erneuten Eintopfen.

Soweit meine Gedankengänge dazu, ohne Matze`s Idee schlechtreden zu wollen, hoffe er hat es nicht so verstanden.
Moin Daniel,

klar vergammelt die Küchenrolle irgendwann - aber bis dahin hat sich das Substrat soweit "gesetzt", dass kaum mehr was zu den Abzugslöchern rauskommt. Vom Vlies bin ich weggekommen, nachdem ich solche Erfahrungen machen musste:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und jetzt sag mir bitte nicht, ich hätte früher umtopfen sollen. Das Gymnocalycium gibbosum stand gerade mal zwei Jahre in diesem Topf... Wink Jetzt versuch da mal das Vlies rauszupuhlen ohne massive Wurzelschäden zu verursachen... Bei Küchenrolle kein Problem und in so einem Zustand möchte ich eine Pflanze auch nicht unbedingt wieder eintopfen...
Ohne es zu wissen kann ich mir zudem vorstellen, dass Vlies, welches eben mit eingetopft wird, länger feucht bleibt als das Substrat selbst und dann durch den direkten Wurzelkontakt eventuell zu Wurzelfäule führt. Vielleicht auch nur eine Wahnvorstellung aber bei Küchenrolle fühle ich mich einfach wohler. Eventuell auch Carefree - und ich fühl mich frisch. Oder so ähnlich war doch dieser Werbespruch... Wink

Schimmelnde Küchenrolle habe ich bisher noch nicht feststellen müssen.

Und keine Sorge: Natürlich hab ich deine Argumente nicht als "schlechtreden" interpretiert. Ist ja das Tolle, dass man hier die Für und Wider der einzelnen Methoden ausgiebig diskutieren kann. Nachdem ich mit beiden Vorgehensweisen (Vlies und Küchenrolle) einschlägige Erfahrungen gesammelt hab, bin ich eindeutig Küchenrollenfan geworden. Yeah!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  zipfelkaktus am Di 13 Jan 2015, 07:03

Das mit dem Vlies ist auch nicht das wahre, ich musste auch diese Erfahrung machen, vom Vlies bin ich wieder weg und nehme grobes Substrat und bei den flachen Töpfen nehme ich Stecketiketten die ich nicht mehr brauche, das Wasser kann trotzdem abfliesen, wenn es braucht,
lg. Martin
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3434
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Aless am Mi 14 Jan 2015, 09:55

Hallo zusammen,
vielen Dank für eure zahlreichen Antworten und Erfahrungsberichte!
Ich pflege nun doch auch schon ein Weilchen (seit 1996) KuaS, aber auf die Idee mit der Küchenrolle bin ich bisher noch nicht gekommen... Embarassed Es kann also nicht schaden, sich ab und zu wo anders umzusehen.grinsen2
Nachdem in nächster Zeit einiges an Umtopfarbeit auf mich zu kommt, werde ich das testen - auch Tims Blähtonkügelchen.

Grüße,
Alessandra
avatar
Aless
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 684
Lieblings-Gattungen : Sulcos, Echinocereus, Eriosyce, Hybriden, Echeveria...

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  boophane am Mi 14 Jan 2015, 15:16

Hallo zusammen,

ich verwende zum Abdecken der Abzugslöcher kleine Plastikgitterchen, die es im Bonsaifachhandel gibt. Die gibt es als Fertigschnitte (5 x 5 cm) oder auch in größeren Abmessungen. Alternativ kann man Kunststoffgitter verwenden, das zum Verputzen verwendet wird. Da kann nix durchrieseln und nix einwachsen und nix verrotten.

VG, Elmar.
avatar
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1782
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Re: Rieselndes Substrat

Beitrag  Bimskiesel am Do 15 Jan 2015, 00:35

boophane schrieb:...und nix einwachsen...

Sag' niemals nie. Smile

Das Bild von Shamrock hätte auch gut von mir sein können. Außerdem könnte ich noch Bilder zeigen von durchwurzelten Kartoffel(Plastik)Beuteln (so Gitternetze), wenn ich doch nur fotografiert hätte.

Als Alternative fand ich jedoch in einigen Töpfen gekaufter Kakteen einfach nur eine simple Plastikfolie auf den Topfboden gelegt. Sie hatte auch bei jahrelangem Verbleib überhaupt keine negativen Auswirkungen auf die jeweiligen Pflanzen. Das Wasser lief problemlos ab (denn Wasser findet immer seinen Weg nach unten, sei der Spalt auch noch so klein).

Erstaunlich, was alles so geht...

Antje
avatar
Bimskiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1587
Lieblings-Gattungen : Astros, Coryphanthas, ECCs, Gymnos, Mammis, Turbinis, nur um einige zu nennen...

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten