Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rußtau-Pilz

Nach unten

Rußtau-Pilz

Beitrag  Antonia99 am So 09 Apr 2017, 21:22

Drei größere Feros und dieser E. rigidissimus sind aus dem Winterquartier mit Rußtau-Marken zurückgekommen.
Scheint nicht zu schaden, sieht aber doof aus. Wird man das irgendwie wieder los?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 796

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  ClimberWÜ am So 09 Apr 2017, 22:34

ganz einfach, draussen im Regen stehen lassen... Cool
der Pilz nutzt den Zucker aus Nektarien, bei mir war es eine Cylindropuntia x viridifloris.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 722
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  Shamrock am So 09 Apr 2017, 23:57

Wobei mir aber nicht bekannt ist, dass dieser Echinocereus über extraflorale Nektarien verfügt.
Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: Die foreneigene Suchfunktion kann manchmal wahre Wunder bewirken --> https://www.kakteenforum.com/t24435-ferocactus-russtau?highlight=ru%C3%9Ftau

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11892
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  ClimberWÜ am Mo 10 Apr 2017, 00:43

Shamrock schrieb:Wobei mir aber nicht bekannt ist, dass dieser Echinocereus über extraflorale Nektarien verfügt.
Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: Die foreneigene Suchfunktion kann manchmal wahre Wunder bewirken --> https://www.kakteenforum.com/t24435-ferocactus-russtau?highlight=ru%C3%9Ftau
ersteres habe ich nicht behaupet...
wie eine mögliche Kontamination ablief... ???
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 722
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  Shamrock am Mo 10 Apr 2017, 11:01

Hab ja auch nie behauptet, dass du das behauptet hast. Aber ich behaupte mal, dass eine benachbarte Blüte o.ä. vielleicht einen Tropfen Nektar draufgekleckert hat. Beispielsweise wenn eine Hoya drüberhängt, hat man auf den Pflanzen darunter leicht mal massive Nektarkleckse. Nur eine Möglichkeit von vielen.
Freilandkultur kann Rußtau gut in seine Schranken weisen https://www.kakteenforum.com/t25723p260-flora-und-fauna-bei-kuas#308372 , aber leider nicht im Winterquartier. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11892
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  ClimberWÜ am Mo 10 Apr 2017, 15:20

Ja, der Tipp "in den Regen stellen" entstammt eigener Erfahrung an den ebenfalls betroffenen Cylindropuntien...
Die Jahreszeit genauer die klimatischen Bedingungen müssen halt passen!
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 722
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  Shamrock am Di 11 Apr 2017, 00:24

Ich meinte damit gar nicht mal so sehr den Regen, sondern eher die tierischen Naschkatzen wie Wespen oder Ameisen - da haben Nektartröpfchen kein langes Haltbarkeitsdatum. Aber sie müssen den Nektar halt auch riechen können und rankommen, das klappt im GWH eher nicht so gut wie draußen. Wenn meine Gymnosamen beispielsweise reif sind, dann hab ich binnen kürzester Zeit eine Ameisenstraße vom Garten bis hoch auf den Balkon im ersten Stock (auch wenn´s da nicht der Nektar lockt, sondern die süßen Elaiosomen).

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11892
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rußtau-Pilz

Beitrag  ClimberWÜ am Di 11 Apr 2017, 01:06

Shamrock schrieb:Ich meinte damit gar nicht mal so sehr den Regen, sondern eher die tierischen Naschkatzen wie Wespen oder Ameisen - da haben Nektartröpfchen kein langes Haltbarkeitsdatum. Aber sie müssen den Nektar halt auch riechen können und rankommen, das klappt im GWH eher nicht so gut wie draußen. Wenn meine Gymnosamen beispielsweise reif sind, dann hab ich binnen kürzester Zeit eine Ameisenstraße vom Garten bis hoch auf den Balkon im ersten Stock (auch wenn´s da nicht der Nektar lockt, sondern die süßen Elaiosomen).
Wobei so ein findiges Tier mitunter seine Nutzung der Pflanzenwelt nicht auf Nektar beschränken mag... lol!
Gerade muss ich an Kindskopf denken, äh kindskopfgroße Behausungen für die gesamte Sippe von Frischgeschlüpften bis zu alten EierlegerInnen...
Woher nehmen wenn nicht stehlen? *daumen*
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 722
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten