Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rost an Kakteen

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Litho am Sa 02 März 2019, 10:11

Ich lese gern Euren Expertenrat und werde ich die Flecken unter "Kälteschaden" einordnen. Wenn es so ist, dann würden die sich ja wohl nicht weiter ausbreiten. Very Happy

Was meine ursprüngliche Frage bzw. den Mäusekommentar anbelangt: Könnte ja sein, dass sich das Pilz-Orange nach dem Pilztod verfärbt oder gar ganz verschwindet.

Zur Erfahrung von Kälte: Ich hab die Pflanze erst vor wenigen Tagen erhalten, per Post. Da könnte es auf dem Transport evtl. mal zu kalt gewesen sein.

Der Kaktus steht unterm Dachfenster. In Quarantäne.

Ich bedanke mich bei Euch. Auch für Eure Geduld mit meinen "ständigen Fragen".

*Wink*

Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8226
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Shamrock am Sa 02 März 2019, 10:29

Mike, nichts zu danken. Immer gerne!
Sehr scharfsinnig kombiniert: Wenn sich die Flecken jetzt tatsächlich ausbreiten oder vergrößern sollten, dann sollte man die Kältefleckentheorie schnellstens wieder über den Haufen werfen. Ich glaube aber kaum, dass dem so sein wird. Wink
Klar, je nach Wetter und Lagerung während des Transportes, wäre das natürlich eine plausible Theorie.
Augen auf und beobachten. *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16057
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  konsilia2014 am Di 05 März 2019, 21:26

Hast Du schon mal ans Gießwasser gedacht ?

Wäre eine Möglichkeit, wenn Du mit Leitungswasser gießt, dass es einen fürs menschliche Auge nicht erkennbaren ungesunden Rostgehalt enthält.

https://www.energieleben.at/ist-rost-im-leitungswasser-schadlich/

Die Pflanzen sind ja Wasserspeicherer und sollte Rost als Ablagerung zu einem gewissen Teil im Gießwasser enthalten sein, könnte sich dieses auch kompakt an nur manchen Stellen über das Speichergewebe an der Epidermis ablagern.
konsilia2014
konsilia2014
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 210
Lieblings-Gattungen : Säulen - Araukarie - Cylindropuntia

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Litho am Mi 06 März 2019, 17:59

Danke für den Beitrag. Ich gieße aber mit Regenwasser.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8226
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Shamrock am Mi 06 März 2019, 21:56

Solche Flecken schafft man wahrscheinlich auch mit einer beabsichtigten Überdosis Fetrilon nicht... Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 16057
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer am Sa 09 März 2019, 13:58

Hallo zusammen,
manche braune Flecken sehen zunächst bedrohlich aus und man denkt - das wars dann. Crying or Very sad Kennt man jedoch die Ursache, kann man die Überlebenschance besser einschätzen. Bei mir war es ein Behandlungsfehler mit einem Insektizit, dass man nie bei Sonneneinstrahlung verwenden sollte. Rolling Eyes Alle damals bei mir betroffenen Kakteen haben sich inzwischen recht gut erholt. Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
So sieht heute das am 26. August 2017 gezeigte Gymnocalycium dubinorum HJPR68-154 heute aus. Schon im nächsten Jahr ahnt niemand mehr was er durchmachte.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1353
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Poco am So 23 Jun 2019, 20:58

Hallo und Guten Abend!

Jetzt hat es mich auch erwischt: meine Kakteen rosten. Genauer, nur die Gymnocalycium baldianum rosten. Sonst ist keiner befallen, alle Echinopsen strotzen vor Gesundheit. Das fiel mir vor zwei Tagen auf, als ich an den Pflanzen unter der Epidermis kleine, rostbraune Erhebungen entdeckte. Eine kurze Suche hier im Forum fand schnell die Antwort. Ich hatte alle Kakteen, die bei mir den Sommer über unter einem Apfelbaum auf einer Platte stehen und dort nur gedämpftes Licht bekommen (Temperaturen in den letzten Wochen 25-35 Grad) mit zwei Spritzmitteln gegen Wolläuse und Wurzelläuse behandelt. Und zwar nach der Empfehlung von Uhlig mit Bi58 und Neudosan:

"Bi58 ... zur Bekämpfung von Woll-Läusen ist eine Mischung mit Neudosan (1%ig = 10ml auf 1 Liter Wasser) zu empfehlen. Das Neudosan löst die wollige Wachsausscheidung der Woll-Läuse auf, die ansonsten alle wässrigen Pflanzenschutzmittel abperlen lässt. Nur so ist eine sichere Bekämpfung von Woll-Läusen zu erreichen, das Insek (die Laus) wird sicher benetzt und abgetötet."

Bi58 bei Uhlig

Auslöser war eindeutig das Spritzmittel. Bei Gymnos sollte man also vorsichtig sein und nicht den sichtbaren Pflanzenkörper benetzen.

Viele Grüße, Poco

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Poco
Poco
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 116
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Opuntia fragilis, Gymnos, Soehrensia, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 5 Empty Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer am Fr 05 Jul 2019, 16:45

Hallo "Poco",
vielen Dank für diesen Beitrag. Da ich immer wieder mal spritzen muss, lassen sich diese Irritationen der Epidermis bei Gymnocalycium nicht ganz vermeiden. Ich habe etwas gelernt. Wurden die Pflanzen mit dem Genannten Mittel, oder chemisch identischen Inhaltsstoffen gespritzt, so stelle ich sie sofort in den Schatten. Sie dürfen vom Sonnenlicht nur noch leicht gestreift werden. Dort werden sie nach der Behandlung nur noch gelegentlich mit Regenwasser Wasser besprüht. Nach etwa drei bis vier Wochen kommen diese Pflanzen wieder an einen sonnigeren Platz. Damit möchte ich erreichen, dass sich Reste des Mittels durch das besprühen wieder abwaschen, bevor sie in die Sonne kommen. Leider lassen sich trotz dieser Maßnahmen kleinere Schäden nicht ganz vermeiden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dieses G. baldianum hat ebenfalls im vergangenen Jahr "Hautprobleme" bekommen, allerdings konnte ich durch das sofortige Aussondern in den Schatten, zumindest die Orange Verfärbung verhindern. Im Herbst kam er wieder ins Kakteenhaus, wo er noch immer steht. Wie man sieht, hat er sich erholt. Very Happy

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1353
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten