Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Cristatahunter am Fr 14 Feb 2020, 12:50

Hallo Kaktus

Sorry, wenn ich etwas gereizt reagiert habe. Wir helfen gerne. Aber ein kleines Hallo und ein MfG ist sehr hilfreich wenn du ja auch etwas von uns möchtest. Leider sind deine Kakteen mehr tot als lebendig. Du müsstest erst einmal verstehen wie ein Kaktus funktioniert. Darum rate ich dir, dich hier erst ein wenig zu informieren. Dieses Forum ist voller Pflegetips die dich lehren mit Kakteen und anderen Sukkulenten umzugehen. Aber du kannst auch lernen mit Menschen umzugehen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19609
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Shamrock am Fr 14 Feb 2020, 13:22

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Lass dich mal nicht verunsichern. Meiner Meinung nach hast du lediglich den Gruß zu Beginn deines ersten Beitrags verschlafen. Ansonsten bist du absolut in der Lage dich in vollständigen Sätzen verständlich zu artikulieren und auch die Verwendung von Wörtern wie "bitte" und "danke" ist dir nicht fremd. Da hatten wir hier schon ganz andere Fälle... Insofern hab selbst ich als Etikette-Moralapostel nicht zu beanstanden. Wink

Was da rausgekrabbelt kam, lässt sich auf deinem Foto nur schwer identifizieren. Käfer, soviel dürfte ziemlich unumstritten sein. Hast du dazu eine Größenangabe? Rein vom Körperbau her würde ich nämlich aktuell einen Laufkäfer verdächtigen und das wäre dann somit definitiv die Kategorie Nützling und sicher nicht Schädling. Vielleicht hatte er da ja nur sein Tagesversteck, da er an sich nachtaktiv ist. War es nur der eine oder war es eine ganze Großfamilie?
So oder so glaub ich jetzt mal nicht, dass hier die Schuld des verheerenden Zustandes der Kakteen zu suchen ist.
Zu den anderen tierischen Mitbewohnern lässt sich lediglich anhand der Farbangabe sowieso keine verlässliche Erkennungsdiagnose stellen. Wink

Ansonsten ist es wirklich offensichtlich, dass du hochmotiviert retten willst was zu retten ist. Finde ich ja löblich und absolut unterstützenswert, allerdings sehe ich da nicht viel Hoffnung. Wie hast du die Kakteen denn kultiviert? Sommerstand? Winterstand? Temperaturen? Gießabstände (teilweise sind die Kakteen schlicht vertrocknet, auch Kakteen brauchen Wasser um ihre Speicher füllen zu können)?

Die grünen Knubbelchen bei Kandidat 1 einfach abtrennen und dann hoffen, dass ihre Kraft und ihr Wasserspeicher noch für eine Bewurzelung ausreichen. Wie du das Bewurzeln angehst, lässt sich hier im Forum mittels der Suchfunktion ermitteln. An sich alles andere als ein Hexenwerk.
Auch beim dritten von dir angesprochenen Kandidaten wäre es vielleicht einen Versuch wert den Scheitel abzuschnippeln und eine Bewurzelung zu versuchen. Allerdings muss dir natürlich auch bewusst sein, dass so eine große Schnittfläche auch eine große Verdunstungsfläche ist und bei dem akuten Wassermangel... Vielleicht vorher erst noch ein paarmal Gießen und versuchen wieder in Gang zu bringen? Könnte jedenfalls die Chancen auf Erfolg vergrößern.
Der Rest ist leider Müll, auch wenn du emotional diesen Opfern sehr verbunden bist. Leider.

Die Markierungsnägel find ich übrigens überaus amüsant. So schlecht ist diese Idee doch gar nicht! Wink

Ansonsten mal noch viel Freude hier im Forum und vor allem gutes Gelingen! Ich drücke beide Daumen!

Beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21428
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Fr 14 Feb 2020, 14:44

Hallo,

wie die anderen schon gesagt haben:

höchstens die Kindel (=Ableger) von Nr. 1 sind noch zu retten, aber vermutlich zu klein. Denke bitte daran, sie unbedingt ein paar Tage trocken zu lassen, wenn Du es versuchen willst. Falls sie groß genug sind (so ca. 1,5cm Durchmesser), sogar wochenlang. Wenn sie noch fit genug sind, kommen auch ohne Wasser kleine Wurzeln - dann kannst Du sie eintopfen.

Bei Nummer 3 würde ich bei einem Erbstück vielleicht noch einen letzten Schnittversuch knapp unterhalb der grünen Stelle versuchen und nachsehen. Aber bitte zuerst um Nr. 1 kümmern - sonst infizierst Du die Kindel. Wenn an der Schnittstelle von Nr. 3 jedoch irgendetwas (rost)braun, weich oder irgendwie verfärbt ist - was ich leider stark vermute - ist auch bei dieser Pflanze wirklich nichts mehr zu retten.

Die anderen gezeigten Pflanzen sind tot oder liegen unrettbar im Sterben, tut mir Leid. Ich tippe auf zu viel Wasser zum falschen Zeitpunkt.
Im Winter werden solche Kakteen gar nicht gegossen und stehen mit absolut trockener Erde an einem kühlen Ort (meine sind seit Oktober ohne einen Tropfen Wasser im Keller).

In der Hoffnung, Dir geholfen zu haben,
verbleibe ich mit lieben Grüßen,
Gymnocalycium-Fan

P.s.:
Die ?= Käfer sagen mir auch nichts, Vielleicht Staubläuse? Die wären ein (harmloses) Zeichen für zu viel Feuchtigkeit.
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 338
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Astros, EH, Lob, Mediolob, Sulcos

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Shamrock am Fr 14 Feb 2020, 14:49

Bei diesem völlig ausgetrocknetem Torfzeugs befürchte ich eher, dass eventuelle Wassergaben nur durchgerauscht sind ohne eine Chance für vertrocknete Faserwurzeln davon was aufzunehmen. Kommt natürlich auch immer darauf an wieviel und wieoft gegossen wurde.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21428
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Tarias am Fr 14 Feb 2020, 17:06

Da es noch niemand angesprochen hat: bei deinen Pflanzen handelt es sich um Echinopsis, vermutlich um eine weiß oder rosa blühende alte Hybride.
Eigentlich ein Allerweltskaktus.
Zur möglichen Rettung wurde schon viel gesagt, Chancen bestehen nur bei den Kindeln von Nr. 1 und evtl. dem Kopf von Nr. 3.
Wenn die Kindel gesund aber zu klein sind wäre Pfropfen noch eine letzte Option.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1507
Lieblings-Gattungen : Chamaecereus, Aylostera, Echeveria

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  kaktus534142 am Fr 14 Feb 2020, 17:20

Was bedeutet Pfopfen und wie bestimme ich, ob die Kindel zu klein sind? Wenn ich gleich zu Hause bin, 2werde ich die Kindel nach der Anleitung entfernen und Fotos machen. Ihr seid eine große Hilfe!
kaktus534142
kaktus534142
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Kaktus

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  OPUNTIO am Fr 14 Feb 2020, 17:41

Hallo

Bevor du die Kindel abnimmst, schneide den Kaktus mit einem scharfen Messer etwa zwei Zentimeter oberhalb des obersten Kindels durch und zeig uns die Schnittflächen.
Eventuell ist beim ersten noch was zu machen. Aber auch nur bei dem.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3623
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  kaktus534142 am Fr 14 Feb 2020, 20:13

@Opuntio
Danke, hier ist das Foto:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
kaktus534142
kaktus534142
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Kaktus

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Sa 15 Feb 2020, 09:53

Guten Morgen,

also ich würde vermutlich noch etwas tiefer schneiden, so dass dieser vertrocknet wirkende Bereich hoffentlich komplett entfernt wird (Messer bitte vorher säubern). Das Ziel ist, einen gesunden Reststumpf zu erhalten, der die Kindel noch eine Weile versorgt und wachsen lässt, damit Du sie später leichter neu bewurzeln kannst. Aber das geht nur, wenn der Stumpf absolut gesund ist. Gießen würde ich im Moment nicht.

Warte ab, was die anderen zu dem Stumpf sagen - vielleicht gibt es noch bessere Vorschläge.

Wie groß ist das größte Kindel jetzt?

Mit lieben Grüßen,
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 338
Lieblings-Gattungen : Gymnos, Astros, EH, Lob, Mediolob, Sulcos

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  OPUNTIO am Sa 15 Feb 2020, 11:08

Ich halte die Kindel für zu klein um sie abzunehmen um auf eigenen Wurzeln zu stehen. Erdnussgröße sollten sie schon haben. Besser größer.
Ob tiefer schneiden viel bringt? Kann man versuchen.

Ganz ehrlich. Ich an deiner Stelle würde diese Pflanze ans hellste Fenster stellen das ich habe. Mit den Kindeln in Richtung Licht.
Und ich würde das Substrat lassen. Für eine Umtopfaktion ist die Pflanze schon zu geschädigt.
Es gilt jetzt die Kindel schnell auf abnehmbare Größe zu bringen.

Stell den Topf für eine Stunde bis zu Hälfte in nicht zu kaltes Wasser. So ca. 25 Grad.
Ansonsten saugt sich der Torf beim normalen Gießen niemals voll und die Wurzeln bleiben trocken.
Lass den Topf abtropfen und stell ihn dann wie gesagt ans hellste Fenster das du hast. Die Raumtemperatur sollte nicht unter 20 Grad betragen. Und das Fenster sollte zugfrei sein. Wenn es da reinpfeift ist das schlecht.

Danach jede Woche ein Schnapsglas voll. Wenn ein Heizkörper unter dem Fenster in Betrieb ist, evtl. auch zwei Gläser.
Die Lichtverhältnisse sind jetzt Mitte Februar noch nicht optimal für ein perfektes Wachstum, aber wir müssen jetzt damit leben und hoffen das die Kindl möglichst schnell wachsen.
Mit Glück kannst du sie im Juni abnehmen.
Und dann reden wir über vernünftiges Substrat und kaktusgerechte Haltung.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3623
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten