Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

+12
chrisg
OPUNTIO
July
Kaktussonne32
Dietmar
nordlicht
Gymnocalycium-Fan
Tarias
Cristatahunter
peter1905
TobyasQ
sensei66
16 verfasser

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Gast Sa 15 Feb 2020, 11:08

Die Leitbündel sind sauber was zeigt, dass KEINE Infektion drinsteckt. Ich würde auf jeden Fall gießen, damit die Echinopsis wieder in Gang kommt und somit auch die Kindel versorgen kann. Auch der verbliebene Stumpf treibt irgendwann wieder aus und macht neue, gesunde und grüne Kugeln - aber nur, wenn er jetzt auch versorgt wird.
Die große Schnittfläche kannst du jetzt übrigens mit Zimt abstreuen, um die Infektionsgefahr zu minimieren.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  kaktus534142 Sa 15 Feb 2020, 12:00

Vielen Dank, das klingt ja jetzt nach einem Plan!! Also, ich werde jetzt nochmal 1cm tiefer schneiden, dann mit Zimt bestreuen und wie beschrieben wässern.

Frage: Es gibt ja so Sonnen-/ Tageslichtlampen. Hätte das einen positiven Effekt, wenn ich die zusätzlich tagsüber nutze? Temperatur kann ich in dem Zimmer einstellen, 22 Grad? Die Heizung ist dann allerdings unter der Fensterbank!

Wie soll ich mit Pflanze #3 verfahren?
kaktus534142
kaktus534142
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Kaktus

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Dietmar Sa 15 Feb 2020, 12:44

Das Gewebe um den kleinen Ableger sieht ungesund aus. Deshalb fürchte ich, dass dieser weder mit Wasser noch mit Nährstoffen versorgt wird. Meine Prognose lautet daher, dass die Pflanze komplett eintrocknet. Crying or Very sad

Andererseits hast Du nichts mehr zu verlieren. Als letzten Versuch würde ich die Pflanze in frisches, geeignetes Substrat setzen. Du solltest dabei die Wurzeln auf Schädlinge wie Wurzelläuse kontrollieren. Gelingt es, den Stumpf auf diese Weise zu retten, schlägt er wieder aus und Du bekommst weitere Ableger für einen Neustart.

Den größten Ableger würde ich abschneiden und den Versuch einer Bewurzelung starten. Er ist der einzige Teil der Pflanze, der noch gesund ausschaut. Ich stimme Stefan in Bezug auf die Größe vollkommen zu, würde in diesem Fall jedoch die zweigleisige Variante favorisieren, weil sich dadurch die Wahrscheinlichkeit der Rettung irgendeines Teils erhöht.

Falls alles schiefgeht, schenke ich Dir gern neue Echinopsispflanzen, da ich eh zuviele habe. Freilich kann das den ideellen Wert eines Erbstückes nicht ersetzen.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1249

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  kaktus534142 Sa 15 Feb 2020, 13:07

Auch Dir, danke! Leider seid ihr geteilter Meinung was den Substratwechsel vor dem Wässern angeht... Ich weiß auch gar nicht, wo ich das kaufen soll. Einen Spezialkakteen händler haben wir glaube ich nicht in Kiel.

Die Pflanze 4 Kindel, der größte ist etwa so groß wie eine Kichererbse, 2 kleinere wie Erbsen. Also den größten vor der Aktion nach der Vogelsandmethode abnehmen, oder auch damit noch bis nach dem Wässern warten? Danke für das Angebot Smile ich hoffe, mir gelingt die Rettung.
kaktus534142
kaktus534142
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Kaktus

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  OPUNTIO Sa 15 Feb 2020, 13:13

kaktus534142 schrieb:Vielen Dank, das klingt ja jetzt nach einem Plan!! Also, ich werde jetzt nochmal 1cm tiefer schneiden, dann mit Zimt bestreuen und wie beschrieben wässern.

Frage: Es gibt ja so Sonnen-/ Tageslichtlampen. Hätte das einen positiven Effekt, wenn ich die zusätzlich tagsüber nutze? Temperatur kann ich in dem Zimmer einstellen, 22 Grad? Die Heizung ist dann allerdings unter der Fensterbank!

Wie soll ich mit Pflanze #3 verfahren?

Pflanze drei wässerst du ebenfalls und stellst sie dann daneben. Obwohl ich bei der wenig Hoffnung habe. Der Rest ist aber auf jeden Fall hinüber.
Pflanzenlampen bringen mit Sicherheit einen positiven Aspekt. Die 22 Grad sind auch in Ordnung. Nachts sollte die Temperatur etwas absinken. Unter 18 Grad wäre gut.
Alternativ zu Zimt kannst du auch gemahlene Holzkohle nehmen. Würde ich bevorzugen.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4203
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  nordlicht Sa 15 Feb 2020, 14:24

Moin,

auch von mir noch ein spätes Willkommen im Kakteenforum.

kaktus534142 schrieb: Einen Spezialkakteen händler haben wir glaube ich nicht in Kiel..

Ich hätte auch gerne Einen, gibt es aber nicht.

kaktus534142 schrieb:
Die Pflanze 4 Kindel, der größte ist etwa so groß wie eine Kichererbse, 2 kleinere wie Erbsen. Also den größten vor der Aktion nach der Vogelsandmethode abnehmen, oder auch damit noch bis nach dem Wässern warten? Danke für das Angebot Smile ich hoffe, mir gelingt die Rettung.

Die Kindel der Echinopsis sind noch sehr klein und die Jahreszeit ist etwas ungünstig zum Abnehmen und Bewurzeln.

Mach es so, wie Stefan aka Opuntio es beschrieben hat.

Ich gehe davon aus, dass die Rettungsaktion für die die Mutterpflanze mit den Kindeln gelingt, drücke dir auf jeden Fall die Daumen.

Geeignetes Substrat für deine Kakteen kann ich dir gerne mitbringen und abgeben,....Du brauchst ja nur eine Kleinstmenge.

Ich bin mit meinen Kakteen, (unter vielen anderen auch geschätzt etwa 80 Echinopsen) ab Ende März am Plöner See, gelegentlich auch in Kiel.
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1769
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Dietmar Sa 15 Feb 2020, 15:08

kaktus534142 schrieb:Auch Dir, danke! Leider seid ihr geteilter Meinung was den Substratwechsel vor dem Wässern angeht... Ich weiß auch gar nicht, wo ich das kaufen soll. Einen Spezialkakteen händler haben wir glaube ich nicht in Kiel.

Die Pflanze 4 Kindel, der größte ist etwa so groß wie eine Kichererbse, 2 kleinere wie Erbsen. Also den größten vor der Aktion nach der Vogelsandmethode abnehmen, oder auch damit noch bis nach dem Wässern warten? Danke für das Angebot Smile ich hoffe, mir gelingt die Rettung.

Falls die Pflanzen wurzelkrank sind, bringen Wassergaben gar nichts. Deswegen würde ich zuerst die Wurzeln kontrollieren und bei der Gelegenheit in frisches Substrat topfen. Da sämtliche Pflanzen eingetrocknet sind, liegt es auf der Hand, dass dem verbleibenden Exemplar das gleiche Schicksal droht. Das Aussehen läßt bei mir keinerlei Optimismus aufkommen. Die Versorgung der Kindel ist fragwürdig. Die Jahreszeit für einen Stecklingsschnitt ist zwar ungünstig, verdoppelt aber die Erfolgschance. Die anderen Kindel sollen ja dran bleiben. Die sind wirklich zu klein. Das Licht ist erstmal sekundär. Die Bewurzelung dauert eh und die Tage werden schon wieder länger.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1249

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Gast Sa 15 Feb 2020, 15:29

kaktus534142 schrieb:Auch Dir, danke! Leider seid ihr geteilter Meinung was den Substratwechsel vor dem Wässern angeht... Ich weiß auch gar nicht, wo ich das kaufen soll. Einen Spezialkakteen händler haben wir glaube ich nicht in Kiel.
Schau mal im Baumarkt nach Lechuza Pon, das funktioniert prima. Der darin enthaltene Dünger schadet Deinen Echinopsen nicht.
Im übrigen bin ich schon der Meinung, das jetzt eine gute Zeit für Steckis ist. Es wird Frühling, die Tage werden länger, es wird heller und wärmer Very Happy Nur Mut! Ich bevorzuge übrigens auch Vogelsand oder Seramis zum Bewurzeln, hat beides mehrfach gut geklappt Very Happy
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  kaktus534142 Sa 15 Feb 2020, 20:54

Dropselmops schrieb:
kaktus534142 schrieb:Auch Dir, danke! Leider seid ihr geteilter Meinung was den Substratwechsel vor dem Wässern angeht... Ich weiß auch gar nicht, wo ich das kaufen soll. Einen Spezialkakteen händler haben wir glaube ich nicht in Kiel.
Schau mal im Baumarkt nach Lechuza Pon, das funktioniert prima. Der darin enthaltene Dünger schadet Deinen Echinopsen nicht.
Im übrigen bin ich schon der Meinung, das jetzt eine gute Zeit für Steckis ist. Es wird Frühling, die Tage werden länger, es wird heller und wärmer Very Happy Nur Mut! Ich bevorzuge übrigens auch Vogelsand oder Seramis zum Bewurzeln, hat beides mehrfach gut geklappt Very Happy

Ich konnte das Substrat leider nicht finden. Kann man sowas sonst im Internet bestellen? Vogelsand besorge ich Montag... Ich habe jetzt die Kakteen #2, #4 und #5 (also die, die wohl definitiv verloren sind) auch nochmal 1 Stunde gewässert und nun ans Fenster gestellt, habe ja nichts mehr zu verlieren.
Hierzu noch eine Nachfrage (ich weiß, aussichtslos): Bevor ich die wegwerfe, kann man nicht irgendwas versuchen? Durchschneiden, den Kopf neu einpflanzen? Auch wenn nur 1% Chance?

#1 habe ich nun auch gewässert (der Tipp mit der Wurzelkontrolle ist sicher gut, nur habe ich kein anderes Substrat bekommen und kann irgendwie nicht mehr eine Woche warten....), den Größten Kindel nehme ich Montag mit der Vogelsandmethode ab. Bei den kleineren hoffe ich, dass sie weiter wachsen...

#3 habe ich auch gewässert. Hier hatten ja einige gesagt, ich solle den abschneiden und dann wie ein Kindel behandeln (Vogelsandmethode)? Da bin ich also unsicher, was nun die erfolgsversprechende Methode ist.

Schon jetzt vielen vielen vielen Dank! Ihr seid echt sehr Hilfsbreit!
kaktus534142
kaktus534142
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Kaktus

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank - Seite 3 Empty Re: Bitte um Hilfe!!!! - Kakteen krank

Beitrag  Gast Sa 15 Feb 2020, 21:37

kaktus534142 schrieb:Hierzu noch eine Nachfrage (ich weiß, aussichtslos): Bevor ich die wegwerfe, kann man nicht irgendwas versuchen? Durchschneiden, den Kopf neu einpflanzen? Auch wenn nur 1% Chance?
Wenn noch ein Funken Leben drinstecken würde, noch etwas Grün, dann könntest du eine Areolenpfropfung machen (quasi ein Dornenbündel samt dem Grün drunter abschnippeln und auf ein Leitbündel eines gesunden, im Wachstum befindlichen Kaktus setzen und darauf hoffen, dass der Pfröpfling anwächst), aber in dem Fall besteht nichtmal mehr dafür Hoffnung.

Das Substrat hier https://www.kakteenforum.com/t11886-vulkatec-substrat?highlight=substrat bekommst du beispielsweise hier https://www.vulkatec-onlineshop.de/Dachbegruenung/Kakteenerde_Premium/530000084.html ansonsten kannst du noch bei den renommierten Kakteenhändlern wie Haage oder Uhlig deren Substrat im Internet ordern.
Abgesehen davon, dass ich jetzt gießen würde und das Umtopfen dann in Angriff nehmen würde, wenn sie sich erholt haben. Wenn sie nämlich gänzlich vertrocknet sind, nützt auch das frische Substrat nichts mehr. Ansonsten schon klar, wenn die Wurzeln futsch sind, nützt auch das Gießen jetzt nichts - aber man kann in so einem Fall ja schwerlich alle Eventualitäten berücksichtigen. Insofern mal davon ausgehen, dass die Wurzeln noch funktionieren und du also genau das Richtige getan hast.
Meine Fragen zu deiner bisherigen Kultur hast du ja geflissentlich ignoriert.

Bei der Nummer 3 war das Gießen wahrscheinlich auch sinnvoll. Jetzt einfach mal gut beobachten, ob in der nächsten Zeit im Scheitelbereich Lebenszeichen sichtbar werden. Sollte da binnen der nächsten drei Wochen nichts passieren, so wäre das ein schlechtes Zeichen.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten