Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

+44
Ralla
JürgenKS
Kapustel
Nabooh
CharlotteKL
MatzeK
plantsman
Dinigoki
bugfix
günne
Purri
Litho
Dropselmops
JasminS.
Henning
K-S-K
Nomis
EtiNeehus
plejadengucker
Kaktusfreund81
skydiver187
Anam90
frosthart
papamatzi
Dickblatt
Andy6502
LuisasKakteen
Shamrock
chrisg
Rouge
Sukkulentia
July
adtgawert324
nordlicht
migo
Cristatahunter
luggie
OPUNTIO
Grandiflorus
weigsi
Torro
Liet Kynes
soufian870
Bansaya
48 verfasser

Seite 2 von 17 Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter

Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  weigsi Do 04 Jan 2018, 17:45

Hi Leute,

erstmal Danke für die Antworten. Ich habe einige Triebe abgetrennt um den Querschnitt an den abgetrennten Stellen zu überprüfen. Die Schnitte sind an braunen und an grünen Stellen durchgeführt. Bei den braunen trat weniger Pflanzensaft aus im Vergleich zu den grünen, aber er war vorhanden. Weiter sind die braunen Stellen härter als die grünen. Ansonsten konnte ich keine signifikaten Unterschiede in den Farben der Schnittstellen untereinander beobachten. Die Stammtriebe führen auch noch Saft - kurz überhalb der Erde angeritzt.

Bzgl. der Vermutung der Erfrierung. Der Umzug war im August an einem normal warmen Tag (>20°C), und die Pflanze wurde im geschlossenen PKW transportiert. Steht die Pflanze jetzt eventuell zu nah am Fenster?

Angehängt einige Detailaufnahmen von einem der abgetrennten Triebe, evtl. hilft das ja bei der Einschätzung nochmal weiter.

Außerdem habe ich noch einige Fragen zu den Stecklingen:


  1. Ist die Länge der Stecklinge begrenzt, oder kann auch ein längeres Stück z.B. 30cm neu eingepflanzt werden?

  2. Wie lange müssen die Stecklinge außerhalb trocken liegen, habe bei der Recherche diverse Meinungen gehört von garnicht bis 1-2 Wochen?

  3. Kann ich die Triebe bis März trocken und kühl lagern und dann erst wieder anpflanzen, oder müsste das wenn dann jetzt gemacht werden?

  4. An den abgetrennten Trieben sind teilweise unten noch braune Stellen, müssen die zwangsläufig ab. Sprich nur grüne Pflanzenteile weiter pflegen?


Gruß weigsi




Untenstehend die Bilder von einem abgetrennten Trieb, wobei alle Bilder vom gleichen Trieb stammen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
weigsi
weigsi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  Shamrock Do 04 Jan 2018, 21:26

Nach deiner Beschreibung kannst du einen Frostschaden dann auch ausschließen.
Das Braune unten ist eine ganz normale Verholzung, welche u.a. einer Erhöhung der Stabilität dient. Klar, dass dort auch das Schnippeln deutlich schwerer geht... Zu denken gibt eher das schokoladig braune weiter oben. So wie beim zweiten und dritten Foto deines Eingangsbeitrages. Aber so lange die Leitbündel keine Verfärbungen haben und auch nichts matschig wird, sehe ich keinen Handlungsbedarf. Erstmal einfach nur gut im Auge behalten und hoffen, dass sich daran nichts ändert und sich auch nichts ausbreitet.
Oder täuscht das auf den Fotos etwas und das schokodunkel ist in Wirklichkeit eher rot?

zu 1) die Stecklingslänge ist völlig irrelevant

zu 2) rund Tage

zu 3) über dem Winter wird in Sachen Bewurzelung eh nicht viel passieren, insofern kannst du sie ruhigen Gewissens solange liegen lassen. Allerdings auch so aufstellen, dass an die Schnittstellen Luft kommt und die Schnittstellen auch unten sind (also nicht legen).

zu 4) wenn es nur die braune Verholzung ist, dann ist das natürlich auch gesundes Gewebe, welches nicht weg muss. Nur das Bewurzeln geht aus so basalen Verholzungen deutlich zäher vonstatten.

Hier mal ein sehr lesenswerter Link für dich von einem absoluten Euphorbia-Fachmann und Liebhaber: http://www.euphorbia.de/art06.htm

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Euphorbia mit Verholzung/Pilz/Krankheit/Schädlingen (?)

Beitrag  luggie Mi 11 Dez 2019, 10:38

Moin zusammen,
mein Euphoriba hat sich im letzten Jahr zunehmend braun/grau verfärbt. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob das noch die normale Verholzung sein kann. Nach Schildläusen sieht mir das nicht aus. Dafür bewegen sich die brauenen Flecken nicht und sie sind meiner Meinung auch zu groß. Vielleicht weiß jemand rat Smile
LG Lukas
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


luggie
luggie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : euphorbia

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  OPUNTIO Mi 11 Dez 2019, 17:08

Hallo Lukas

Etwas mehr Informationen wären hilfreich.

Wo steht die Pflanze? ( Lichtverhältnisse, Temperatur )
Wie oft und wieviel gießt du? Dünger?
In welchem Substrat steht die Pflanze?

Ein Foto der kompletten Pflanze wäre auch gut.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4328
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  luggie Mi 11 Dez 2019, 17:36

Die Pflanze steht in einer Ecke zu einem großen Südseitenfenster auch wenn die Südseite in Norddeutschland nicht allzu verrückt scheint. Ich gieße sie ungefähr alle 2-3 Monate. Um ehrlich zu sein komplett nach Gefühl und nicht wissen. Daher auch gleich mal die Frage: Wie und wann sollte man sie effektiv gießen? Ich dünge sie des weiteren nie. Die Pflanze steht in lockerem Rindenmulch.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
luggie
luggie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : euphorbia

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  OPUNTIO Mi 11 Dez 2019, 18:58

Der Platz ist zu finster. Deshalb dieses mickrige, dünne Wachstum.
So eine Euphorbie braucht Sonne.
Wenn du noch nie gedüngt hast, hat die Pflanze Nährstoffmangel. Wie lange hast du sie schon ?
Wenn das wirklich Rindenmulch im Topf ist, dann ist es das falscheste Substrat das man sich für so eine Pflanze vorstellen kann.
Ich würde ein Drittel Blumenerde und zwei Drittel mineralisch nehmen. Bims, Lava oder Blähton.
Für das Giessen kannst du dir folgende Regel merken.
Gießen, bis es unten wieder aus dem Topf kommt. Was nach einer Stunde noch im Untersetzer steht, wegschütten.
Erst dann wieder gießen, wenn das Substrat weitgehend durchgetrocknet ist. Das kann je nach Topfgröße und Raumtemperatur eine bis drei Wochen dauern.
Im Winter die Intervalle etwas verlängern.
Im Winter nicht düngen. Im Sommer bei jedem zweiten Gießen. Mit Kakteendünger oder normalem Blumendünger. Bei letzterem aber lieber nur halb so stark dosieren wie angegeben.

Gruß Stefan

Seh ich da einen Balkon vor dem Fenster? Dort würde sich die Euphorbie im Sommer wohlfühlen.
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4328
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  luggie Do 12 Dez 2019, 18:02

perfekt, danke. Ich werde mich daran halten und schauen, ob er sich erholt. Hab ihn seit einem Jahr ca
luggie
luggie
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : euphorbia

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Fäulnis an unserer geliebten Euphorbia

Beitrag  Sukkulentia Do 06 Feb 2020, 21:55

Hallo allerseits, Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad

es sieht leider ganz so aus als hätten wir unsere Euphorbia "doppelt" gegossen (Kommunikation ist halt alles...) und nun sieht es leider ganz so aus als würde er innerhalb zweier Tage von unten radikal wegfaulen...zumindest wird er ganz dunkel....das gute Stück ist wunderschön gewachsen, misst gute 1,60 m und begleitet uns schon sehr lange. Hat jemand eine Idee, wie wir ihn noch retten können? Wir wären euch wirklich sehr dankbar für jeden Rat Crying or Very sad


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Sukkulentia am Fr 07 Feb 2020, 08:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Sukkulentia
Sukkulentia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  Shamrock Do 06 Feb 2020, 22:17

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Wenn´s unten gammelt kann man oben retten...
Aber warum schreibst du im Threadtitel "Kaktus", wenn du doch weißt, dass es sich um eine Euphorbia handelt? Du sagst doch zu einem Fisch auch nicht Vogel (ungefähr ähnlich sind nämlich Euphorbien und Kakteen auch verwandt) --> https://www.kakteenforum.com/t13500-konvergenz?highlight=konvergenz

Die Basis deiner Euphorbia ist leider hin. Da ist nichts mehr zu retten. Bevor die Fäulnis aber weiter hoch marschiert, solltest du schnell Stecklinge schneiden und bewurzeln. Damit ich nicht soviel tippen muss, gibt´s gleich den nächsten Link hinterher: http://www.euphorbia.de/cuttings.htm
Der Warnhinweis mit dem Milchsaft ist übrigens ernst zu nehmen!

Normalerweise bewurzelt man Stecklinge am einfachsten im Sommer, wenn die Pflanze voll im Trieb ist und nie im Winter wenn sie schläft. Aber im Notfall wie bei dir jetzt geht es ja auch nicht anders. Die Wurzelbildung kann halt nur etwas länger dauern, kommt drauf an wie sehr ihr eure Euphorbia vorher in Winterruhe gehalten habt.

Und wenn wir schon bei einem netten Link zum Euphorbia-Guru Frank Vincentz sind, hier noch ein lesenswerter Beitrag von ihm: http://www.euphorbia.de/art06.htm

Gutes Gelingen und noch viel Freude hier im Forum - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht? - Seite 2 Empty Re: Was stimmt mit meiner Euphorbia nicht?

Beitrag  migo Do 06 Feb 2020, 22:23

Hallo Sukkulentia,

Willkommen im Forum!

Also zunächst ist euer Kaktus gar keiner. Wie ihr schon richtig erkannt habt, ist es ein Wolfsmilchgewächs - in diesem Falle eine Euphorbie oder auch Euphorbia.

Wenn das wirklich Fäulnis ist, sollte der Stamm bald derart weich sein, das die Pflanze da abknickt. Also mal nachsehen, bzw. fühlen was sich da tut. Im Falle von Fäulnis beibt dann nur das Abschneiden der gesunden Bereiche und neu bewurzeln.
Um das Ausbluten nach dem Schnitt in den Griff zu bekommen, das Schnittstück sofort mit der Schnittstelle nach oben und mit Wasser besprühen. Wenn das Ausbluten gestoppt ist, die Stücke einige Wochen luftig und trocken lagern, bis die Schnittstelle wirklich ausgehärtet ist. Dann wieder einpflanzen .

Ups, Matthias war schneller... Embarassed
migo
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 678

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 17 Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten