Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Monströser oder krebsartiger Auswuchs

+12
Alex H.
Cristatahunter
Tim
davissi
turbini1
karlchen
kaktussnake
Torro
Isabel S.
screenfun2312
Astrophytum
Echinopsis
16 verfasser

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  Torro Fr 21 Okt 2011, 20:09

Karlchen: Weshalb diese Desinfektionsorgie?
Gilt dieser Versuchsaufbau auch?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6031
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  karlchen Fr 21 Okt 2011, 20:33

Laughing Laughing Klar Torro, geht auch. Nur soll hinterher keiner behaupten können da wäre was anderes mit in die Schnittstelle gekommen. Das wäre ja bei nicht vollständiger Oberflächendesinfektion nicht auszuschließen, ne? Und dann kann man nicht mit absoluter Sicherheit sagen, das die Wirkung vom gepfropften Tumor kommt. Aber für den Hausgebrauch ist es auch nicht schlimm, wenn man es sich einfach macht. Berichte auf jeden Fall was mit deiner Versuchspflanze passiert!
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 466

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  turbini1 Mo 24 Okt 2011, 18:43

Hallo zusammen,
nach langer Suche habe ich jetzt in den Tiefen des Archiv endlich Bilder gefunden auf denen auch eine meiner Pflanzen solch ein Geschwür aufweist. Was letztendlich daraus geworden ist kann ich nicht sagen weil ich die Pflanze damals verkauft habe.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2597
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  Echinopsis Mo 24 Okt 2011, 18:52

Danke für Deine Mühe die Bilder rauszusuchen Stefan!
Das ist hochinteressant!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 11628
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  Isabel S. Mo 24 Okt 2011, 19:26

Der sah wirklich interessant aus Stefan. Very Happy Der Auswuchs sieht aber auch ein bisschen so aus wie der Kotschi, z.B. erinnert mich das weiß an die Wolle...
Isabel S.
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 779
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  Torro Mo 24 Okt 2011, 19:41

Stefan: War der Ario gepfropft?
Sieht sehr nach einer Ario-Echinopsis-Chimäre in meinem Lieblingsbuch aus.
Überschrift: Beispiele von disorganisiertem Mix der Gewebe von Pfröpfling und Unterlage
nach dem Pfropfen
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6031
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  turbini1 Mo 24 Okt 2011, 20:05

Hi Frank,
also verkauft habe ich das Teil für den Preis von etwas monströsem wenn du mir jetzt sagst es war ne Chimäre muss ich mich ein wenig ärgern lol!
Was mir etwas Angst macht ist die Tatsache das das Teil tatsächlich gepfropft war UND dann auch noch auf ne Echinopsis.
Gruß
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2597
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  karlchen Mo 24 Okt 2011, 22:05

Hallo Leute,

ich würde jetzt mal ganz dreist behaupten, dass man bei 99% eurer Christaten, Chimären, Monströsen und anderen Missbildungen bei mikrobiologischer Untersuchung irgendeinen "Organismus" (in Anführungsstrichen weil man den Begriff ja für Viren und Phytoplasmen nicht benutzen soll;)) aus den Gruppen der Viren, Bakterien, Phytoplasmen oder Pilze finden würde. Es liegt ja eigentlich auch nahe, denn den Pflanzen werden beim Pfropfen große Verletzungen zugefügt bei denen die Mikroorganismen dann leichtes Spiel haben und ihre Stoffwechselverändernden Eigenschaften ausspielen können. Und wer desinfiziert schon ordentlich bzw. arbeitet beim Pfropfen unter einer Laminarbox!?
Oder was sagt ihr dazu?
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 466

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  Torro Mo 24 Okt 2011, 22:11

Hallo Karlchen,

dazu gibt es in freier Natur zu viele Christaten, Chimären, Monströsen und andere Missbildungen,
denen keiner von uns eine Verletzung zugefügt hat.
Ist nur ne dreiste Gegenbehauptung.
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6031
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Monströser oder krebsartiger Auswuchs  - Seite 2 Empty Re: Monströser oder krebsartiger Auswuchs

Beitrag  karlchen Mo 24 Okt 2011, 22:17

Na ja, die einfache Erklärung dafür wäre, dass in der Natur Mikroorganismen sehr häufig durch Insekten und Milben übertragen werden und die saugen, stechen und beißen ja sehr häufig an allen möglichen Pflanzen. Weiterhin werden auch in der Natur Pflanzen durch alle möglichen abiotischen Einflüsse (Wettererscheinungen) verletzt. Wink
Hätte noch jemand ne Idee?
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 466

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten