Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wurzelläuse

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  nikko am So 26 Jan 2014, 16:32

Sorry Lopho,
meine sind schon hin, da ist kaum was übrig zum Fotografieren. Aber schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schmierl%C3%A4use
So oder ähnlich (je nach Art) sehen die aus.

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4640
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  asty am So 26 Jan 2014, 16:37

Lopho schrieb:Habt Ihr vielleicht ein Foto von den Wurzelläusen?

Gruß
Lopho
Ja habe ich.
Teilweile ganz schön große Brocken, diese Mistviecher.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
asty
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 90
Lieblings-Gattungen : Gasteria, Crassula, Haworthia, Aloe

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Christa am Mi 29 Jan 2014, 12:08

Hallo Asty,

ich würde erst mal alle alten vertrockneten Blätter und die alte Erde abmachen. Anschließend in eine Schale lege und mit Bi58 besprühen und so einige Stunden liegen lassen. Anschließen trocken legen in einen nicht sehr kalten Raum. Dort würde ich sie erst mal einige Wochen liegen lassen und beobachten. Wenn dann nichts mehr ist, kannst Du sie ja in trocknes Substrat pflanzen und nicht sofort gießen, sondern dann noch mal eine Woche warten.

LG Christa
avatar
Christa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1500

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Gast am Fr 31 Jan 2014, 09:29

Hallo!

Auch ich hatte in der vergangenen Saison mit einer Invasion von Wollläusen zu tun und alle Pflanzen mit Bi58 besprüht.
Vor der Bergung im Sept. (vom Balkon in die Wohnung) habe ich vorsorglich die Prozedur wiederholt. Twisted Evil 

Jedoch fielen mir Anfang Januar einige Pflanzen auf die ihre natürliche Farbe verloren haben beziehungsweise an einigen die Triebe eingetrocknet sind.

Extrembeispiel Euphorbia flanaganii nach der Behandlung:


Die Viecher saßen in Scharen unterhalb der Caudices und an den Wurzeln. Diesbezüglich half nur noch ein harter Wasserstrahl an der/n gesamten Pflanze/n, eine erneute Giftdusche ("vom Scheitel bis zur Sohle")  diesmal allerdings mit CAREO Rosenspray und last but not least Erneuerung des Substrates, mal schauen was wird.  Rolling Eyes 

L.G.
Ira
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  asty am So 02 Feb 2014, 16:28

Danke für eure Tipps.
Ich werde mal berichten, wie sich die Pflanzen machen
avatar
asty
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 90
Lieblings-Gattungen : Gasteria, Crassula, Haworthia, Aloe

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  mexicofan am So 02 Feb 2014, 22:36

Hallo,
Bei Wurzelläusen und Schierläusen hilft am besten Confidor WG 70 das Mittel haut alles um!
Dauert nur ein paar Tage da die Pflanzen das Mittel erst auf nehmen müssen.Wenn eine Pflanze befallen ist haben es in der Regel
alle also wenn dann die ganze Sammlung behandeln un sicher zu sein das alles Tot ist.
Wenn die Läuse Adult sind sieht man sie sehr gut aber dann haben die Larven sich schon über die Sammlung her gemacht!
LG
Jürgen
avatar
mexicofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Arios,Aztekium,Pelecyphora usw.

Nach oben Nach unten

Wurzelläuse

Beitrag  Sascha am Sa 22 Feb 2014, 08:07

Hallo Leute,

habe gestern bei meiner ersten Kakteenlieferung 2014 feststellen müssen das eine Pflanze Wurzelläuse hat.

Eine so geringe Menge an Gift kann ich gar nicht zusammenmischen, da wäre viel zu viel letztendlich übrig.

Drei Bekämpfungsmethoden habe ich im Kopf, aber welche von diesen nun half weiß ich nicht mehr.

- Spiritus und Wasser (halb und halb)

- Seifenlösung (In welchem Verhältnis?)

- heißes Wasser (Temperatur?)

Würde die Wurzeln darin baden wollen, da der Kaktus eh aus getopft ist.

Schon mal danke für die Hilfe.


Zuletzt von Sascha am Sa 22 Feb 2014, 13:26 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Sascha
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 822
Lieblings-Gattungen : Astrophytum ohne Dornen, Echinopsis, Hildewintera, Lobivia, Trichocereus

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  rabauke am Sa 22 Feb 2014, 08:20

Sascha, gegen Wurzelläuse benutze ich erfolgreich Calypso. Ich rechne mir die
Mengen so runter, dass es am Ende nur 100 oder 250ml Lösung zum sprühen
oder giessen ergibt. Je nach Topfgröße oder Menge der Töpfe.
70%igen Alkohol mit einem Spritzer Spüli benutze ich eher gegen Wollläuse.
avatar
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3303
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  william-sii am Sa 22 Feb 2014, 09:01

Hallo Sascha,
hast eine PN.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3101
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Wurzelläuse

Beitrag  Barbara am Sa 22 Feb 2014, 09:10

Hallo Ernst,
das hätte mich auch interessiert  Embarassed 
avatar
Barbara
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2952

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten