Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Mein Feindkraut

+21
Ada
Spike-Girl
Tarias
romily
Litho
thommy
TobyasQ
Ebi
hilde
Lutek
Torro
sensei66
OPUNTIO
Liet Kynes
roli
Cristatahunter
boophane
Ralla
william-sii
nikko
Antonia99
25 verfasser

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Gast So 06 Mai 2018, 22:21

benni schrieb:ein undurchsichtiges Gefäss  - ich nehme Hunde-/Katzen-
futterdosen - über den Neuaustrieb stülpen, ein bischen in den Boden ein-
drehen, wenn möglich und als Gewicht sicherheitshalber einen Stein drauf-
legen (damit einer nachdenkt, wenn er die Dose wegkicken will).
Funktioniert 100%ig. Ebenso geht´s bei Flächenbefall mit dem Abdecken
mit alten Zeitungen und darüber schwarze Folie.
Sollte man mal ausprobieren.
Dumm nur, wenn sich die böse Winde zwischen glochidenbewehrten Opuntienohren hochwindet... Rolling Eyes
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Gast So 24 Jun 2018, 00:14

Konni schrieb:mein Opa erzählte mir früher einmal das Ackerwinde um an Wasser zu kommen nach seinen eigenen Erfahrungen,
beim ausschachten des Kellers beim bau seines Hauses, über zwei Meter tief in die Erde gehen. Er hat sich dann im
Garten, um das Zeug los zu werden, damit geholfen das er die Wurzeln bis einen dreiviertel Meter tief vorsichtig
ohne sie abzureißen ausgegraben hat. Dann sie viel wie möglich davon, ohne sie abzureißen in eine Flasche, mit der
Öffnung nach unten, eingefädelt und diese dann so mit der Öffnung nach unten mit eingegraben. Er sagte nur
so ist den Biestern Herr geworden.
Achtung, demnächst kommen sich hoch und werfen das Haus um - ich würde dem Zeug echt nicht trauen! Vor zwei Wochen waren die auf Nachbars Gehsteig jedenfalls noch nicht zu sehen:
Mein Feindkraut - Seite 8 Upload65

Die heimtückische Ackerwinde ist echt zu allem fähig! Shocked
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Litho Fr 26 Apr 2019, 18:55

Antonia99 schrieb:Vor einigen Jahren sah ich es zum ersten Mal eine Mauer im Garten entlangkriechen und ich dachte: "Was für ein hübscher Klee, so rot mit leuchtenden gelben Blüten."
Mittlerweile hat sich das Kraut allerdings daran gemacht, die Gartenherrschaft zu übernehmen, und nichts kann es aufhalten, nicht Kälte, nicht Trockenheit, schon gar nicht das Jäten des Gärtners. Hier sieht man, warum:
Mein Feindkraut - Seite 8 Dscf5718

Das Oxalis corniculata geht in die Breite und in die Tiefe, ist extrem fragil, so daß man nie alles herausziehen kann, und springfreudige Samen hat es auch noch. Es hat jede erfolgreiche Verbreitungstaktik, die man haben kann.
Es sitzt in der Komposterde, in jeder Fuge, in jedem Blumentopf, und wenn mir morgen ein Meteorit auf den Kopf fällt, so daß ich mich nicht mehr um meinen Garten kümmern kann, dann wird sich in zwei Jahren der Klee mit dem Efeu um die Alleinherrschaft im Garten streiten, und obendrüber werden nur noch Dohlen und Tauben kreisen.

Tschuldigung, das musste ich mal loswerden.

Ich bin das Oxalis corniculata nun endlich los - hoffe ich mal. Habe gestern die vorerst letzte Pflanze vernichtet, die sich hinter meinem langen Talinum-Kasten im Verborgenen entwickelt hatte.
Ich hatte den "Horn-Sauerklee" bisher "nur" im Steingarten und wenigen anderen Stellen in der näheren Umgebung. Immer wenn ich die gelben Blüten entdeckt hatte, hab ich mit einem Pinsel (!) die rötlichen Blättchen behandelt. Danach war die jeweilige Pflanze gänzlich verschwunden.
Der "Horn-Sauerklee" wuchs bei mir hauptsächlich an schwer zugänglichen Stellen im Steingarten und in Ritzen von Platten und Verbundsteinen.
Teufel  Eher in dunklen Bereichen, also auch gern verborgen unter Blättern anderer Pflanzen.  Teufel

✞ R.I.P. ✞
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5354
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Gast Sa 27 Apr 2019, 01:05

Und ich hab die Tage feststellen müssen, dass bei meinem Feindkraut - der Ackerwinde - selbst kleinste Triebstücke auch bei monatelanger, absoluter Trockenheit kein Problem haben, sich zu prächtigen neuen Würgewinden zu entwickeln. Sad
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Litho Sa 27 Apr 2019, 17:00

Shamrock schrieb:Und ich hab die Tage feststellen müssen, dass bei meinem Feindkraut - der Ackerwinde - selbst kleinste Triebstücke auch bei monatelanger, absoluter Trockenheit kein Problem haben, sich zu prächtigen neuen Würgewinden zu entwickeln. Sad

Dabei fällt mir gerade ein, dass ich dieses Jahr in billiger Gartencenter-Blumenerde Stücke von Quecken gefunden hatte.
Zwar evtl. gammelig aber man weiß ja nie... Nun warte ich, was unerwünscht in den Töpfen hoch kommt.
OK, off-topic aber vielleicht interessant.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5354
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Gast Mi 02 Jun 2021, 17:29

Ist das der böse Klee oder eine harmlose Variante? Ist neu in dem Topf, Kaktus steht seit 2017 in selbigem, der Klee muß demnach über die Balkonbrüstung gehüpft sein.

Mein Feindkraut - Seite 8 F7029d10
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Litho Mi 02 Jun 2021, 17:43

Mein Oxalis corniculata hat überwiegend rötlich-braune Blätter. Dein Klee scheint eine andere Sorte zu sein.
Aber jeder (?) Klee wuchert erstmal unterirdisch und zeigt sich gern erst, wenn sich die Wurzeln ausgebreitet haben: Zur Seite aber auch ziemlich weit nach unten Teufel

Ich fürchte, Du musst den Kaktus austopfen und dann die Kleewurzeln herausfriemeln. Oder auch jedes Kleeblatt mit Round-Up beträufeln (mit Pril-Pinsel zur Oberflächenentspannung).
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5354
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Gast Mi 02 Jun 2021, 18:16

Zum 100.000sten mal: Oxalis ist genausowenig Klee, wie eine Euphorbia ein Kaktus ist.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Gast Mi 02 Jun 2021, 18:23

Das hör ich zum ersten Mal!
(Duck und weg)
lol!
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Mein Feindkraut - Seite 8 Empty Re: Mein Feindkraut

Beitrag  Litho Mi 02 Jun 2021, 20:03

Shamrock schrieb:Zum 100.000sten mal: Oxalis ist genausowenig Klee, wie eine Euphorbia ein Kaktus ist.

Hi Matthias, sowas hab ich auch nicht geschrieben. Im Gegenteil: Ich hab vermutet, dass Dropsis "Beikraut" ( drehen ) ein echter Klee ist.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5354
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten