Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Selbstfertil oder selbststeril

Seite 5 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Ist Echinocereus salm-dyckianus selbstfertil?

Beitrag  Oreo am Sa 15 Nov 2014, 13:36

Hallo,

mein Ecc. Salm-dyckianus hat in diesem Jahr zum ersten Mal geblüht und gleich zwei dicke Früchte angesetzt. Die erste Frucht ist jetzt aufgeplatzt und es sind viele Samen zu sehen.
Da der einzige gleichzeitig blühende Echinocereus meiner Sammlung ein Ecc. dasyacanthus war und ich aufgrund der sehr großen Unterschiede zwischen diesen beiden Arten nicht annehme, dass sie hybridisieren können, kann ich mir den Fruchtansatz eigentlich nur durch Selbstbestäubung erklären.
Kann das sein?

Gruß

Jürgen
Oreo
Oreo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 110
Lieblings-Gattungen : Parodia, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Cristatahunter am Sa 15 Nov 2014, 16:50

Bei mir ist es nicht so einfach beim Ecc. salm dickianus zum Fruchten gekommen. Es könnte also zur Befruchtung mit Ecc. dasyacanthus gekommen sein. Eine interessante Kreuzung wäre das. Nur die Aussaat gibt dir Gewissheit.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19718
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Hansi am Sa 15 Nov 2014, 19:01

Hallo,
die Natur geht unterschiedliche Wege, und man kann fast sagen, es gibt nichts was es nicht gibt.
Aber meine Meinung zu deinem Ec. salm-dyckianus, mit Sicherheit ist er nicht selbstfertil.
Meine Beobachtungen dieser Art möchte ich so schilden: Die Blüten öffnen sich erst am Nachmittag, bei manchen wird die Narbe schon vor dem Öffnen aber mit geschlossen Nabenstrahln
aus der Blüte hervortreten. Die Blüten bleiben je nach Temperatur über eine Woche geöffnet, oft ist es so, dass sich die Narbe erst im Verblühen öffnet aber auch der Pollen seine Reife erreicht.
Darf ich noch eine Kritik loswerden?? Was willst du mit so-was, ist im Grunde nur Spielerei. Ich halt davon nichts, ist aber deine Sache.
Der Formenreichtum ist, schon allein die Standortformen, riesig davon kannst du GWH voll-stellen.
Allein die Blütenfarbe reicht von gelb orange bis alle Rottöne bis ins violette.
Hansi
Hansi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 530

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Oreo am Sa 15 Nov 2014, 21:13

Hallo,
da muss ich wohl noch was richtigstellen:
Hansi schrieb:Darf ich noch eine Kritik loswerden?? Was willst du mit so-was, ist im Grunde nur Spielerei. Ich halt davon nichts, ist aber deine Sache.
Der Formenreichtum ist, schon allein die Standortformen, riesig davon kannst du GWH voll-stellen.
Allein die Blütenfarbe reicht von gelb orange bis alle Rottöne bis ins violette.
Ich bin absolut kein Fan von Hybriden  Evil or Very Mad , besitze auch keine einzige. Weder bunt-fluffige Echinopsen noch Super-Kaputto-Astrophyten...
Es wundert mich nur, wie der Ecc. salm-dyckianus Samen bilden konnte.
Oreo
Oreo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 110
Lieblings-Gattungen : Parodia, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  komtom am Sa 15 Nov 2014, 23:33

Hallo Gemeinde,

warum hab Ecc. salm-dyckianus Samen angestetzt wenn weit und breit keine zweite der gleichen Art vorhanden war? Es gibt da noch die Möglichkeit der sog. Reizbestäubung, d. h. dass Pollen einer fremden Art gemeinsam mit den eigenen Pollen dazu führen dass die Schranke zur Selbstbestäubung übergeht. Die Pflanze muß nicht unbedingt ein Verwandter der betroffenen Art sein, so lassen sich z. b. Astrophyten mit Hilfe der Pollen von Hammatocactus setispinus zur selbstbefruchtung anregen. Es kann Ecc. dasyacanthus gewesen sein aber auch eine andere Pflanze die zur gleichen Zeit geblüht hat.

also bis bald und Grüße

komtom
komtom
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 976
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Cristatahunter am So 16 Nov 2014, 09:54

komtom schrieb:Hallo Gemeinde,

warum hab Ecc. salm-dyckianus Samen angestetzt wenn weit und breit keine zweite der gleichen Art vorhanden war? Es gibt da noch die Möglichkeit der sog. Reizbestäubung, d. h. dass Pollen einer fremden Art gemeinsam mit den eigenen Pollen dazu führen dass die Schranke zur Selbstbestäubung übergeht. Die Pflanze muß nicht unbedingt ein Verwandter der betroffenen Art sein, so lassen sich z. b. Astrophyten mit Hilfe der Pollen von Hammatocactus setispinus zur selbstbefruchtung anregen. Es kann Ecc. dasyacanthus gewesen sein aber auch eine andere Pflanze die zur gleichen Zeit geblüht hat.

also bis bald und Grüße

komtom
Früchte und Samen. Alles ist möglich. Was aber noch lange nicht heissen muss das daraus Nachkommenschaft entsteht. 
Wie ich schon schrub. Nur die Aussaat gibt dir gewissheit.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19718
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Aussaat geklappt

Beitrag  winterhart am Fr 13 März 2015, 08:23

Hallo zusammen. Gerne halte ich euch über den weiteren Verlauf meiner "Hybridenzucht" auf dem Laufenden: Die ca. 50 Samen (Ernte im 2014 von 2014er-Blüten) meiner drei Opuntia polyacantha "x", allesamt rosa-, pink- und lachsblühend, säte ich im Oktober 2014 in flache Schalen mit torfhaltiger Aussaaterde. Ich bedeckte sie mit einer Erdschicht in einer Dicke von rund 0.5 - 1 cm, goss die Erde feucht und stellte die Schalen auf die Terrasse unter den Balkontisch. Dort liess ich sie während des ganzen Winters stehen, eisig durchgefroren, teilweise bei - 10 Grad. Wenn es zwischenzeitlich taute, goss ich sie immer wieder feucht, damit sie dann wieder erneut komplett durchfroren. Vor einer Woche stellte ich sie dann in meine Wohnung auf die Fussbodenheizung. Nach 4 Tagen begannen sie zu keimen und im Moment sind bereits rund 15 Pflanzen am Wachsen.

Meine Erkenntnis: Winterharte Opuntien, zumindest meine O. polyacanthas, keimen auch mit frischem Samen ausgezeichnet. Hauptsache nass durchgefroren während ein paar Monaten ins Kalte und dann im März "schockartig" reinnehmen und den Boden warmhalten bei ca. 25 Grad (nicht zu heiss).

Ich stelle dann später noch Bilder ein, sobald die Pflänzchen etwas grösser sind. Und wenn sie in ein paar Jahren blühen, lässt sich auch meine initiale Frage beantworten. Bilder folgen...

*Wink*
winterhart
winterhart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty ist Rebutia muscula selbstfertil?

Beitrag  stachelmaus am Di 05 Mai 2015, 14:13

Hallo,
ich hatte im Herbst extremen Befall von Wollläusen, den ich sehr spät bemerkt habe. Und meine uralte Rebutia muscula (so 20 Jahre alt), ein grosses Polster, wurde leider Opfer von dieses Läusen. Hätte nie gedacht, dass ein Befall ganze Kakteen umbringen kann. Habe im Winter 4-5 Kakteen dadurch verloren.

Die Rebutia konnte ich nicht mehr retten, fast alle Stecklingsversuche sind missglückt. Einige Triebe sind so halblebig und wurzeln nicht. Aber sie hat viele Samen produziert. - Sind das nun Kreuzungen oder ist die Rebutia selbstfertil? Dann würde ich die aussäen...

LG Heike
stachelmaus
stachelmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 176
Lieblings-Gattungen : Winterharte; Astros, Gymnos, schwarz Bedornte u viele andere

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Re: Selbstfertil oder selbststeril

Beitrag  Torro am Di 05 Mai 2015, 15:04

Hallo Heike,

bei der Rebutia senilis weiß ich es ganz genau.
Die ist selbstfertil.

Ich vermute mal, das es bei dem Mäuschen genau so ist.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Selbstfertil oder selbststeril - Seite 5 Empty Echinocactus texensis selbstfertil?

Beitrag  Aless am Mi 02 Sep 2015, 20:45

Hallo zusammen,
mein (einziger) E. texensis hat heuer 3 Früchte ausgebildet. Weiß jemand ob der selbstfertil ist?
Kann mich nicht erinnern, dass er jemals Früchte hatte... scratch
Aless
Aless
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 679
Lieblings-Gattungen : Sulcos, Echinocereus, Eriosyce, Hybriden, Echeveria...

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten