Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Guter Ersatz für Bi 58

+12
Stachelforum
Gallus
Cristatahunter
Jens Freigang
Henning
feldwiesel
matucana
thx-tom
Litho
komtom
Adrian22
Stapelia
16 verfasser

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  feldwiesel Mo 12 Sep 2022, 20:50

Dann eben:
- Nicotin
- Neonicotinoide
typische Vertreter:+
Imidachloprid, das nicht mehr zugelassen ist aber 100% hilft
Mospilan, dafür musst Du m.W. aber den Sachkundenachweis machen - dauert 2 Tage und macht sogar Spaß (oder Du kennst einen Landwirt / Gärtner).
feldwiesel
feldwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1463
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Matucana, Lithops, Coryphanta

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  Stapelia Mi 21 Sep 2022, 21:39

Genau, es ist so, wie mich Litho zitiert: ich suche was zum Gießen. Aber troztdem danke schön für jeden Tipp - wenn auch zum Sprühen. Kann auch immer mal irgendwann nützlich Und wenn die Kakteen mit dem Spiritus noch Verbrennungen bekommen können beim Besprühen, ist das ja auch eher nicht so praktisch. Und erreicht halt nicht die, die im Substrat sind.

Tja, das mit dem Tabak wird hier nun einerseits empfohlen, andererseits davon abgeraten.
Und die Mittel, die man nur mit Sachkundenachweis bekommt bzw. nicht mehr zugelassen sind - hm - auch eher schwierig, zumal ich dieses Jahr nicht mehr viel Zeit habe zum letzten Gießen. Also kann jeder so einen Sachkundenachweis machen? Wäre mal eine Überlegung wert...ja, oder einen Landwirt/Gärtner fragen, hm, früher hatte ich einen Gärtner ums Eck - schade, der ist halt nicht mehr.

Ich hatte mir ja Lizetan Plus geholt, las aber auch irgendwo, dass die Kakteen das nicht gut vertragen hätten - genauso beim Careo Schädlingsfrei. Vom Careo braucht man auch 60 ml auf 1l - also viel zu teuer, brauche so ca. 60 - 80 Liter Gießbrühe. Und beim Lizetan Plus steht gar nichts vom Gießen und ich weiß ja dann nicht, wie ich es dosieren müsste, sicher auch viel höher als zum Sprühen, womit es dann sicher auch viel zu teuer wird.

Dann gibt es noch auf der HP von Haage Lizetan schädlingsfrei, dies ist auch zum Gießen, 15 ml auf 3 l, das könnte ich ja vielleicht nehmen, wenn ich es hier bei mir irgendwo bekomme. Hat jemand damit Erfahrungen? Also z. B. ob es von Kakteen gut vertragen wird und ob es gut hilft gegen Wollläuse?
Stapelia
Stapelia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  feldwiesel Do 22 Sep 2022, 01:06

Mit für HuK zugelassenen Mitteln wirst Du bei dem Bedarf bzw. Menge an Pfanzen nicht weit(er-) kommen - Fakt.
Der Sachkundenachweis dauert 2 - 3 Tage und ist auch nicht kostenlos. Die Anforderungen sind jedoch nicht hoch, ich kenne keinen, der durchgefallen ist..
Du wirst halt kreativ sein müssen ...
feldwiesel
feldwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1463
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Matucana, Lithops, Coryphanta

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  Jens Freigang Fr 23 Sep 2022, 01:21

Hallo zusammen,
nachdem ich mir im vergangenen Jahr neben ein paar Kakteen auch Wollläuse eingekauft habe, die sich in meinen Blattkakteen ziemlich schnell ausgebreitet haben, nun der Versuch in der ersten Septemberwoche sie systemisch zu bekämpfen. Die Pflanzen waren voll im Saft, das Substrat mit feinen, neuen Haarwurzeln überzogen, mild feucht, also dann sollte das Gießen mit Schädlingsfrei Careo doch helfen, und dann habe ich ich das zeug auch noch gespritzt, um alle Wollläuse für immer platt zu machen.
5 Tage später: Es krabbeln immer noch Wollläuse rum, als wäre nichts geschehen.
10 Tage später: es krabbeln immer noch Wollläuse rum, als wäre nicht geschehen. - Die Mistviecher sind resistent gegen Careo. Wahrscheinlich haben sie schon 200 Jahre Kakteenzucht, bzw. Insektizid-Einsatz überlebt...
Also greife ich die Empfehlung Spiritus spritzen auf, 50% Spiritus / 50% Wasser, einen Schuss Spüli. Und ich habe GRÜNDLICH gespritzt.
Kontrolle am nächsten Tag: Es krabbeln Wollläuse herum, als wäre nichts geschehen affraid
Wahrscheinlich muss ich meine Pflanzen in Spiritus einlegen, damit dieser Viecher kaputt gehen.

Mal eine ganz andere Idee: Alle Lebenwesen (eben auch Wolllaus-Viecher) benötigen Sauerstoff zum Atmen, Pflanzen zwar auch, aber sie produzieren ja ihren eigenen Sauerstoff. Ich meine mich zu erinnern, dass unser Tafeläpfel in einer Stickstoffatmosphäre bei 2°C gelagert werden und deswegen im Frühjahr noch immer knackfrisch sind. Was passiert, wenn ich einen Kaktus mit samt seinen Läusen 12 Stunden in eine reine Stickstoffatmosphäre bringe, am Tag, also bei Tageslicht. Denn über Tag hat ein Kaktus als C4-Pflanzen seine Stomatazellen sowie geschlossen, um Wasser zu sparen. Den Läusen sollte eigentlich nach 12 Stunden die Luft ausgehen...
Um unsachlich Kritiken (Stickstoff ist gefährlich - oder so Gestört ) gleich mal die Luft wegzunehmen: Unsere Atemluft besteht sowieso aus 78% Stickstoff und 21% Sauerstoff, der Rest sind knapp 1% Argon sowie 0,04% Kohlendioxid. Also Stickstoff ist immer in unserer Atemluft drin, nur eben nicht zu 100%.
Was haltet ihr von dieser Idee?

Grüße, Jens

Jens Freigang
Jens Freigang
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 174
Lieblings-Gattungen : Epikaktus / Winterharte / Mexikaner

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  Cristatahunter Fr 23 Sep 2022, 06:30

Wie willst du das umsetzen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22876
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Zweifel

Beitrag  Gallus Fr 23 Sep 2022, 07:10

Diese Viecher sind so klein und benötigen daher ganz wenig Sauerstoff. Im Substrat ist in den Zwischenräumen sehr viel "Luft", daher befürchte ich, dass die Wurzelläuse diese Prozedur eher überleben werden als die Pflanzen.
avatar
Gallus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  Cristatahunter Fr 23 Sep 2022, 07:29

Was mich erstaunt, dass Careo Schädlingsfrei nichts nützt. Ist der Wirkstoff doch auch ein Neonikotinoid und somit auch nicht mehr zugelassen. Warum ist es aber noch im Verkauf?
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22876
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  Gallus Fr 23 Sep 2022, 07:38

Careo ist noch bis Ende Oktober 2022 zugelassen:

https://www.raiffeisen.com/pflanzenschutzmittel/detail/005686-00

Wer das Mittel nutzt: also einen Vorrat anlegen. *einkaufen*
avatar
Gallus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  feldwiesel Fr 23 Sep 2022, 08:13

Jens Freigang schrieb: ...
Mal eine ganz andere Idee: Alle Lebenwesen (eben auch Wolllaus-Viecher) benötigen Sauerstoff zum Atmen, Pflanzen zwar auch, aber sie produzieren ja ihren eigenen Sauerstoff. Ich meine mich zu erinnern, dass unser Tafeläpfel in einer Stickstoffatmosphäre bei 2°C gelagert werden und deswegen im Frühjahr noch immer knackfrisch sind. Was passiert, wenn ich einen Kaktus mit samt seinen Läusen 12 Stunden in eine reine Stickstoffatmosphäre bringe, am Tag, also bei Tageslicht. Denn über Tag hat ein Kaktus als C4-Pflanzen seine Stomatazellen sowie geschlossen, um Wasser zu sparen. Den Läusen sollte eigentlich nach 12 Stunden die Luft ausgehen...

Grüße, Jens


Ich finde die Idee genial - alternativ müsste ja auch CO2 (noch besser CO Twisted Evil ) gehen, nur wirst Du die Biester im Substrat nicht erwischen, hier dürfte der komplette Gasaustausch zu lange dauern. Und ob die Eier absterben .... bis die Diffusion über die Schale erfolgt ist ... ???
Umsetzung ist wirklich schwierig, Einzelpflanze ab in die Plastiktüte - aber eine Sammlung? So dicht kriegst Du kein Gewächshaus oder Du brauchst sehr viel N2 bzw. CO2.

Dass Careo nicht wirkt ist sehr erstaunlich - evtl. Fehler bei der Dosierung? Mehrfach zu wenig Wirkstoff kann Resistenzen fördern.

Ich setze das von mir verwendete Neonicotinoid im Gießverfahren mit halber Konzentration ein - und der Vorrat wird wohl reichen, bis ich das Sammeln aufgebe Wink .
feldwiesel
feldwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1463
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Matucana, Lithops, Coryphanta

Nach oben Nach unten

Guter Ersatz für Bi 58 - Seite 2 Empty Re: Guter Ersatz für Bi 58

Beitrag  Jens Freigang Fr 23 Sep 2022, 11:14

Hallo Zusammen,
Danke erst einmal für eure Rückmeldungen.
Also die Dosierung von Careo Schädlingsfrei habe ich akribisch eingehalten... Dass dies nur noch bis Ende Oktober gekauft werden kann, wusste ich nicht. Spannend ist, ob es denn die Wurzelläuse erwischt hat. Die habe ich nämlich seit 40 Jahren in der Sammlung, und nur gelegentlich nehmen sie überhand. Und ich hatte die ganzen 40 Jahre nie zuvor die chemische Keule geschwungen. Vielleicht sind die ja nicht resistent und vielleicht platt. ABER die Wollläuse themself sind völlig unbeeindruckt...

Zur sauerstofffreien Stickstoff-Atmosphäre: Ich habe die Pflanzen alle in 40x60 cm Eurokisten. Ich würde die Eurokiste in eine große Clearbox stellen, diese per Schlauch mit der N2-Gasflasche verbinden, einmal kräftig zum Luftaustausch durchspülen und dann schwach aufgedreht, des Gasdruck innen etwas höher halten als außen. Die Frage ist noch, wo ich N2-Gas zum erschwinglichen Preis herbekomme. N2 ist ja wie bei Propan eine Pfandflasche.
Pflanzen zum Testen habe ich genug, und Läuse auch.
Wenn das funktioniert, wäre die Folgebehandlung auch nicht das Problem, irgendwann sind dann alle Eier geschlüpft. Der Luftaustausch im Erdreich, ja das ist etwas schwierig, den Topf von unten durch die Abzugslöcher spülen!?! - Hier steht der Aufwand dagegen.
CO2 wäre auch eine Möglichkeit. Jedoch CO definitiv keine gute Idee (in geringsten Dosen ist CO (Kohlenmonoxyd) für den Menschen und jedes andere Säugetier (für was noch?) tödlich, weil es dem Körper O2 imitiert). Propangas (natürlich leicht zu besorgen), mmh, mit der Clear-Box ganz weit weg auf der grünen Wiese ? Rauchen und BUMM, weiß auch nicht so. Da wäre ich mir auch nicht sicher, ob das die Pflanzen schädigt.

Momentan hört sich das so an, als gäbe es noch keine Erfahrungen mit N2 zur Schädlingsbekämpfung.
Grüße, Jens
Jens Freigang
Jens Freigang
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 174
Lieblings-Gattungen : Epikaktus / Winterharte / Mexikaner

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten