Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Fred Zimt am Do 13 Okt 2016, 01:28

Guten Morgen Birgit Very Happy

Ich halte das nicht für allzu kritisch, ich verwende beides, habe aber keine beweiskräftigen Vergleiche angestellt.
Wenn Du die Möglichkeit hast, nimm beides zusammen, dann deckst Du ein breiteres Spektrum ab.

Schlaf gut

Fred

Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7155

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  ClimberWÜ am Do 13 Okt 2016, 12:27

Ich habe mit billigen LED-Röhren mit 4000K oder 6000K sowie in Kombination keine schlechten Erfahrungen gemacht!
So nah ran mit den Leuchtkörpern wie es geht und es gilt alles Licht das nicht auf die Pflanzen, Samen, Keimlinge fällt zu reflektieren.

Und bitte nicht nur auf den Einkauf der Lampen achten sondern nicht vergessen die Gesamtbetriebskosten im Auge zu behalten.
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 759
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  karl h. am Do 13 Okt 2016, 17:06

Hallo Fred, ich habe zwei 20W-Strahler in der Art im Einsatz, bin aber nicht restlos überzeugt, wenn ich die Ausbeute meines 30W-Strahlers damit vergleiche. Und für 4,50 Euro plus 2 Mal zum Lötkolben greifen bin ich ganz zufrieden. Wie gesagt, das rechnet sich nur, wenn man sowieso alte Halogenstrahler hat, die man umbauen kann. Ich hatte sowas noch rumliegen und konnte dann auch gleich längere Anschlusskabel dranbauen - für mich ist das der größte Nachteil der Bucht-Strahler: Die haben fast alle ziemlich kurze Kabel, zumindest die steckerlosen...
karl h.
karl h.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 132
Lieblings-Gattungen : Sempervivum

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Litho am Do 13 Okt 2016, 18:23

Fred Zimt schrieb:Jetzt ist's wohl eh zu spät aber:
Wasserdicht, stabil, bewährt, ohne Gebastel->klick!
Mindestens 20W pro Euroschale, Stecker rein und abdafür..

Hallo Fred,

danke für den interessanten Link zu den LED-Strahlern. Ich hatte mir die auch angesehen bevor ich die Lampen gekauft habe.
Vom Verhältnis Lumen / Watt sind meine Lampen fast identisch mit dem 10W-Strahler.
So wie es jetzt ist, habe ich lediglich das Kabel, die Fassung und die "Birne(n)". Also kleiner als so ein Strahler, der ja auch noch ein Gehäuse hat.

Eine "Birne" hat einen Abstrahlwinkel von 120°.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7651
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Litho am Do 13 Okt 2016, 18:26

ClimberWÜ schrieb:Ich habe mit billigen LED-Röhren mit 4000K oder 6000K sowie in Kombination keine schlechten Erfahrungen gemacht!
So nah ran mit den Leuchtkörpern wie es geht und es gilt alles Licht das nicht auf die Pflanzen, Samen, Keimlinge fällt zu reflektieren.

Und bitte nicht nur auf den Einkauf der Lampen achten sondern nicht vergessen die Gesamtbetriebskosten im Auge zu behalten.

Hallo Peter,
Röhren sind sicher gut und beliebt.
Ich habe mich für einzelne Lampen entschieden, weil ich die je nach Bedarf unterschiedlich hoch hängen kann. Wie?
Ich lasse das Kabel über einen Schraubhaken laufen und befestige es mit einer Wäscheklammer.
Okay, ich habe eine Dachschräge... Da sind Haken eine praktische Lösung. Hat man senkrechte Wände, könnte man ja eine waagerechte Stange über den Pflanzen anbringen.
Wenn's fertig installiert ist, mache ich Fotos. Also wohl morgen.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7651
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Fred Zimt am Do 13 Okt 2016, 19:04

Hallo Mike,

Vom Verhältnis Lumen / Watt sind meine Lampen fast identisch mit dem 10W-Strahler.
Freilich, vom elektrotechnischen Inhalt gibt sich das sicher nicht viel (und den Lumenangaben traue ich ohnehin nur begrenzt...)
Also kleiner als so ein Strahler, der ja auch noch ein Gehäuse hat.

Ich sah das Gehäuse eher als Vorteil, ich bin halt ein Freund mechanisch solider Befestigung und von Spritzwasserschutz. Very Happy

Karl schrieb:.. bin aber nicht restlos überzeugt, wenn ich die Ausbeute meines 30W-Strahlers damit vergleiche...
Hallo Karl,
besser geht s ja immer und es gibt bei den Dingern auch auch Streungen, ich finde es aber erstaunlich,
was man für die paar Euro geboten bekommt.
Aber welcher Strahler ist denn dein 30W Gerät - den hab ich wohl verpasst?
Die haben fast alle ziemlich kurze Kabel, zumindest die steckerlosen...
War das nicht das 3. Ohmsche Gesetz: Das Kabel ist immer zu kurz. Very Happy
Ich hab mal zwei Strahler mit Stecker über ebay gekauft da war das Kabel immerhin 1,8m lang.
Die Steckerlosen sind ja für die Wand und Deckenmontage neben einer Abzweigdose vorgesehen, da passts einigermaßen.

Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7155

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Pieks am Do 13 Okt 2016, 19:34

Fred Zimt schrieb:...Mindestens 20W pro Euroschale...
Wassn fürn Abstand bei angegebener Abstrahlcharakteristik von 120°? Elende Berechnung der gleichschenkligen Dreiecke, ist schon so lange her... Alpha und Beta sind 30 Grad, Gamma ist 120 und c=60cm. Und weiter?
*kopfkratz*
Ich versuchs mal anders.

Sehr gestohlenes Bild:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wenn ich das Dreieck halbiere, bekomme ich ein rechwtwinkliges Dreieck, Winkel α ist bekannt (120° / 2 = 60°), und die Seitenlänge/Gegenkathete a (30cm, halbe Euroschalenlänge) ebenfalls. Was fehlt ist die Höhe h, bzw. im rechtwinkligen Dreieck die Ankathete b. Richtig soweit? Wenn mich mein Hirn getzt nicht völlig im Stich lässt, kann ich aus Gegenkathete und Tangens des eingeschlossenen Winkels α die Länge der Ankathete/Höhe berechnen, oder?
tan α = Gegenkathete / Ankathete - umgestellt:
Gegenkathete = Anakthete * tan α
h = 30cm / 1,73205
h = 17,3205cm?? Kann das sein?

Mich macht das Ergebnis äußerst skeptisch und lässt mich meiner Rechnung arg misstrauen. Einerseits finde ich gerade einmal 17,3cm äußerst dicht bei gleichzeitig vollflächiger Ausleuchtung der Euroschale, außerdem finde ich es seltsam, dass die Höhe exakt dem zehnfachen Wert des Tangens von 60° entspricht. Kann mal bitte ein wacher Geist etwas dazu sagen und mir meinen Fehler aufzeigen?
scratch

Liebe Grüße,
Tim
Cool

fails:
Gagenkathete
Anatheke
Kethe
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5635
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Litho am Do 13 Okt 2016, 19:42

Pieks schrieb:
fails:
Gagenkathete
Anatheke
Kethe

Ich kann da nicht helfen, weil ich bei Sinus & Co aufgehört habe, nach dem Sinn der Mathematik zu fragen. Rolling Eyes

Hinsichtlich anna Theke, womöglich mit Bedienung von Käthe, wäre ich einverstanden! llachen

Ich hänge die neuen Lampen so tief wie möglich und schau mal, wie sich meine Kleinen so machen - bis zum Frühjahr.
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7651
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Eriokaktus am Do 13 Okt 2016, 20:30

Hallo Pieks ...,

die Sprache des Ingenieurs ist die Zeichnung ..., war zu faul zu rechnen ...,
habe es eben mal auf die Schnelle mit 4 Strichen und 120 Grad Winkel auf dem Zeichenbrett aufgetragen und dann abgemessen ...

Dein Ergebnis passt Very Happy Very Happy Very Happy
Eriokaktus
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 974

Nach oben Nach unten

Re: Winterhalbjahr: Stecklinge bewurzeln und überwintern unter LEDs

Beitrag  Pieks am Fr 14 Okt 2016, 05:56

...war zu faul zu rechnen...

Siehste, ich war zu faul zu zeichnen...
grinsen

Dann kann ich wohl einigermaßen beruhigt sein, allerdings so ganz traue ich dem Frieden noch immer nicht.
Aber ausprobieren werde ich die LED-Veriante in diesem Winter auf jedem Fall einmal

Liebe Grüße,
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5635
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten