Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

+36
Adrian22
Karoka
Spike-Girl
Ralla
Trude
CharlotteKL
CH-Euphorbia
Lithopslove
plantsman
Andreas75
jupp999
nordlicht
Dreckbuddler
Litho
Dietmar
frosthart
Kees
Cristatahunter
soufian870
Doodelchen
abax
thommy
Spickerer
Gymnocalycium-Fan
TobyasQ
Sheosha
Avicularia
stationnord
Bimskiesel
Cactophil
cirone
Lutek
Tarias
Antonia99
KarMa
benni
40 verfasser

Seite 5 von 19 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 19  Weiter

Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  TobyasQ Mi 28 März 2018, 10:07

Sieh an, ein Kompass-Kaktus. Fehlen nur die Himmelsrichtungen angeschrieben.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3605
Lieblings-Gattungen : Agaven, x Mangaven, Euphorbia, Stapeliae, Karnivoren

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Ein Findling an der Straße

Beitrag  Gymnocalycium-Fan Mi 04 Apr 2018, 17:25

Hallo,

es war vor einigen Jahren...

...da fand ich bei uns an einer großen Strasse zwei Sukkulenten Ableger im Grünstreifen neben dem Gehweg. Da es nachts gefroren hatte, machte ich mir nicht viel Hoffnungen, aber natürlich durften die beiden mit zurück ins Warme.

Beide Pflanzen überlebten, einer hat inzwischen neue Wassergeber.

Der andere Ableger wächst Very Happy ... und wächst Very Happy ... und wächst Very Happy ... und wächst Very Happy ... und wächst Very Happy ... und blüht regelmäßig (unscheinbar) - und er steht dieses Jahr wohl wieder einmal zum Umtopfen an:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 555
Lieblings-Gattungen : EH, Ferocactus, Sempervivum… insgesamt eher nette, flachrundliche Pflanzen mit sehr kurzen, geraden oder auch gar keinen Dornen

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Lutek Mi 04 Apr 2018, 17:48

Moin Gymnocalycium-Fan,

ist ja wirklich eine tolle Gruppe geworden *daumen*  

Es sollte eine Haworthiopsis fasciata (Willd.) Haw. sein
Lutek
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7005
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Gymnocalycium-Fan Mi 04 Apr 2018, 18:53

Lutek schrieb:

Es sollte eine Haworthiopsis fasciata (Willd.) Haw. sein

Hallo Lutek,

danke Dir für den Namen - hatte ich auch schon vermutet!

Im Moment weiß ich allerdings gerade nicht so recht, wohin mit dem Schildchen...  Wink

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 555
Lieblings-Gattungen : EH, Ferocactus, Sempervivum… insgesamt eher nette, flachrundliche Pflanzen mit sehr kurzen, geraden oder auch gar keinen Dornen

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Spickerer Do 12 Apr 2018, 16:38

Hallo zusammen,
wollte die beiden Bilder einstellen, wo ich ihn damals frisch aufgeplatzt gezeigt hatte, aber ich finde den Beitrag leider nicht mit der Suchfunktion wieder. Daher hier die beiden frischen Bilder von heute. Die Pflanze platzte mir im heißen Jahr 2015 auf. Danach ging es langsam voran, erst trocknen, dann sachte angießen. Obwohl der Leitbündel sichtbar war hat er sich fangen können und blüht jetzt sogar wieder. Auch an Umfang hat er gut zugenommen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cintia knizei

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5826
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Gast Do 12 Apr 2018, 21:21

Spickerer schrieb:wollte die beiden Bilder einstellen, wo ich ihn damals frisch aufgeplatzt gezeigt hatte, aber ich finde den Beitrag leider nicht mit der Suchfunktion wieder. Daher hier die beiden frischen Bilder von heute. Die Pflanze platzte mir im heißen Jahr 2015 auf.
Meinst du das hier? https://www.kakteenforum.com/t24217p20-zeigt-her-eure-aufgeplatzten-lieblinge#308854
Letztes Jahr, nicht 2015. Wink So eine Cintia sollte man im Frühling ganz, ganz vorsichtig Angießen. Im Sommer wird´s dann entspannter.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  OPUNTIO Mi 30 Mai 2018, 19:56

Letzten September hab ich mir in Stöckelsberg eine etwa fingerlange Consolea rubescens gekauft.
Daniel wird sich vielleicht erinnern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Daheim habe ich sie auf den Balkon gestellt, und da ich nicht wusste wie sie vorher gehalten wurde, erst einmal in den Schatten.
Doch das verhätschelte Ding hatte trotzdem kurze Zeit später einen Sonnenbrand. Und das Mitte September im Schatten!
Es bringt sie nicht um, dachte ich und stellte sie noch weiter in den Schatten.
Auch als ich sie in das etwas wärmere Winterquartier auf den Dachboden räumte sah alles noch recht gut aus.
Einige Wochen später sah ich das die Pflanze komplett schwarz und eingetrocknet war.
Nur rechts und links an den Seiten war noch ein ca. drei Millimeter dicker Streifen grünen Gewebes.
Diese Stellen schnitt ich heraus.
Ich verdonnerte eine Opuntia ficus indica zur winterlichen Durchkultivierung. Genau die Opuntie die mir schon meine C. leptocaulis gerettet hatte.

Nach der Pfropfung der Streifen kam das Ganze an ein Fenster. Etwa drei Wochen später trocknete einer der Streifen ein.
Der andere tat gar nichts, bis sich Ende März erste Lebenszeichen zeigten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mitte April zog die Pflanze um in mein kleines Anlehngewächshaus auf der Terrasse.
Und die aktuell sehr warme Witterung hat das hier vollbracht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Stefan


Zuletzt von OPUNTIO am Do 31 Mai 2018, 10:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild eingefügt)
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4117
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Gast Mi 30 Mai 2018, 20:29

Glückwunsch! So opuntioide Kakteen kriegt man so leicht nicht unter...
Ich finde den englischen Trivialnamen bei der Consolea rubescens klasse: Road Kill Cactus...
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  Henning So 03 Jun 2018, 14:51

Moin zusammen,
vor ein paar Monaten fand ich zwischen den Verkaufsregalen ein kleines braungrünes Kügelchen, das offensichtlich von einer Euphorbie abgebrochen war.
Da man solche Findelkinder niemals sich selbst überlassen darf - sie verkümmern sonst - habe ich das Kügelchen natürlich eingesteckt und Zuhause auf ein Pöttchen mit Erde gesetzt. Jeden Tag liebevoll angeschaut und in der letzten Zeit, als es so heiß war, auch mal ein paar Tropfen Wasser gegeben. Zu viel Wasser wollte ich noch nicht geben, weil so kleine Findelkinder ja noch unter Schock stehen -wegen der Trennung. Deshaln denke ich, dass das A und O einer solchen Pflege vor allem der tägliche Blickkontakt ist.
Inzwischen hat es sich zu ersten Blättchen entschieden und sitzt auch schon recht fest im Topf - wenn ich mich nicht vertue, müsste es eine Euphorbia suzannae x bupleurifolia sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mal schauen, wie es weiter geht.

Bis bald.
Gruß
Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5206
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist - Seite 5 Empty Re: Pflegefälle, deren Herkunft und was daraus geworden ist

Beitrag  benni So 03 Jun 2018, 22:08

Jaja, Henning,

... der tägliche, liebevolle Blickkontakt, der bringt´s - und nicht
nur bei Kakteen und Sukkulenten.
Liebe Grüsse
benni
benni
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1420
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 19 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 12 ... 19  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten