Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Charlottes Aussaat November 2020

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  CharlotteKL Sa 14 Nov 2020, 14:50

Nachdem ich jetzt schon eine Weile verschiedene Kakteensamen bei mir angesammelt habe, bin ich heute endlich zum Aussäen gekommen!
(Ich hing wegen Corona eine Weile an meinem Arbeitsort in Belgien fest und konnte nicht zurück nach Deutschland.)

Dies ist meine allererste Aussaat, es wird also wahrscheinlich nicht gleich alles gut gehen. Von den meisten Samen hatte ich genug, um noch eine Reserve aufzubewahren, für den Fall, dass es beim ersten Mal ganz schiefgeht.
Im Frühjahr möchte ich ohnehin noch eine zweite Aussaat mit mehr Naturlicht und -wärme machen. Ich habe noch Samen von mehreren sehr interessanten Arten im Vorrat.

Insgesamt habe ich 14 verschiedene Samen ausgesät, wobei es sich nicht um 14 verschiedene Arten handelt -- einige sind nur Unterarten oder Varietäten derselben Art. Einige Samen sind von mir selbst geerntet, wobei ich keine Ahnung habe, wer da jeweils der Bestäubungspartner war, da die Blüten schon vor der Ankunft der Pflanzen bei mir bestäubt wurden. Andere habe ich von der DKG-Samenverteilung und von einigen sehr netten Leuten hier im Forum erhalten -- vielen Dank an die User Denmoza und Gymnocalycium!

Es sind:
1. Gymnocalycium anisitsii
2. Gymnocalycium bodenbenderianum
3. Gymnocalycium carminanthum
4. Gymnocalycium damsii
(gehört zu G. anisitsii)
5. Gymnocalycium damsii ssp. evae v. centrispinum
(gehört zu G. anisitsii)
6. Gymnocalycium riojense
(gehört zu G. bodenbenderianum)
7. Gymnocalycium spegazzinii
8. Gymnocalycium stellatum
9. Gymnocalycium striglianum

10. Ariocarpus bravoanus
11. Escobaria vivipara
12. Ferocactus glaucescens
13. Lobivia jajoiana v. aurata
14. Turbinicarpus schmiedickeanus ssp. macrochele


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
So sehen die 14 Töpfchen im Zimmergewächshaus aus. Ich beleuchte mit einer Pflanzenlampe, 3 LED-Leisten. Ich muss noch sehen, ob ich den Standort noch zu weniger Sonnenlicht verändere, durch den tiefen Sonnenstand fällt allerdings praktisch kein direktes Licht auf die Samen selbst, also ist es vielleicht OK.
Ich habe noch eine Heizmatte, die ich benutzen kann, wenn es durch die Beleuchtung allein (und die Heizung im Zimmer) nicht warm genug wird.

Ich habe die Töpfe alle mit Chinosol angestaut, allerdings habe ich die Samen vor der Aussaat nicht gebeizt o.ä., nur etwas gereinigt Das Substrat ist das Aussaatsubstrat Profi von Uhlig-Kakteen.

Ich bin schon sehr gespannt, wann die ersten Pflänzchen keimen und hoffe, dass ich zumindest ein bisschen Erfolg habe.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 579
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  CharlotteKL Mi 18 Nov 2020, 11:48

Ein erstes Update (wahrscheinlich interessanter für mich als für alle anderen):

Am 4. Tag nach der Aussaat sind die ersten gekeimt, und zwar bisher 3 (sichtbare) Pflänzchen von G. striglianum. Sie sind allesamt rosa, weshalb ich sie zuerst für Fruchtkörper eines Pilzes gehalten und entsetzt den Aussaatkasten aufgemacht habe, um mir das genauer anzusehen. (Die anderen Samen mögen mir die kurze Lüftung verzeihen, es ist aber nach wie vor sehr warm darin und die Luftfeuchtigkeit steigt dann ja auch wieder.)

Ich hoffe/nehme an, dass die Sämlinge noch Chlorophyll bilden und grün werden.

Fotos kann ich leider keine zeigen; das wird mit meiner Kamera noch nichts.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 579
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  Shamrock Mi 18 Nov 2020, 12:03

Das wird bestimmt. Ganz am Anfang haben die Winzlinge oft verdächtige Farben.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23623
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  CharlotteKL Mo 23 Nov 2020, 13:16

Ich noch mal mit einem kleinen Update 9 Tage nach der Aussaat:

Inzwischen ist in 7/14 Töpfen zumindest etwas gekeimt:
2. Gymnocalycium bodenbenderianum
7. Gymnocalycium spegazzinii
9. Gymnocalycium striglianum
10. Ariocarpus bravoanus
11. Escobaria vivipara
12. Ferocactus glaucescens
14. Turbinicarpus schmiedickeanus ssp. macrochele


Die nun schon etwas älteren, zuerst gekeimten Sämlinge sind tatsächlich überwiegend entweder grün oder bräunlich geworden. Ich stelle fest, dass die ganz jungen fast alle erst weiß sind, bevor sie eine Farbe annehmen.

Verdächtig ist allerdings, dass in meinem mit A. bravoanus beschrifteten Topf grüne Kügelchen wachsen, während der mit F. glaucescens titulierte Sämlinge mit Hasenöhrchen enthält. Question
Die einfachste Erklärung dafür ist sicherlich, dass das Saatgut einfach vertauscht wurde -- im Zweifelsfall von mir beim Aussäen. Und sollte sich der Verdacht bestätigen, kann ich den Fehler natürlich leicht durch Austauschen der Schildchen korrigieren.

In den anderen 7 Töpfen rührt sich noch nichts, aber nächste Woche sieht das dann hoffentlich schon anders aus. Dann gibt's hoffentlich auch mal ein Foto. Im Moment traue ich mich noch nicht recht, den Kasten für längere Zeit aufzumachen.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 579
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  Shamrock Mo 23 Nov 2020, 13:28

Bei Hasenohren aber auch nicht vergessen, dass Kakteen zu den zweikeimblättrigen Pflanzen gehören. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23623
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  CharlotteKL Mo 23 Nov 2020, 13:41

Ja, das weiß ich ja auch eigentlich, aber die Öhrchen sind so markant... Shocked

Mal schauen, vielleicht täusche ich mich auch und die Kügelchen kriegen nachher Ohren, während die jetzigen Ohren sich zu runden Sämlingen auswachsen. Ich warte mal noch ein paar Wochen.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 579
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  CharlotteKL Mo 30 Nov 2020, 23:12

Heute ist die Aussaat 16 Tage her und die 14 verschiedenen Töpfe haben sich ganz unterschiedlich entwickelt, auch wenn in den meisten inzwischen wenigstens irgendetwas gekeimt ist. Im Detail:

1. G. anisitsii: 2 winzige, eher schwächlich wirkende Sämlinge
2. G. bodenbenderianum: 6 kräftige Sämlinge, 1 Schwächling
3. G. carminanthum: 3 winzige Sämlinge, sind aber grün und sehen ganz gut aus.
4. G. damsii: 1 winziger, schwächlicher Sämling
5. G. damsii ssp. evae v. centrispinum: 1 vernünftig aussehender Sämling
6. G. riojense: 1 kräftiger Sämling, 1 schwächlicher
7. G. spegazzinii: 7 kräftige Sämlinge
8. G. stellatum: Absolut gar nichts. Sad
9. G. striglianum: 8 kräftige Sämlinge, größtenteils schon bedornt.
10. A. bravoanus (?): 9 kräftige Sämlinge, 2 schwächere. Hohe Keimquote: Nur 15 ausgesät!
11. E. vivipara: 8 kräftige Sämlinge, 3 schwächliche. Leider ist der Größte umgekippt, weil wohl die Wurzel nicht in der Erde verankert ist.
12. F. glaucescens (?): 12 kräftige Sämlinge, 3 schwächere.
13. L. jajoiana v. aurata: Abolut gar nichts. Sad
14. T. macrochele: 9 kräftige Sämlinge, 1 Schwächling.

Insgesamt ist festzustellen, dass vor allem die von mir selbst geernteten Samen (4., 5., 13.) bisher praktisch gar nicht gekeimt sind. Nun muss ich sagen, dass die jeweiligen Früchte alle schon an den Pflanzen waren, als ich sie bekommen habe, also habe ich keine Ahnung, wie die bestäubt worden sind -- vielleicht waren die Partner einfach nicht kompatibel.
Die Samen von der DKG-Samenverteilung sind bisher durchwachsen, was wohl vor allem daran liegt, dass ein Teil schon von der Post plattgewalzt war, als ich sie bekommen habe. Bei einigen habe ich viele schöne Sämlinge, bei anderen gar nichts. (Keine Beschwerde! Die Samen sind ja quasi ein Geschenk, da freue ich mich über jede Pflanze, die dabei rauskommt.)
Die Samen, die ich hier von anderen Forenmitgliedern bekommen habe, sind insgesamt bisher am besten gekeimt und gewachsen, was mich natürlich besonders freut.

Was meine mögliche Vertauschung von A. bravoanus und F. glaucescens angeht, bin ich wieder extrem unsicher -- inzwischen haben beide ein bisschen Öhrchen, auch wenn die bei den als F. glaucescens beschrifteten Sämlingen immer noch stärker sind. Aber das sind vielleicht einfach noch die Keimblätter. Vielleicht schaut ihr mal selbst, denn jetzt kommen Fotos!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
E. vivipara und T. macrochele. Bei E. vivipara gibt es einen witzigen Doppelkopf. Keine Ahnung, was da passiert ist. Leider ist auch der größte Sämling umgekippt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
G. striglianum und F. glaucescens?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
G. spegazzinii und A. bravoanus?

Wo ich mir beim weiteren Vorgehen nun sehr unsicher bin: Einerseits möchte ich jetzt mehr lüften, da die schon etwas größeren Sämlinge es ja vielleicht irgendwann nicht mehr so nass mögen. Andererseits möchte ich den anderen Samen weiterhin die Chance geben, noch zu keimen. Also was tun? Im Moment ist es weiterhin feucht im Aussaathaus.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 579
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  RalfS Di 01 Dez 2020, 10:08

Hallo Charlotte,

ich würde die Abdeckung noch eine Woche drauf lassen und dann abnehmen.
Dann kannst du die Sämlinge näher an deine Lampen bringen, oder umgekehrt.
Sie wachsen dadurch kompakter.
Nach weiteren 1 bis 2 Wochen kannst du die Deckel nochmal drauf tun.
Dann können die Nachzügler auch noch keimen.
Ich mache das bis zu 3 Mal mit meinen Aussaaten.
Der Vorteil ist, dass das Substrat in den "Zwischenzeiten" etwas abtrocknet und einem Pilzbefall vorgebeugt wird.
Ich benutze kein Chinosol mehr.

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2985

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  CharlotteKL Di 01 Dez 2020, 10:57

Vielen Dank für den Tipp, das klingt nach einer guten Vorgehensweise! Nächste Woche nehme ich dann den Deckel mal runter.

Ich habe bei dieser Aussaat eifrig mit Chinosol gearbeitet -- zu Beginn damit angestaut, und wenn ich bisher gesprüht habe, war auch immer Chinosol im Wasser. (Ich habe die Samen nicht gebeizt und auch das Substrat nicht sterilisiert, deshalb hielt ich das für nötig.) Warum hast du dich denn gegen Chinosol entschieden, Ralf?

Hat noch jemand einen Tipp, was man mit Sämlingen macht, deren Wurzel irgendwie nicht richtig ins Substrat wachsen konnte und die deshalb umgekippt sind? Sollte man die irgendwie vorsichtig aufrichten?
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 579
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Charlottes Aussaat November 2020 Empty Re: Charlottes Aussaat November 2020

Beitrag  Shamrock Di 01 Dez 2020, 11:02

Ein bissl vorsichtig nachhelfen wirkt meist Wunder! Wink
Dann mal weiterhin viel Erfolg! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23623
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten