Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ariocarpus Pflege

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Ariocarpus Pflege

Beitrag  Morbid am Sa 05 Mai 2012, 08:51

Jaaa das leidige Thema ^^

Ich bin im Ariocarpusfieber und möchte gerne mehr über diese Gattung erfahren !

Ich lese ständig das es sehr schwer ist diese Gattung zu Pflegen und Halten...

ich habe mir vor ein paar Tagen ein Ariocarpus bestellt und möchte den nicht in ein paar Monaten aufm kompost zu Grabe tragen ^^

Gibt es irgendwelche Tipps die ich unbedingt brauch ? Also substrat ist nicht das Thema,eher womit und wie oft ich sie düngen sollte ?

Und wie oft ich ihn gießen sollte ! Das wäre schon sehr hilfreich für mich !

Ich möchte noch erwähnen das ich kein Gewächshaus habe...falls es eine entscheidene Rolle spielen sollte =)

Gruß M.
avatar
Morbid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 492
Lieblings-Gattungen : Echinopsis & Trichocereus

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Aheike am Sa 05 Mai 2012, 10:05

Bisher bin ich gut "gefahren" mit : wenig gießen und Sonne satt! Very Happy
Aber ich möchte auch gerne mehr über die Pflege wissen und meine, daß mir die Sonderpublikation der DKG hilft. Werde mir diese bestellen. Wink
avatar
Aheike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1224
Lieblings-Gattungen : Querbeet, am liebsten Sukku`s

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Morbid am Sa 05 Mai 2012, 11:29

Naja mir ist wichtig vieviel und wann ich gießen und düngen sollte =) Klar ist es bei jedem anders...aber eine kleine richtlinie würde mir schon helfen =)
avatar
Morbid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 492
Lieblings-Gattungen : Echinopsis & Trichocereus

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Gast am Sa 05 Mai 2012, 11:53

Aheike schrieb:Bisher bin ich gut "gefahren" mit : wenig gießen und Sonne satt! Very Happy
Aber ich möchte auch gerne mehr über die Pflege wissen und meine, daß mir die Sonderpublikation der DKG hilft. Werde mir diese bestellen. Wink

Die Ide ist gut ---- auf Seite 114 findest Du alles was man über die Ariocarpen Wissen sollte.
Grüßli Horst
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Kaktusjo am Sa 05 Mai 2012, 12:21

Morbid schrieb:Jaaa das leidige Thema ^^

Ich bin im Ariocarpusfieber und möchte gerne mehr über diese Gattung erfahren !

Ich lese ständig das es sehr schwer ist diese Gattung zu Pflegen und Halten...

ich habe mir vor ein paar Tagen ein Ariocarpus bestellt und möchte den nicht in ein paar Monaten aufm kompost zu Grabe tragen ^^

Gibt es irgendwelche Tipps die ich unbedingt brauch ? Also substrat ist nicht das Thema,eher womit und wie oft ich sie düngen sollte ?

Und wie oft ich ihn gießen sollte ! Das wäre schon sehr hilfreich für mich !

Ich möchte noch erwähnen das ich kein Gewächshaus habe...falls es eine entscheidene Rolle spielen sollte =)

Gruß M.

Hallo,

zuerst einmal kann ich dich beruhigen. Die Kultur von Ariocarpen ist sehr einfach. Den ganzen Unsinn, der in der Literatur steht, vergiss mal schnell! Das wurde von Leuten geschrieben, die entweder keine Ahnung haben, die Gattung dadurch interessanter machen oder es selber nicht hinbekommen haben.
Die Kultur sieht folgendermaßen aus:

Von Frühjahr bis Herbst wird ganz normal gegossen wie bei anderen Kakteen. Vielleicht fängt man etwas später mit dem Angießen an. Düngen würde ich auch ab und zu, das mache ich nicht anders als bei den Anderen.
Wenn gegossen wird, dann auch richtig kräftig. Ich staue immer ordentlich an und warte dann, bis die Töpfe wieder komplett trocken sind. Dann wiederholt sich das Spiel.
Vermeiden sollte man Tropfwasser, da sich dieses in den Warzen sammelt. Dann kann es Fäulnis geben, aber das ist bei anderen Kakteen ja auch teilweise so.
Beim Substrat würde ich dir wegen der schon etwas empfindlichen Rübenwurzel empfehlen, keine scharfen Bestandteile, wie z.B. Lava zu nehmen.
Wenn du einen Ariocarpus ausgetopft bekommst oder selber umtopfst, würde ich vor dem erneuten Topfen sicherstellen, dass die Pflanze zwei, drei Wochen ausgetopft war, damit die Mikroverletzungen, die durch das Austopfen an der Rübe entstanden sind, verheilt sind. Ich lege meine Arios, auch gerade die Aussaaten, immer ein paar Wochen halbschattig hin bevor sie neu gesetzt werden. Da brauchst du keinerlei Sorge zu haben, dass sie dir vertrocknen. Selbst wenn die Rübe rot wird, ist das völlig problemlos.
Als Standort empfehle ich einen hellen Platz. Prallsonne wird je nach Art des Gewächshauses nicht immer vertragen. Ich hab z.B. ein vollsonnig aufgestelltes Plexiglashaus und da gibt es im Sommer schon ab und zu Probleme mit Verbrennungen. Das habe ich aber auch bei anderen Kakteen, relativ unabhängig von der Art.
Was Freilandkultur angeht, soll das auch gehen, aber ich denke, Ariocarpen sind im Gewächshaus besser aufgehoben. Was hast du denn für Kulturmöglichkeiten und was für Ariocarpen besitzst du?
Mach dir auf jeden Fall keine Sorgen, dass es schwierig ist. Das ist so übertrieben, genauso, wie im Übrigen bei Pediocacteen.
Die sind größtenteils auch pflegeleicht.

Gruß Johannes
avatar
Kaktusjo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 95

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Morbid am Sa 05 Mai 2012, 12:31

Erstmal ein großes Danke !

Ich hab habe erst einen ariocarpus (retusus)weil ich erstmal gucken möchte ob ich den das bieten kann was er braucht...ich habe kein gewächshaus und hab nur eine mit plexiglas übderdachte terasse ! Im winter habe ich einen konstant kühlen raum im haus.

Die ariocarpen sollen natürlich auch mehr werden,möchte aus sichheitsgründen nichts überstürzen. Ich bin halt noch ein kakteen neuling ^^
avatar
Morbid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 492
Lieblings-Gattungen : Echinopsis & Trichocereus

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Aheike am Sa 05 Mai 2012, 15:45

Ich besitze auch kein Gewächshaus, meine stehen unter der Überdachung. Als ich die Beiden von Johannes bekam, hat er mir auch gesagt, daß die Ario`s als "nicht ganz einfach" eingestuft werden, dies sollte man jedoch nicht so eng sehen.
Johannes, das mache ich auch. Und da mir diese Pflanzen gefallen und ich ihnen die bestmögliche Pflege angedeihen lassen möchte, werde ich mir dieses bereits erwähnte Buch bestellen. Very Happy
avatar
Aheike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1224
Lieblings-Gattungen : Querbeet, am liebsten Sukku`s

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Gast am Sa 05 Mai 2012, 17:35

Andrea,
gut gedacht,denn man könnte auch sagen was hier so alles geschrieben wird--vergesse es.
Wie will man normal gießen,wenn man das unnormale nicht kennt ??
Wer gießt normal,warscheinlich sieht jeder sein gießen für normal an,dass kann man aber
keinem Anfänger empfehlen.Bin nicht der Größte in Ariocarpen,aber demnach gieße ich unnormal.

Grüßli Horst
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Aheike am Sa 05 Mai 2012, 17:55

Ich gieße meine Beiden nicht zusammen mit den anderen Kakteen, sondern laße sie wirklich längere Zeit ohne einen Tropfen Wasser und ebendrum, um`s richtig zu machen die Sonderpublikation der DKG! Wink
avatar
Aheike
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1224
Lieblings-Gattungen : Querbeet, am liebsten Sukku`s

Nach oben Nach unten

Re: Ariocarpus Pflege

Beitrag  Kaktusjo am Sa 05 Mai 2012, 18:50

kaktushorst schrieb:Andrea,
gut gedacht,denn man könnte auch sagen was hier so alles geschrieben wird--vergesse es.
Wie will man normal gießen,wenn man das unnormale nicht kennt ??
Wer gießt normal,warscheinlich sieht jeder sein gießen für normal an,dass kann man aber
keinem Anfänger empfehlen.Bin nicht der Größte in Ariocarpen,aber demnach gieße ich unnormal.

Grüßli Horst

Hallo Horst,

man kann einem Anfänger durchaus empfehlen, "normal" zu gießen. "Normal" gießen heißt für mich,
kräftig Wasser zu geben, so dass das Substrat stark durchfeuchtet ist. Dann wartet man ab, bis Alles wieder
trocken ist und wiederholt die Prozedur. Ich denke mal, die Meisten verstehen unter normalem Gießen genau dies.
Keine Ahnung, wie dein Gießverhalten aussieht und was daran unnormal sein soll.
Auf jeden Fall braucht man nicht vergessen, was hier geschrieben wird.

Gruß Johannes
avatar
Kaktusjo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 95

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten