Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Variegate Sämlinge

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  Torro am Di 24 März 2020, 19:16

Hallo Joachim,

speziell das rosa Teil sieht apart aus. Da würde ich nicht überlegen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  Eriokaktus am Mi 25 März 2020, 13:31

Torro schrieb:
speziell das rosa Teil sieht apart aus. Da würde ich nicht überlegen.

Hallo Torro, der muss sich noch etwas gedulden..., treibe gerade Myrtillo an ....

Hier auch noch ein schöner mit Chlorophyll-Defekt, verliert auch im Winter seine Farbe nicht ...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Eriokaktus
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 983

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty nervige Anfängerfragen

Beitrag  TIKA am So 14 Jun 2020, 15:26

Hallo,

eigentlich habe ich mich ja hier angemeldet, weil Lithopse meine Leidenschaft sind. Nun muss ich beichten, dass ich und mein 8 jähriger Sohn neulich ein paar Kakteensamen ausgesät haben. Er will nämlich jetzt Kakteen als Hobby beginnen. Es war ein Kakteenmix wo ich auch nicht weiss, was da alles drin ist. Nun scheint einer der Sämlinge so schön pink auszusehen, dass mir spontan die Idee kam, mit dem mal einen Pfopfversuch zu starten. Ich kann mit dem Skalpell umgehen (bisher zwar nur am Menschen Very Happy ) und steril arbeiten krieg ich auch hin.... Nun meine Frage: lohnt es sich, mit diesem rosa Teilchen einen Pfropfversuch zu machen und was nehme ich als Unterlage???- Ich habe keine Kakteen zuhause- müsste mir dann einen kaufen gehen/bestellen. Und wann sollte man den pfropfen- kann ich noch vier Wochen warten oder muss man das direkt nach dem Schlüpfen machen oder wie oder was? Ich selbst bin ja kakteenmäßig relativ ahnungslos- aber für mein Kind wäre es das Highlight, wenn Mami ihm einen schönen bunten Kaktus bastelt (falls es funktioniert) , zumal er total auf diese bunten Pfropfungen steht (Kinder halt...) Danke schonmal für hilfreiche Tipps -es soll wie gesagt nur ein Versuch sein- ich habe nicht vor, hoch wissenschaftlich und in großem Stile mit dem Pfropfen zu beginnen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Grüße
Grit
avatar
TIKA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Lithops, Hoya

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  Pondsnake am So 14 Jun 2020, 18:11

Moin Grit,
da würde ich noch ein paar Wochen warten. Sämlinge sind oft anfangs rötlich gefärbt, das hat noch nicht viel zu sagen. Nach 1 - 2 Monaten zeigt sich dann erst die wirkliche Färbung. Zum Pfropfen fnde ich den Sämling außerdem zu winzig, es wäre meiner Meinung nach zu schade, ihn zu opfern.
Mein Tipp wäre noch ein bis zwei Monate zu warten und dann nochmal zu schauen, ob sich das Pfropfen überaupt lohnt.

2 Dinge fallen mir noch auf, die ich ändern würde:
Die Sämlinge stehen in organischem Substrat, welches zudem sehr nass aussieht. Das wird Trauermücken anziehen, die die Sämlinge in kurzer Zeit auffressen. Entweder deckst Du die Schale zu, so dass keine Trauermücken reinkriechen können, oder du bestreust die Oberfläche mit Sand (z.B. Vogelsand). Der Sand hält einen Großteil der Trauermücken ab.

Ich würde die Sämlinge außerdem nicht ganz so nass halten, sie sind sehr empfindlich gegen Verpilzungen.
Pondsnake
Pondsnake
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 136
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Pfropfen

Beitrag  TIKA am So 14 Jun 2020, 19:19

Hallo Stella,

vielen Dank für Deine Tipps.
Dass die Kritik mit dem Substrat kommt, wusste ich Very Happy - es ist "stinknormale" Kakteenerde die ich noch hatte und ich war einfach zu faul die mit dem Bims von meinen Lithops zu mischen Embarassed . Ich habe diese Aussaat etwas "unmotiviert" gemacht,nur so husch husch Rolling Eyes - nicht weil es "nur" fürs Kind ist, sondern weil ich im Hinterkopf hatte "wer weiss wie lange er der Meinung ist, dass das sein neues Hobby wird". Die Schale ist immer zugedeckt und sogar noch ein Müllbeutel mit Beutelklammer drum rum damit die blöden Trauermücken da nicht ran gehen. Ich habe vor vielen Jahren schon Bekanntschaft bei meinen Lithopsaussaaten mit den Biestern gemacht, und das obwohl ich da immer in reinem Bims säe. Ich werde das Substrat jetzt langsam etwas trockner werden lassen. Dann lasse ich den Sämling noch ein bisschen wachsen und gucke mal, ob er rosa bleibt. Meine Sorge war nur, dass er, wenn ich "zu lange" warte eingeht ohne Chlorophyll. Ich habe wie gesagt keine Ahnung wie lange sich so ein chlorophyllloser Sämling selber versorgen kann.


Liebe Grüße
Grit
avatar
TIKA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Lithops, Hoya

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  Pondsnake am So 14 Jun 2020, 19:49

Moin Grit,
mit einer Kakteenmischung habe ich auch angefängen. Und ein paar meiner Aussaaten stehen auch noch in Kakteenerde, inzwischen habe ich aber alle Topfoberflächen mit Sand bestreut, so dass sich die Trauermückenplage in Grenzen hält.

Welche Pfropfunterlage geeignet ist, hängt sicher auch davon ab, welche Arten Du ausgesät hast. Gibt es ein Bild von der Verpackung der Saatgutmischung, so dass man erahnen kann, was aus den Sämlingen werden könnte?

Mit Pfropfen kenne ich mich nicht wirklich aus, aber sicher wird Dir die Forensuche mehr dazu sagen können.
Pondsnake
Pondsnake
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 136
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  papamatzi am So 14 Jun 2020, 20:31

Hallo Grit,

Finde schon, dass es lohnen könnte, den Winzling zu pfropfen. Auch jetzt schon.
Natürlich kann es sein, dass er früher oder später der "gemeinen Grünwerdung" unterliegt und natürlich beinhaltet das Pfropfen nicht nur Aufwand sondern auch Risiko für den Kleinen. Aber, sollte der Kleine tatsächlich an Chlorophyllmangel leiden, kann das Pfropfen auch die Rettung sein.

Zum Thema Keimlings- bzw. Sämlingspfropfung findest Du hier im Forum eine ganze Reihe guter Hinweise und Anleitungen, zum Beispiel in Torros Pfropf-Fiebel. Oder schau mal im Bereich Pfropfen und Veredeln ob Du passende Tipps findest.

Ich selbst bevorzuge für die Keimlingspfropfung Selenicereus (Königin der Nacht). Pereskiopsis oder Hylocereus eignen sich aber auch gut. Letztere sollte aber hier aufgewachsen sein, damit sie besser mit dem europäischen Klima zurechtkommt.
Man kann aber auch gleich auf Dauerunterlagen pfropfen, wie in diesem Thread anschaulich beschrieben.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe, Du kannst auch Deinem Sohnemann das Kakteenhobby so nahe bringen, dass er dabei bleibt. Auch wenn die ersten Versuche vielleicht misslingen, es lohnt sich trotzdem weiter zu machen. Samen zum Ausprobieren oder auch Pflanzen kann man hier im Forum zum Beispiel sehr einfach und günstig bekommen.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1958
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Pfropfen

Beitrag  TIKA am So 14 Jun 2020, 20:40

Hallo Stella,

die Kakteenmischung ist von jemandem den ich fragen kann, was da alles drin ist (ist jemand von ebay den ich auch halbprivat kenne).
Das "Schlimme" ist ja auch noch, dass ich hier eine große Kakteengärtnerei fussläufig von meiner Wohnung entfernt habe- seit mein Kind auf den Kaktus gekommen ist, will er jedes Wochenende dort hin- und jedesmal staubt er dort einen Kaktus für lau ab, weil er den Verkäufer immer so lieb anguckt Very Happy . Ich werde mir dann, wenn die Sämlinge was werden, fürs erste Pikieren ein vernünftiges Substrat dort holen- wie gesagt, es war pure Faulheit mit der Baumarktkakteenerde - die hatte ich zum Untermischen bei meinen Delosperma benutzt und noch übrig Embarassed ...
Das eigentliche Pfropfen als Vorgang ist ja im Internet ganz gut beschrieben- das muss man einfach mal machen und gucken , ob es (gleich beim ersten Versuch) funktioniert.

LG Grit
avatar
TIKA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Lithops, Hoya

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  TIKA am So 14 Jun 2020, 20:48

papamatzi schrieb:Hallo Grit,

Finde schon, dass es lohnen könnte, den Winzling zu pfropfen. Auch jetzt schon.
Natürlich kann es sein, dass er früher oder später der "gemeinen Grünwerdung" unterliegt und natürlich beinhaltet das Pfropfen nicht nur Aufwand sondern auch Risiko für den Kleinen. Aber, sollte der Kleine tatsächlich an Chlorophyllmangel leiden, kann das Pfropfen auch die Rettung sein.

Zum Thema Keimlings- bzw. Sämlingspfropfung findest Du hier im Forum eine ganze Reihe guter Hinweise und Anleitungen, zum Beispiel in Torros Pfropf-Fiebel. Oder schau mal im Bereich Pfropfen und Veredeln ob Du passende Tipps findest.

Ich selbst bevorzuge für die Keimlingspfropfung Selenicereus (Königin der Nacht). Pereskiopsis oder Hylocereus eignen sich aber auch gut. Letztere sollte aber hier aufgewachsen sein, damit sie besser mit dem europäischen Klima zurechtkommt.
Man kann aber auch gleich auf Dauerunterlagen pfropfen, wie in diesem Thread anschaulich beschrieben.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe, Du kannst auch Deinem Sohnemann das Kakteenhobby so nahe bringen, dass er dabei bleibt. Auch wenn die ersten Versuche vielleicht misslingen, es lohnt sich trotzdem weiter zu machen. Samen zum Ausprobieren oder auch Pflanzen kann man hier im Forum zum Beispiel sehr einfach und günstig bekommen.


Hallo Matthias,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Da ich wie gerade schon geschrieben eine große Kakteengärtnerei um die Ecke habe- werde ich vielleicht dort mal gucken, ob ich eine preiswerte geeignete Pfropfunterlage finde. Die waren bisher dort immer sehr nett und wie gesagt, wenn ich meinen Sohn mit habe werden die immer ganz spendabel Very Happy

LG Grit
avatar
TIKA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Lithops, Hoya

Nach oben Nach unten

Variegate Sämlinge - Seite 5 Empty Re: Variegate Sämlinge

Beitrag  papamatzi am Mo 15 Jun 2020, 00:39

Oh, wie praktisch. Ja, da bekommt man bestimmt etwas Gescheites.
Ich bin gerade noch über eine weitere Pfropfanleitung gestolpert. Hatte mir irgendwann mal den Link als Favourit gespeichert. Ist schon etwas älter, aber bestimmt immer noch gültig. Und es geht um Pfropfen auf Selenicereus...

Vorteil bei den drei genannten Arten ist, dass diese Keimlinge gut annehmen und dass das Pfropfen vergleichsweise einfach ist.
Nachteil, man muss irgendwann umpropfen. Diese Unterlagen sind weniger für groß gewachsene Pfröpflinge geeignet.
Wie auch immer Du Dich entscheidest, viel Erfolg und vor allem Spaß dabei.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1958
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten