Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Dropselmops am Sa 10 Feb 2018, 18:18

Ok, dann probier ich jetzt mal die Streichholzmethode.
Vitanal hab ich übrigens immer im Sprühwasser. Grad so viel, daß man nach ein paar Minuten nix mehr riecht Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Thomas G. am Sa 10 Feb 2018, 18:40

Prima dann bist du auf dem richtigen Weg.

Weiter viel Erfolg und denk dir nix, ein bisserl Schwund gibts immer Very Happy
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Dropselmops am So 11 Feb 2018, 09:46

Gestern hab ich also ausgesät und zwar folgende Kakteen und Sukkulenten:

  • Acanthocalycium spiniflorum var. violaceum RH2822
  • Cleistocactus horstii
  • Echinocereus bonkerae ssp. apachensis
  • Echinocereus viereckii var. morricalii
  • Bowiea volubilis
  • Cephalophyllum spec. Blaue Blüte
  • Titanopsis calcarea
  • Mammillara theresae
  • Thelocactus bicolor var. commodus
  • Akersia roseiflora
  • Mammillaria guelzowiana
  • Echinomastus obrepanda var. purpurea
  • Epithelantha bokei
  • Echinocereus papillosus BW429
  • Echinocereus triglochidiatus var. inermis
  • Cleistocactus tupizenzis X Echinopsis-Hybride rosa
  • Ferocactus fordii (Santo Domingo)
  • Ferocactus gracilis var. coloratus
  • Gymnocalycium saglionis
  • Lobivia tiegeliana var. ruberrima
  • Thelocactus bicolor var. schwarzii
  • Aloinopsis malherbei
  • Larrylechia felina
  • Parodia comosa
  • Melocactus conoideus
  • Gymnocalycium andreae var. doppianum
  • Setiechinopsis mirabilis


Ich bin gespannt und ich berichte, wenn es keimt Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Thomas G. am So 11 Feb 2018, 11:12

Klasse Nicole, du hast echt einen guten Geschmack Very Happy

Vielleicht können wir ja mal Sämlinge tauschen Very Happy

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Dropselmops am So 11 Feb 2018, 12:13

Danke Thomas Very Happy
Sollte ich tatsächlich die Sämlinge groß kriegen, bin ich sogar froh, wenn mir jemand was abnimmt lol!
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Thomas G. am So 11 Feb 2018, 18:03

Glaub mir Nicole, DAS wird einmal sicher kein Problem sein Very Happy
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Dropselmops am Mo 12 Feb 2018, 21:47

Erste Neuigkeiten meiner Aussaat vom Samstag: Larryleachia felina keimt schon yeahh
Wahrscheinlich sind alle Ascleps so gute Keimer (ist halt meine erste), aber mich freut es besonders, weil das für mich eine der interessantesten Pflanzen bei dieser Ausaat ist. So kanns weiter gehen! Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Dropselmops am So 18 Feb 2018, 13:30

Heute habe ich mit Schrecken ein Pilzgeflecht in einigen Sämlingstöpfchen entdeckt  affraid. Betroffen waren Parodia comosa, Melocactus conoideus, Gymnocalycium andreae var. doppianum und Setiechinopsis mirabilis. Alle befallenen Töpfchen kamen sofort in die Mülltonne. Alle nicht befallenen Töpfchen mit dem selben Saatgut hab ich separiert in eine Gefriertüte, dort dürfen sie weiter keimen. Alle anderen Sämlingstöpfchen stehen weiterhin im Zimmergewächshaus. Das befallene Saatgut kam aus derselben Quelle, könnte da ein Fehler unterlaufen sein beim Ernten? Überrascht bin ich dennoch, denn ich habe ja mit Chinosol und Schachtelhalm angestaut. Da dürfte ja so schnell nichts an Pilzen durchkommen. Sollte ich jetzt bei den restlichen Saaten auch einen Pilz feststellen, womit soll ich dann behandeln? Immerhin keimen die alle schon fleißig und ich möchte sie nicht verlieren ...

Ansonsten hier ein schönes Bild meiner Larryleachia felina Sämlinge. Die sind schon mächtig groß! Könnte man die jetzt schon pikieren?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Kaktusfreund81 am So 18 Feb 2018, 14:03

Hallo Nicole, Very Happy

du warst ganz schön vorschnell mit dem Wegschmeißen. Bei Pilzbefall würde ich bestenfalls
mit einer Chinosol-Lösung sprühen, aber die Töpfe nicht gleich der Mülltonne überlassen.
Schade um das Geld, dass man dafür ausgegeben hat, seien es Samen oder Zubehör.
Wenn du mit Chinosol-Lösung übersprühst, schadet das den Sämlingen nicht, nur den
Pilzen.

In den Gefriertüten könnten minimale Pilzsporen vorhanden sein. Da ist es egal,
ob man das isoliert oder bei den anderen belässt, in einer Gefreirtüte werden die
Töpfe erst recht verpilzen, da man ihnen gute Bedingungen bietet.

Ich sprühe immer mit Saprol wenn ich Pilze sehe, hat immer gut geklappt, doch
jetzt zeigt sich, das sich die Pilze davon nicht unterkriegen lassen. Bald werde
ich mir Chinosol bestellen, damit ich das Problem besser in den Griff bekomme, doch
Weghauen mit den befallen Töpfen, nee - ganz ehrlich - den Schmerz kann man sich
sparen. Meistens wird das schon wieder und mit nächtlichem Lüften kann man den
Pilz eindämmen.

Merk dir: Faktoren für die Pilzentstehung sind stehende Luft und zu viel Feuchtigkeit.
Sorge also mal wieder für Luftbewegung und wenn die Sämlinge robust genug sind,
können sie auch mal weniger Feutche verkraften, da sie schon selbst Wasser speichern
könnnen.

Die Larryleachia felina-Sämlinge so lange im Aussaattöpchen stehen lassen, bis sie kein Platz mehr haben,
d.h. wenn sie gegenseitig anstoßen und sich in die Quere kommen. Denn jedes Pikieren bedeutet Stress für
die Keimlinge, außerdem sind sie noch nicht mal angewurzelt. Lieber etwas langsamer und abgehärteter wachsen
lassen, als zu schnell aussortieren, zu pikieren und sie zu überdüngen. Habe Geduld und lass sie lieber in Ruhe,
als sie unnötig zu belasten.

Ich wünsche dir noch ganz viel Glück mit deiner Aussaat! Wink
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 986
Lieblings-Gattungen : Notocactus, Echinopsis, Gymnocalycium - der Rest Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Dropsels Debüt - oder Aussaat Herbst 2017

Beitrag  Dropselmops am So 18 Feb 2018, 14:54

Hallo Sami,

Wie soll denn ein Besprühen mit Chinosol helfen, wenn sie bereits im Anzuchtkasten mit Chinosol und Schachtelhalm angestaut stehen? Das leuchtet mir jetzt nicht so recht ein. Deswegen ja auch die Panik. Und klar, sobald die Sämlinge eine gewisse Grösse haben, kommen sie raus und dürfen auch mal trocknen. Dann ist der Pilz kein Thema mehr. Mir ging es ja um die Samen, die grad erst aufgehen und noch zu klein und schwach zum ausgiebigen Belüften sind.
Das mit dem Isolieren in der Gefriertüte hat vor allem den Hintergrund, daß ich so wenig wie möglich von den wahrscheinlich noch vorhandenen Pilzen auf die anderen Sämlinge übertragen möchte. Und irgendwie muß ich ja eine feuchte Atmosphäre schaffen zum Keimen und da fiel mir nichts Einfacheres ein, als eben Gefriertüte.
Aber das Saprol merke ich mir schon mal Very Happy

Und danke für den Rat bezüglich Larryleachia, sie macht mir halt ein wenig Angst mit ihrem rasanten Wachstum ... lol!
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten