Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

+8
CharlotteKL
Herold
Spickerer
Kaktusfreund81
Shamrock
OPUNTIO
Kakteenfreek
Kaktus-Fan
12 verfasser

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Kaktus-Fan Di 02 Feb 2021, 19:07

Hey, kurz vorweg ich bin neu hier, deshalb entschuldige ich mich schonmal vorab das ich erst im falschen Unterforum gepostet habe. Den Text aus dem "Substrat" Thread habe ich hier mal in einen Spoiler gepackt, da dieser erstmal alle meine Fragen abdeckt die ich zur Rettung meines Kaktus brauche  Crying or Very sad

Nochmal kurz als Ergänzung:
Mein Kaktus ist inzwischen 5 oder 6 Jahre alt und ich habe jetzt mal Bilder gemacht die ich hier einfügen werde damit ihr euch davon selber mal ein Bild machen könnt, denn Bilder sagen (vor allen in meinem Fall weil ich noch überhaupt keine Ahnung davon habe) wohl mehr als tausend Worte. Ich hoffe sehr ihr könnt helfen mit mir meinen "kranken" Kaktus zu retten.

Kurz noch zu den Bildern:
Die Bilder sind schon über eine Woche alt. Ich hatte den Kaktus an dem Tag nochmal gegossen (weil ich erst dachte er wäre einfach nur vertrocknet und braucht dringend Wasser), 2 Tage später war die Erde dann wieder staubtrocken und ich habe ihm nochmal Wasser gegeben (inzwischen ist die Erde aber auch wieder komplett ausgetrocknet weil ich gelesen habe das man den Kaktus besser eine Woche vor dem Umtopfen nicht gießen soll). Die weißen "Flocken" die ihr da an den Kaktusnadeln seht ist "nur" Staub. Dieser befindet sich auch am Topf selbst. Die weißen "Kügelchen" in der schwarzen Erde waren schon immer so drin seit ich ihn bekommen habe. Das gehört wohl zur sogenannten Kaktuserde (oder welche auch immer er bekommen hat als er gekauft wurde). Ich habe ihn damals geschenkt bekommen und er hat einen sehr emotionalen Wert für mich, er darf auf gar keinen Fall sterben. Sollten die kleinen Kakteen nicht mehr zu retten sein (was ich schade finden würde) könnte ich damit noch leben, aber der Große muss unbedingt gerettet werden.
Leider hat der große Kaktus ganz unten (also wo die Erde ist) ungefähr 1cm auch schon so eine braune Stelle (was aussieht wie ausgetrocknet) die einmal komplett rum geht..
So genug der Worte, hier sind jetzt die Bilder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In dem Zitat unten stehen dann genau die Fragen usw. die ich erst in das falsche Unterforum gepostet habe.


Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und freue mich nun etwas über Kakteen zu lernen und ich benötige dringend eure Hilfe  Crying or Very sad

Eigentlich habe ich bisher meine Kakteen einfach immer gekauft und mich nicht weiter damit beschäftigt. Von Umtopfen, Düngen usw. hatte ich überhaupt keine Ahnung und das ging auch viele Jahre alles gut bis dann mein wichtigster Kaktus (Der hat sehr hohen emotionalen Wert für mich) "eingegangen" ist bzw. lebt er anscheinend noch aber ich fing sofort an mich damit zu befassen.

Als erstes habe ich erfahren das die Erde die dort drin war komplett falsch ist (so gekauft, wird ja oft einfach in falsche Erde gepackt) und als nächstes bin ich dann auf Amazon gegangen und habe mir jetzt direkt neue "Erde" bestellt. Nun komm ich erstmal zu meiner wichtigsten Frage, denn erstmal ist der "Große" dran den ich unbedingt retten möchte. Ich habe leider auch überhaupt keine Ahnung wie der Kaktus heißt (wiegesagt, ich fand Kakteen schon immer toll aber habe mich damit nie beschäftigt), deshalb kann ich erstmal nur dazu sagen das dort mehrere Kakteen entstanden sind (einer der sehr hoch gewachsen ist, dieser ist auch noch grün, fängt aber schon unten an total braun zu werden) und mehreren kleinen die daran gewachsen sind und leider alle total braun (sehen total vertrocknet aus) und 2 davon sogar richtig dünn geworden sind.
Ich werde nochmal ein Bild dazu hochladen, was sowieso ganz praktisch wäre weil ich dann mal wüsste wie der Kaktus eigentlich heißt (ist ja auch wichtig zu wissen) und mir zudem vlt noch jemand sagen kann ob/was mit dem Kaktus los ist.

So nun aber zum eigentlichen Thema. Morgen möchte ich meinen Kaktus umtopfen, ihn mit neuer "Erde" versorgen und da hätte ich jetzt ein paar Fragen an euch.

Erst habe ich mir dieses hier als Erde bestellt weil jemand meinte das würde die perfekte Kaktuserde sein und diese würde auch komplett ausreichen:
Hobby Aqualit (Amazon Link kann ich als Neuling leider noch nicht reinstellen, ich hoffe aber ihr wisst was ich meine?)

Nach etwas mehr Beschäftigung bin ich mir da doch ziemlich unsicher geworden, habe wirklich Angst mir meinen Kaktus zu zerstören (und der muss ja schnell gerettet werden) und habe deshalb noch weiter gegraben (bin dann auch auf dieses Forum hier erst gestoßen). Also habe ich mir jetzt zusätzlich noch dieses hier bestellt:
Seramis Ton-Granulat als Pflanzenerden-Ersatz für Kakteen und Sukkulenten, Spezial-Substrat, 7 Liter


Zusätzlich habe ich noch so Tonkugeln (ziemlich große/grobe), wo ich mir denke das ich die auf den "Fußboden" in den Topf (mit Loch natürlich) packe, so das er gut bedeckt ist. Einen etwas größeren Topf habe ich mir auch schon besorgt, aber wer weiß ob die Wurzeln überhaupt in der Zeit groß gewachsen sind im alten Topf, das muss ich dann spontan sehen wenn ich den Kaktus raushole (da ich auch nicht weiß ob ich die "Ableger" noch retten kann).

Bei dem Seramis Ton Granulat heißt es ja das würde auch komplett als Erde ausreichen. So dachte ich das ich dieses dann als Erde nutze und oben drauf (also einmal ringsrum um den Kaktus) das Aqualit gebe. Oder sollte ich beides lieber mischen? Falls ja, in welchem Verhältnis würdet ihr das machen?

Das Semaris kommt morgen hier an und dann muss es auch wirklich an den Kaktus gehen, denn ich habe wirklich Angst das ihm jeder weitere Tag nur noch mehr schadet wenn ich ihn da nicht raushole und von den kleinen "vertrockneten" Kakteen trenne, es kann ja auch gut sein das er einen Befall oder so hat (ich kenn mich damit ja leider null aus). Mein großer (emotional wichtiger) Kaktus ist inzwischen auch schon gute 5 Jahre alt, vllt sogar schon 6 Jahre (genau weiß ich das nicht mehr) und bis Dezember letztes Jahr war auch noch alles gut, das kam dann ziemlich schlagartig. Ich muss zu meiner Schande aber auch zugeben das ich ihn laaaange Zeit vergessen habe zu gießen und auch das er nie Dünger bekommen hat, die Erde sicher überhaupt keine Nährstoffe mehr hat (dazu noch die falsche ist) und das ich ihn auch noch nie abgestaubt habe.. Das ist mir ein Lehre und ich möchte mich nun endlich intensiv damit beschäftigen, denn wenn ich erstmal den Dreh raus habe, dann möchte ich mir schon noch eine kleine Kaktus-Sammlung zulegen die ich dann wirklich hege und pflege. Mein naives Denken "Der Kaktus überlebt sowieso von alleine, ich brauche ihn nur alle paar Monate mal gießen" hat mich nun eines Besseren belehrt. Trotzallem hat er so lange problemlos überlebt.

Ich habe noch 6 weitere Kakteen (die sind aber alle noch sehr sehr klein, aber auch schon gut 4 Jahre alt), diese werde ich natürlich auch umtopfen (die Töpfe sind viel zu kleine weil die Kakteen schon in den 4 Jahren gut gewachsen sind, aber wahrscheinlich wären sie noch viel größer wenn ich sie schon mal in größere Töpfe gepflanzt hätte), aber das wichtigste ist wirklich erstmal der Große.

Noch 2 letzte Fragen zum Schluss:
1.Gibt es eigentlich einen "zu großen Topf" bzw. wäre das irgendwie schlimm für den Kaktus? Also damit meine ich jetzt keinen 1 Meter Topf, sondern eher so das in den Topf auch mal 2 vielleicht sogar 3 der Kakteen (von der Größe) reinpassen würden?
2. Stimmt es das ich den Kaktus nach dem Umtopfen mit neuer Erde dann erstmal eine Woche lang nicht gießen soll? In manchen Youtube Videos habe ich gesehen das viele den Kaktus nach dem Umtopfen angießen. Allerdings haben diese Leute auch immer die fertige Kaktuserde (also die schwarze) verwendet und von dieser wird hier ja dringend abgeraten weil ein Kaktus keinen Torf haben soll/darf. Außerdem befindet sich oft auch Kalk noch in diesen Erden um gegen den PH Wert gegenzusteuern. Echt toll für einen Anfänger wie mich der absolut keine Ahnung hat. Fast wäre ich auch darauf reingefallen und hätte mir einfach fertige Kaktuserde gekauft.. Ich hoffe aber das ich mit den beiden Erden die ich mir jetzt gekauft habe alles richtig gemacht habe und das diese auch dafür ausreichen? Ein späteres Nachrüsten kann man ja immer noch machen (wäre es eigentlich schlimm einen Kaktus nach ein paar Monaten nochmal umzutopfen? Das soll ja nicht die Gewohnheit sein, aber um einmal die "perfekte" Erde zu haben meine ich).

Ich bedanke mich schonmal im Voraus und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Kaktus-Fan
Kaktus-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : wird noch ergänzt

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Kakteenfreek Di 02 Feb 2021, 20:54

Hallo Kaktus-Fan;
Ich sehe noch ein klein wenig Hoffnung für deinen Kaktus!
Erst einmal raus aus dem Topf und den noch grünen Trieb von dem braunen und abgestorbenen Zeug trennen, denn dieses Teil scheint noch in
Ordnung zu sein. Sind noch Wurzelteile ohne Braunfärbung dran ist es einfach (kein Wasser in irgend einer Form geben!), du topfst ihn nach einigen Tagen wieder in ordentliches Substrat
und fängst erst im Frühjahr an ein wenig zu sprühen. Genügend Anleitungen findest du im Forum! Auf jeden Fall muss alles, was Braun ist entfernt werden! Solltest du alles wegschneiden müssen
ist dies auch kein Prblem, Dabei sei lieber etwas großzügiger! Suche hier im Forum nach Stecklingen, beziehungsweise nach Bewurzelung derselben. Es wäre Eulen nach Rom getragen, wenn ich das alles zum  x-ten Male
schreiben würde. Es ist kein sonderlich schwieriger Kaktus und wenn du selbst etwas tust und nach den Stichworten suchst, hast du schon halb gewonnen.
Viel Saß dabei!
Kakteenfreek
Kakteenfreek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1106
Lieblings-Gattungen : Mammillaria - Turbinicarpus u.alle Mexikaner

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Kaktus-Fan Di 02 Feb 2021, 21:05

Vielen Dank erstmal. Also sollte ich ihn heute schon rausholen und ihn dann erst morgen einpflanzen?
Ist das denn besser wenn er wenigstens einen Tag komplett ohne Erde rumsteht? Ich dachte der muss dann sofort eingepflanzt werden und nicht noch einen Tag so ohne alles rumliegen?

Und weißt du warum der Kaktus so abgestorben ist? Hat der einen Befall oder lag das an was anderem? Kann man das vlt auf dem Bild erkennen?



Zuletzt von Kaktus-Fan am Di 02 Feb 2021, 21:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Kaktus-Fan
Kaktus-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : wird noch ergänzt

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  OPUNTIO Di 02 Feb 2021, 21:08

Hallo
Das ist ein Cleistocactus.
Wenn so einer in der winterlichen Ruhepause über 10 Grad warm steht, dann braucht er alle paar Wochen mal einen Schluck Wasser, sonst trocknen die Triebspitzen oder sogar ganze Triebe ein.
Steht er im Winter bei Raumtemperatur um 20 Grad sollte er alle 2 Wochen ETWAS Wasser bekommen.
Das die Erde nichts taugt hast du ja bereits selbst festgestellt.
Topfe die Pflanzen aus und entferne die vertrockneten Triebe. Die alte Erde von den Wurzeln abschütteln.
Dann die Pflanze eine Woche luftig und hell liegen lassen damit Wurzelverletzungen abheilen können.
Einpflanzen in ein drittel humos und zwei drittel mineralisch. Trockenes Substrat verwenden.
Nach zwei Wochen erst gießen.
Die Pflanzen haben im Sommer größeren Durst als manch andere Kakteen.
In der Wachstumszeit also nicht sparen mit dem Wasser . Wichtig ist nur, das das Substrat zwischen dem Gießen Zeit hatte auszutrocknen.
Das Düngen nicht vergessen.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4328
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Kaktus-Fan Di 02 Feb 2021, 21:38

Danke für eure Antworten. Ich habe den Kaktus jetzt erstmal aus der Erde geholt und von den vertrockneten anderen getrennt (die sind wirklich nicht mehr zu retten, sind total vertrocknet).

Bei dem Großen ist die Unterseite auch schon ganz schön trocken.. Und ich habe noch ein weiteres Problem. Dieses Stück (da wo die anderen Kakteen dran hingen) ist so extrem fest das ich das gar nicht davon trennen kann mit der Hand. Da müsste ich ja schon das ganze Teil da abschneiden? Aber das wäre doch sicher gar nicht gut oder?

Und die Wurzeln.. Ich weiß ja nicht wie gesunde Wurzeln beim Kaktus aussehen, da sind ja auch ganz schön viele. Wie soll ich nun weiter verfahren? Soll ich die restliche Erde da einfach nur abklopfen soweit es geht und das Teil (siehe Bild) abschneiden? Oder was muss ich nun tun? Ich hab echt Angst das ich ihm jetzt durch meine Ahnungslosigkeit den Rest gebe Crying or Very sad

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da hängt ja immer noch das Teil dran wo die anderen Kakteen dran waren.. Wie soll ich das jetzt am besten entfernen? Mit einer Schere? Wie viel soll ich davon abschneiden und wie? Oder soll ich nur oben davon was abschneiden und das so lassen? Und sind die Wurzeln jetzt in Ordnung oder müssen da welche weg? Wenn ja, wie viele?
Kaktus-Fan
Kaktus-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : wird noch ergänzt

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  OPUNTIO Di 02 Feb 2021, 21:46

Keine Panik.
Genau so wie er jetzt ist liegen lassen.
Auch die Wurzeln so lassen. Nichts abschneiden.
In einer Woche einpflanzen wie beschrieben.
Aber sag mal. Wo steht der Kaktus im Sommer und wo im Winter?
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4328
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Kaktus-Fan Di 02 Feb 2021, 22:16

Okay alles klar. Habe ihn jetzt so in den Flur gelegt (dort ist es nicht so warm wie in den anderen Räumen - keine Heizung, weniger Luftfeuchtigkeit etc.) und lasse ihn so nun also eine Woche lang liegen.
Da fällt mir ja erstmal ein Stein vom Herzen das der Kaktus noch "gut" aussieht und ich den retten kann.

Zu deiner Frage:
Der Kaktus stand im Sommer sowie im Winter im Zimmer auf einem Regal über dem Fernsehr. Er ist also immer weit genug von kalter Zugluft weggewesen im Winter (außer wenn man lange gelüftet hat, dann wurde der Raum natürlich sehr kalt) und im Sommer bekam er auch keinen Sonnenbrand. Also eigentlich sollte sich der Kaktus dort doch wohl fühlen?

Zur Erde:
Da ich ihn ja jetzt sowieso eine Woche liegen lassen muss hätte ich ja genug Zeit noch ein Teil der Erde zu holen welche ich nun noch benötigen sollte (falls ich nicht schon alles habe was ausreicht?).

Hier haben tu ich diese Tonkugeln - die ich auf den Boden machen würde?

Hier haben tu ich Seramis Ton-Granulat als Pflanzenerden-Ersatz für Kakteen und Sukkulenten, Spezial-Substrat. Da heißt es ja sogar das man dieses als kompletten Erde-Ersatz für Kakteen verwenden kann. Leider kann ich hier nichts verlinken aber ich zitiere hier mal die Beschreibung von Amazon rein damit ihr wisst was ich meine:

Bild:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ideale Alternative zu herkömmlicher Pflanzenerde (100%iger Ersatz): Natürliches Pflanz-Granulat aus Lava und gebrochenem Blähton für Kakteen und Sukkulenten
Kräftiges Pflanzenwachstum: Dosierte Abgabe von Wasser und Nährstoffen je nach Pflanzenbedarf, Feinporige Ton-Körner mit hoher Speicherkapazität, Optimale Belüftung der Wurzeln dank lockerer Struktur
Einfaches Umtopfen vor oder nach der Blühphase in einen Topf mit Abzugsloch: Befüllung mit 1/3 Spezial-Substrat, Einsetzen der Pflanze und Auffüllen des Topfes mit Substrat, Leichtes Klopfen gegen den Topf zur optimalen Verteilung um die Wurzeln
Made in Germany: Natürliches Qualitätsprodukt aus dem Westerwald, Leicht und geruchsneutral, Optimale Sauerstoffversorgung zur Vermeidung von Staunässe und Wurzelfäulnis
Lieferumfang: 1 x 7 Liter Beutel Seramis Spezial-Substrat für Kakteen und Sukkulenten, Ton-Farbe, Art.-Nr.: 731335

Und dann habe ich noch Hobby Aqualit, auch von Amazon. Auch hier nochmal die Beschreibung damit ihr wisst was ich meine:
Bild:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Kalkfrei mit wichtigen Spurenelementen für gesunde Wurzelbildung und kräftigen Pflanzenwuchs
Körnung und Porösität ideal zur Sauerstoffzirkulation im Boden
Aus Lehm, Ton u.a. hergestellt
Soll ungewaschen verwendet werden, damit natürliche Wuchs-und Nährstoffe erhalten bleiben
Poröse Struktur begünstigt in hervorragender Weise eine Sauerstoffanreicherung des Bodens


Reichen diese beiden Dinge + die Tonkugeln am Boden zum Einpflanzen? Oder fehlt da noch was? Falls ja, könnt ihr da vlt zu einem Produkt raten welches ich idealerweise auch Online bekommen kann (wegen Lockdown kann ich ja nicht in Baumarkt oder Blumenladen), am besten Amazon oder so?
Kaktus-Fan
Kaktus-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : wird noch ergänzt

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Shamrock Di 02 Feb 2021, 22:23

Hallo -äh- Dingenskirchen,

herzlich Willkommen im Forum hier!

Erstmal entspannen - den kriegen wir schon durch. Vorab die Grundlagen: https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten und ansonsten kann so ein kleines Anfängerbüchlein (gibt´s bei amazon und Co. ohne Ende für ganz wenig Geld) nicht schaden.

Fertiges Substrat würdest du beispielsweise auch hier bekommen: https://www.vulkatec-onlineshop.de/Dachbegruenung/Kakteenerde_Premium/236.html - wobei dann bei so einem hungrigen Cleisto ruhig auch ein Drittel Humus mit zugemischt werden kann.

Kakteen sind zäh, der packt das schon. Aber Glückwunsch: 95 % der Anfänger töten Kakteen durch ein Zuviel an Gießen, vertrocknen lassen dagegen ist gar nicht mal so einfach (wobei ich das bei Cleistokakteen in der Winterruhe auch schon öfter geschafft hab - aber auch nur bei denen. Der Wasserspeicher in den dünnen Teilen ist halt dann doch nicht so groß wie bei anderen Kakteen).

Was du von den vertrockneten Resten nicht ohne Gewalt abbekommst, das darf dann auch dranbleiben. Ist ja eh schon so vertrocknet, dass da nichts faulen sollte. Ansonsten sind die paar braunen Stellen da unten unbedenklich.

Viel Erfolg und beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26736
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Shamrock Di 02 Feb 2021, 22:27

Nachtrag: Sonderlich optimal klingt dein Standort ja nicht. Viel zu dunkel! Direkt an einem Südfenster ist das Minimum und draußen an der frischen Luft und in der vollen Sonne ist im Sommer das Beste. Kakteen sind Extremisten und keine Zimmerpflanzen!
Im Winter dann dagegen kalt und trocken. Bis 0 °C ist kein Problem, wobei dein Cleistocactus auch gut mit 10 °C zurechtkommt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26736
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten  Empty Re: Bitte helft mir meinen Kaktus zu retten

Beitrag  Kaktus-Fan Di 02 Feb 2021, 22:46

Nochmal kurz zu oben:
Es heißt ja er soll im hellen offen liegen. Reicht denn der Flur? Dort ist jetzt kein Fenster aber dafür ist der Ort ohne Heizungsluft. Und in der Küche geht ja auch schlecht wegen dem Kochdampf und dem Zug (weil ständig Fenster auf beim und nach dem Kochen).

Und:
Ihr sagt Humos Erde. Ich bin wirklich ein absoluter Anfänger und kenn mich null aus (soll sich aber noch ändern). Gibts da was zu empfehlen? Oder bin ich mit meinen Sachen da schon auf der sicheren Seite was das angeht?

@Shamrock
Vielen Dank für die Info und da fällt mir wirklich ein Stein vom Herzen. Mit meinen anderen Kakteen werde ich das dann auch so machen mit dem umtopfen (muss ich die eigentlich dann auch ne Woche so offen rumliegen haben bevor ich sie umtopfe? Oder ist das jetzt nur bei diesem besonderen Fall so?), aber bei diesem Kaktus bin ich wirklich sehr emotional weil er mir wirklich sehr viel bedeutet, da er ein Überbleibsel einer mir sehr wichtigen Person ist die leider vor Jahren verstorben ist.. Es war quasi das letzte Geschenk von ihr. Da werde ich mir natürlich alles mögliche jetzt durchlesen um nichts mehr falsch zu machen Embarassed

Dennoch einmal die Frage:
Sind die Sachen die ich jetzt extra gekauft habe komplett nutzlos? Das Seramis Ton-Granulat und das Aqualit hatte ich mir jetzt extra gekauft lol!
Oder kann ich damit trotzdem etwas anfangen?
Und wegen dem Humos, wie/was/wo kann ich das dort evt. gleich mitbestellen? Habt ihr da vlt noch ein Tipp wo ich das online kaufen kann? Wenn ich den Kaktus dann nächste Woche einpflanze möchte ich ihn dann auch gleich mit richtig guter "Erde" versorgen damit ich ihn dann nicht wieder umtopfen muss weil irgendwas fehlt oder etwas falsch gemacht habe.

Vor allem beim Seramis Ton-Granulat habe ich jetzt öfters gelesen das Leute dieses nur als Erde nutzen (ohne andere Sachen), da habe ich nie irgendwas von Humos o.Ä gelesen.

Und nochmals vielen lieben Dank, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie viel mir dieser Kaktus bedeutet kaktus3


Ja merkwürdig, die ganzen letzten Jahre hat er die Winter problemlos überstanden (war nie was anderes, auch immer der selbe Platz) und auf einmal vertrocknet er (zum Glück nur die kleinen) innerhalb von 1 Monat trotz gießen.

PS. Bei der ganzen Aufregung hier jetzt auch nochmal vielen lieben Dank für den Namen. Nun weiß ich auch endlich wie mein Kaktus heißt und das ich ihn im Winter alle 2 Wochen aufgrund der Heizung gießen muss (mit der neuen Erde ist das ja sowieso nochmal anders, die speichert die Flüssigkeit ja sowieso nicht so lange wie diese "Schrott-Erde" die ich da drin hatte).

Und Dünger muss ich mir natürlich auch noch besorgen. Hat er auch noch nie bekommen. Aber da werde ich mich dann auch mal schlau machen. Jetzt muss er ja erstmal gerettet bzw. in einer Woche eingepflanzt werden, dann 2 Wochen sowieso nicht gießen und ich nehme mal an nach der Aktion braucht er aber dann spätestens Dünger? Normal heißt es ja im Winter nicht düngen, aber wie ist das bei so einem Fall wie jetzt? Auch lieber bis Frühling warten oder mit dem ersten gießen nach 2 Wochen gleich Dünger dazu um ihn direkt zu stärken nach den ganzen Jahren ohne Dünger?


Edit: Zu deinem Nachtrag:
Ja das Problem ist das mein Balkon in der totalen Windschneise ist und das ich dort von Mittag bis spät in den Abend/Nacht hinein bis die Sonne untergeht ständig extreme Sonne auf dem Balkon habe. Dort wird es extremst heiß. Sollte man ihn da wirklich rausstellen? Wegen dem Wind, ja ich könnte mich damit anfreunden ihn bei guten Wetter draußen in die Sonne zu stellen und ihn dann Abends wieder reinzuholen, aber ihn dauerhaft draußen lassen geht nicht weil hier manchmal so starke Windböhen kommen das mir alles kreuz und quer rumfliegt und das soll mit dem Kaktus nicht passieren (gibt ja oft den Fall das man nicht Zuhause ist während das passiert o.Ä).

Direkt auf die Fensterbank stellen wäre ja mein nächster Plan, aber da habe ich auch gelesen das er durch das Glas noch schneller Sonnenbrand kriegen kann?

Sorry die vielen Fragen. Die letzten betreffen ja eher die Zukunft, die ersteren (mit der Erde die ich gekauft habe etc.) ist natürlich akut Smile

Kaktus-Fan
Kaktus-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : wird noch ergänzt

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten